Notification-Apps für Android: Mumble!, Notif und Co.

Notification-Apps bieten verschiedene Darstellungen von Nachrichten
Notification-Apps bieten verschiedene Darstellungen von Nachrichten(© 2014 CC: Flickr/Johan Larsson)

Darstellung ändern, per Spracheingabe Notizen machen oder das Benachrichtigungsgeräusch ändern: Notification-Apps bieten Euch viele Möglichkeiten, um über eingehende Nachrichten informiert oder an Termine erinnert zu werden. Wir stellen ein paar der gängigen Anwendungen für Android vor.

Mumble!: Vibrationsalarm für Nachrichten anpassen

Mumble!

Mumble! ist eine Notification-App, die sich in erster Linie auf Instant Messaging-Nachrichten und SMS konzentriert. Dabei vibriert das Smartphone um so stärker, je länger die erhaltene Nachricht ist. Ein Nachteil der Anwendung ist, dass Ihr für die Vibrations-Funktion alle verwendeten Chat-Apps wie WhatsApp, Viber oder den Facebook Messenger einmalig anpassen müsst.
Mumble ist sowohl gratis als auch als Premium-Version für 0,99 Euro erhältlich. Die kostenpflichtige Version der App ist sogar in der Lage, verschiedene Vibrationen anhand des Inhalts einer Nachricht auszulösen.

Notif: Notizbuch mit unterstützter Spracheingabe

Notif

Die Notification-App Notif ermöglicht es Euch zum Beispiel, Erinnerungen per Spracheingabe zu erstellen. Kurze Sätze können so einfach eingegeben und mit einem der 20 voreingestellten Icons versehen werden. Dadurch ist es beispielsweise möglich, Erinnerungen und Benachrichtigungen in Gruppen zu ordnen.
Die App Notif ist gratis erhältlich; für den vollen Funktionsumfang müsst Ihr allerdings die Version Notif Pro für 0,72 Euro kaufen. Diese bietet unter anderem das nachträgliche Bearbeiten von Benachrichtigungen wie SMS oder das Teilen von Nachrichten mit der App über Gmail, Dropbox oder Facebook.

Floatifications: Nachrichten im Facebook-Stil

Floatifications

Die Anwendung Floatifications war lange Zeit unter dem Namen Floating Notifications bekannt. Sie bietet die Möglichkeit, die im Facebook-Stil gehaltene Chat-Oberfläche in jede beliebige App zu integrieren. Ein wesentlicher Vorteil dieser App ist, dass die Benachrichtigungen angezeigt werden können, ohne dass Ihr die gerade geöffnete Anwendung beenden müsst. Wenn Ihr zum Beispiel ein Youtube-Video guckt, kann die Nachricht über eine SMS gelesen werden, ohne das Video zu beenden. Erst, wenn Ihr die Nachricht antippt oder beantworten wollt, müsst Ihr die geöffnete Anwendung verlassen.
Die App Floatifications ist als Gratis-Variante für 14 Tage zum Testen erhältlich; anschließend müsst Ihr für 1,48 Euro zur kostenpflichtigen Version wechseln.

Metro Notifications: Viele Konfigurationsmöglichkeiten

Metro Notifications

Die Anwendung Metro Notifications verbindet das Software-System von Android mit der Darstellung von Windows 8. Ihr könnt einstellen, wo auf dem Display die Benachrichtigungen angezeigt werden sollen. Auch das Geräusch für die Benachrichtigung ist einstellbar.
Die App Metro Notifications ist ebenfalls als kostenlose Version und als Premium-Variante für 1,99 Euro erhältlich. Die kostenpflichtige Version bietet zusätzlich Gestenunterstützung, mehr Display-Optionen und die "Quiet Time"-Funktion, wenn keine Benachrichtigungen angezeigt werden sollen.

DynamicNotifications: Direkt auf den Sperrbildschirm

DynamicNotifications

Die App DynamicNotification kann Benachrichtigungen aus jeder beliebigen Anwendung auf dem Sperrbildschirm anzeigen. Außerdem könnt Ihr vom Sperrbildschirm direkt zu der Anwendung gelangen, in der die Nachricht eingetroffen ist, beispielsweise WhatsApp. Zusätzlich kann konfiguriert werden, wie der Sperrbildschirm aussehen soll.
Auch die Notification-App DynamicNotifications gibt es gratis und für den Preis von 1,49 Euro als kostenpflichtige Version. Die kostenpflichtige Version bietet noch mehr Möglichkeiten zur Gestaltung des Aussehens; außerdem können Wisch-Gesten konfiguriert werden.

Fazit

Wer immer über Benachrichtigungen auf dem Laufenden sein möchte, hat eine Vielzahl an Apps zur Auswahl. Wer lediglich über SMS und Instant Messaging-Nachrichten informiert werden will, für den ist Mumble die richtige Wahl. Notif ist eher als ein digitales Notizbuch zu betrachten, das Euch an Termine und Einkäufe erinnern kann; praktisch ist hieran die Möglichkeit zur Spracheingabe.

Der Vorteil von Floatifications ist die Darstellung: Eingehende Benachrichtigungen können innerhalb einer geöffneten Anwendung angezeigt werden. Metro Notifications bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung, bietet aber den vollen Funktionsumfang nur in der kostenpflichtigen Version. DynamicNotifications hat den großen Vorteil, Benachrichtigungen direkt auf dem Sperrbildschirm anzeigen zu können. Da es von allen Notofication-Apps kostenlose Versionen gibt, solltet Ihr diese zunächst ausprobieren, bevor Ihr Geld investiert.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.