Pokémon GO: So findet Ihr das Pokémon der gewünschten Art

Na ja23
Nicht alle Pokémon sind in Pokémon GO überall zu finden
Nicht alle Pokémon sind in Pokémon GO überall zu finden(© 2016 CURVED)

Seltene Pokémon finden und fangen: Pokémon GO begeistert seit dem Release Spieler auf der ganzen Welt – doch nach einer Weile steigt bei vielen das Bedürfnis, auch besondere Monster zu fangen; denn Traumato, Rattfratz und Enton sind auf Dauer langweilig. Doch nicht alle Pokémon erscheinen überall an den gleichen Orten. Wir geben Euch ein paar Tipps, wie Ihr auch an außergewöhnliche Pokémon gelangen könnt.

Basis, Käfer- und Feuer-Pokémon

Die Basis-Pokémon inklusive Mauzi sind vor allem in Städten zu finden: An Orten wie Parkplätzen, Universitäten, Schulen oder Tankstellen habt Ihr gute Möglichkeiten, um die grundlegenden Monster zu fangen. Auch Vorstädte, Parks, Wiesen und Flüsse sind Stellen, an denen die einfachen Pokémon häufig erscheinen. Ob Ihr diesen Monstern in Pokémon GO begegnet, hängt offenbar auch nicht vom Klima ab.

Wenn Ihr auf der Suche nach Käfer- und Gift-Pokémon seid, solltet Ihr einen Park aufsuchen. Gute Orte, um diese Arten zu finden, sind außerdem Strände, Flüsse und Stellen, an denen sich Felder oder Wiesen befinden. Wenn Ihr Pokémon sucht, die mit Boden oder Feuer zu tun haben, solltet Ihr ebenfalls Parks aufsuchen. Letztgenannte sind aber vor allem in trockenen Gegenden anzutreffen.

Feen-, Geister und übernatürliche Pokémon

Auch Feen sollen in Pokémon GO gut zu finden sein, wenn Ihr Euch in der Nähe von Graslandschaften oder Stränden aufhaltet. Zudem scheint es so zu sein, dass diese Pokémon eher nachts auftauchen als am Tag. Gleiches gilt offenbar für Geister, die sich besonders gerne auf Parkplätzen herumtreiben sollen.

Übernatürliche Pokémon sollen ebenfalls vermehrt auf Wiesen zu finden sein. Wenn Ihr Glück habt, findet Ihr diese Spezies in Pokémon GO auch in Städten – und dann zumeist bereits auf einem höheren Level. Tipp: Wenn Ihr elektrische Pokémon wie Pikachu sucht, werdet Ihr offenbar vor allem in trockenen Gegenden fündig. Mit etwas Glück kann aber auch hier der Campus einer Universität helfen.

Mehr Erfahrung, mehr Pokémon

Je mehr Erfahrung Ihr in Pokémon GO habt, desto höher ist anscheinend auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr seltenere Pokémon findet. Das liegt auch daran, dass Euch dann insgesamt mehr Pokémon angezeigt werden. Wenn Ihr mit einem Freund oder einer Freundin zusammen auf die Jagd geht, ist es wahrscheinlich so, dass die Person auf dem höheren Level bestimmte Monster zuerst sieht.

Zusammenfassung

  • Städte sind ein guter Ort, um in Pokémon GO verschiedene Monster zu finden
  • Wenn Ihr besondere Pokémon sucht, solltet Ihr ungewöhnliche Orte aufsuchen, wie zum Beispiel einen Fluss
  • Universitäten sind Umgebungen, in denen sich gut außergewöhnliche Pokémon finden lassen
  • In verschiedenen Klimazonen gibt es unterschiedliche Arten – nehmt also im Urlaub gelegentlich das Smartphone zur Hand
  • Manche Spezies wie Feen oder Geister sollen vor allem nachts auftauchen
  • Wenn Ihr auf einem höheren Level seid, werdet Ihr vermutlich auch mehr Pokémon angezeigt bekommen

Weitere Artikel zum Thema
iOS 14 goes Android: So toben sich iPhone-Nutzer auf dem Home­s­creen aus
Francis Lido
Gefällt mir7iOS 14 lässt euch den iPhone-Homescreen aufpolieren
Die neue Freiheit in iOS 14 kommt gut an: Etliche iPhone-Nutzer haben ihre Homescreens auf den Kopf gestellt. Wir zeigen euch kuriose Beispiele.
Die aktu­el­len CURVED-Shop-Aktio­nen: Redmi Note 9 Pro und vieles mehr
ADVERTORIAL
ANZEIGEIm CURVED-Shop gibt es immer Aktionen, bei denen ihr zu Smartphones kostenlose Extras dazubekommen könnt
Lautsprecher zum neuen Huawei-Handy oder das günstige Xiaomi Redmi Note 9 Pro samt Kopfhörer? Mit den CURVED-Aktionen könnt ihr euch Extras sichern.
Galaxy Watch 3: Health-Update bringt zahl­rei­che neue Featu­res
Michael Keller
Nicht meins13Die Health-App bietet euch nach dem Update auf der Galaxy Watch 3 mehr Informationen
Mehr Möglichkeiten, mehr Informationen: Samsung rollt ein Update für die Health-App aus, von dem vor allem Nutzer der Galaxy Watch 3 profitieren.