Refurbished Smartphones: Haben gebrauchte Handys Garantie?

Smart17
Gebrauchte iPhones gibt es "refurbished" mit Garantie und Gewährleistung
Gebrauchte iPhones gibt es "refurbished" mit Garantie und Gewährleistung(© 2020 picture alliance / dpa Themendienst)

Wenn euch ein neues Top-Smartphone zu teuer ist, könnt ihr gebrauchte Handys ins Auge fassen. Die Geräte haben nicht selten eine Garantie und gleich mehrere Vorteile gegenüber Neuware. Was alles für ein gebrauchtes Smartphone spricht.

Gewährleistung und Garantie sichern ab 

Manche Nutzer glauben, sie hätten beim Kauf von gebrauchter Ware keinen Anspruch auf Gewährleistung oder Garantie. Das mag vielleicht für einen Privatkauf gelten, bei einem Händler gelten jedoch andere Regeln. Kauft ihr bei einem gewerblichen Anbieter ein gebrauchtes Handy, muss dieser euch mindestens eine zwölfmonatige Gewährleistung geben. Einige Hersteller und Händler erneuern zudem die Garantie. Ein refurbished iPhone bekommt ihr bei Apple zum Beispiel mit einer einjährigen Herstellergarantie. Ihr habt zudem immer ein Rückgaberecht.

Wenn ihr also Bedenken habt, ob ihr beim Kauf eines gebrauchten Handys ein einwandfreies Gerät bekommt, seid ihr dank Garantie und Co. abgesichert. Zudem dürfte die Wahrscheinlichkeit, ein sogenanntes Montagsgerät zu erhalten, tatsächlich sogar niedriger sein als bei einem Kauf von Neuware. Denn: Vor dem Wiederverkauf hat der Anbieter geprüft, ob das Gerät einwandfrei läuft. Eventuelle Mängel und Defekte der Handys werden vor dem Verkauf korrigiert. Die Geräte werden auch gereinigt.

Kaum genutzte Rückläufer

Häufig handelt es sich bei den gebrauchten Handys ohnehin um Geräte, die zuvor gar nicht oder nur wenig genutzt wurden. Stattdessen geht es meist um Rückläufer, da der Erstbesitzer schnell feststellen musste, dass er mit dem Smartphone nicht zurechtkommt, weil es ihm vielleicht zu groß ist oder er das Modell irrtümlich gekauft hat. Wie ihr Rückläufer (oft als "neuwertig" bezeichnet) von generalüberholten ("refurbished") Geräten unterscheiden könnt, erfahrt ihr hier:

Gibt es dennoch äußerliche Gebrauchsspuren, beseitigt sie der Verkäufer vorher. Wichtig: Eventuell müsst ihr mit minimalen Makeln leben, die ein seriöser Anbieter aber in seinen Angebotstext aufnimmt – und die im alltäglichen Gebrauch ohnehin nicht stören dürften. Ihr solltet am Tag der Lieferung dennoch euer neues Gerät auf Herz und Nieren prüfen, wie jedes andere (neue) Handy auch.

Unschlagbare Preise, aber Vorsicht

Neben der Garantie eines gebrauchten Handys gibt es einen weiteren Vorteil, der insbesondere Sparfüchse interessieren dürfte: Obwohl es kaum Gebrauchsspuren aufweist, kostet ein generalüberholtes Handy mitunter deutlich weniger als ein komplett neues Gerät. Der niedrigere Preis ist insbesondere deswegen ein großes Plus, weil die Premium-Modelle immer teurer werden und die Bereitschaft relativ niedrig ist, eine mitunter vierstellige Summe für ein Handy auszugeben; verständlich.

Auch das Huawei P40 Pro ist refurbished deutlich günstiger(© 2020 Huawei)

Dank der Angebote für gebrauchte Smartphones müsst ihr auf Top-Geräte wie das Huawei P40 Pro und die neuste Technik aber eben nicht verzichten, sondern sichert sie euch für etwas weniger Geld. Die Preisunterschiede zwischen refurbished und neu liegen mitunter bei bis zu 70 Prozent, wobei bei einem so extremen Nachlass das Handy mutmaßlich eher in einem schlechteren Zustand ist. Mit einem gebrauchten Smartphone in einem sehr guten Zustand und mit entsprechender Garantie könnt ihr aber durchaus mit bis 15 oder gar 20 Prozent Unterschied rechnen, was bei einem 1.000 Euro Handy einem Nachlass von 200 Euro entsprechen würde.

Aktiver Beitrag zum Umweltschutz

Wer bereit ist, ein gebrauchtes Handy zu kaufen, engagiert sich zudem als Umweltschützer. Denn für euer Smartphone ist keine ressourcenfressende Neuproduktion nötig. Zum Hintergrund: In der Herstellung von elektrischen Geräten wird unter anderem viel CO2 ausgestoßen. Zudem wäre für ein Handy, das nicht wieder in den Verkauf geht, sondern verschrottet wird, ein umweltbelastender Prozess nötig. Selbst das Recycling einzelner Teile gilt als weniger umweltschonend als der Verkauf von refurbished Smartphones.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
Xiaomi Redmi Note 9 Pro 5G offi­zi­ell: 108 MP für unter 300 Euro?
Sebastian Johannsen
Das Redmi Note 9 Pro 5G begeistert mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis
Xiaomi hat einen Ableger seines Redmi Note 9 Pro vorgestellt. Neben 5G und dem niedrigen Preis ist vor allem die 108-MP-Kamera spannend.
Galaxy S21 Plus macht sich für den Verkauf bereit: Launch in Kürze?
David Wagner
Von vorne wird wohl kaum ein Unterschied zwischen Galaxy S21 und Galaxy S20 (Foto) zu erkennen sein
Das Galaxy S21 Plus wurde vom BIS zertifiziert. Dies deutet darauf hin, dass Samsung schon sehr bald ihre neuen Flaggschiffe enthüllt.