Oxygen OS auf dem OnePlus One installieren: So geht's

Mit dem Oxygen OS hat OnePlus neben der standardmäßig auf seinem Smartphone installierten CyanogenMod in der Version 11s nun auch ein alternatives Betriebssystem zur Installation bereitgestellt, das deutlich näher an Vanilla-Android ist. Wir zeigen Euch im Video, wie Ihr Oxygen OS auf Eurem One installiert.

Ihr seht, der eigentliche Flashvorgang ist recht simpel, doch die notwendigen Vorbereitungen halten ein paar Stolpersteine bereit. Deswegen geben wir an dieser Stelle noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachlesen und Nachmachen.

Grundvoraussetzung für die Installation von Oxygen OS ist ein Recovery-Modul auf Eurem Smartphone. Um das auf Eurer Gerät zu bekommen, benötigt Ihr einen PC oder Mac mit installiertem Android SDK. Außerdem ist noch das TWRP Recovery-Image vonnöten. Und — ganz wichtig — auf Eurem One müssen die Entwickleroptionen aktiviert sein: Dazu tippt Ihr im Einstellunsgmenü unter "Über das Telefon" mehrfach auf die Zeile "Build-Nummer", bis der Hinweis "Sie sind jetzt ein Entwickler" erscheint. Eine Menü-Ebene zurück findet Ihr nun den Eintrag "Entwickleroptionen". Dort aktiviert Ihr das USB-Debugging und entfernt unbedingt den Haken bei "CM Recovery Protection" bzw. "Update CM Recovery".

Wie immer gilt an dieser Stelle: Daten sichern, denn mit dem Flashen von Oxygen OS wird Euer Gerät komplett gelöscht.

Wie Ihr über Kommandozeilen-Eingaben grundsätzlich adb und fastboot benutzt, haben wir in unserer Flashanleitung für Android Lollipop bereits erklärt; im Falle des OnePlus One entsperrt Ihr zunächst den Bootloader, indem Ihr das One durch den Befehl "adb reboot bootloader" in den Fastboot-Modus versetzt. Die auf dem Display des Smartphones erscheinende Frage nach den Zugriffsrechten des PCs oder Macs bejaht ihr am besten auch gleich für zukünftige Ereignisse. Sobald auf dem Screen dann das Fastboot-Logo zu sehen ist, tippt Ihr in das Kommandofenster "fastboot oem unlock" und danach "fastboot reboot" ein. Das One fährt hoch, und ihr bringt es mit "adb reboot bootloader" erneut in den Fastboot-Modus.

Nun geht es ans Flashen des Recovery-Moduls: Schiebt die zu Beginn heruntergeladene Image-Datei zunächst am besten in das platform-tools-Verzeichnis innerhalb des Android SDK. Danach wird die ganz einfach über den Befehl "fastboot flash recovery <Dateiname>.img auf das Gerät geflasht. Das dauert nur eine halbe Sekunde. Nun kann das One mit "fastboot reboot" wieder hochgefahren werden. Ob alles geklappt hat, seht Ihr, wenn Ihr das One nun entweder per "adb reboot recovery" oder durch Ausschalten und darauf folgendes Drücken und Halten von "Power und Lautstärke runter" ins Recover-Menü springt: Dort sollte Euch nun der Screen begrüßen, der auch in unserem Video oben zu sehen ist.

Wenn dem so ist, könnt Ihr nun das Oxygen OS-Image so flashen, wie wir es oben im Video gezeigt haben.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben9
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.