Safari crasht überall: Das könnt Ihr tun

Peinlich !76
Offenbar sind die Suchvorschläge für den Absturz von Safari verantwortlich
Offenbar sind die Suchvorschläge für den Absturz von Safari verantwortlich(© 2015 CURVED)

Den Absturz von Safari verhindern: Ende Januar 2016 melden etliche Nutzer auf der ganzen Welt, dass Apples Browser Safari plötzlich abstürzt. Das Problem betrifft offenbar nicht nur mobile Geräte wie das iPhone 6s mit iOS, sondern auch Macs und MacBooks mit dem Betriebssystem OS X.

Anscheinend ist eine Eingabe in die Suchleiste von Safari dafür verantwortlich, dass der Browser auf einmal abstürzt. Wie erklären Euch mit einem einfachen Tipp, wie Ihr das Problem lösen könnt.

Suchvorschläge abschalten

Die Lösung des Problems mit Safari ist relativ einfach: Da der Absturz durch die Suchvorschläge hervorgerufen wird, kann eine Deaktivierung der Vorschläge Abhilfe schaffen. Dazu öffnet Ihr auf Eurem iPhone oder iPad die Einstellungen von iOS und scrollt nach unten. Tippt nun auf "Safari" und schiebt dann den Schalter neben der Option "Safari-Voschläge" nach links, sodass er nicht mehr in Grün unterlegt ist.

Alternativ könnt Ihr auch den privaten Modus des Browsers nutzen, um einem Absturz von Safari vorzubeugen. Dazu öffnet Ihr zunächst den Browser und tippt dann auf das Symbol, das zwei übereinander gelagerte Quadrate zeigt. Wählt nun "Privat" aus, um den privaten Modus von Safari zu aktivieren.

Zusammenfassung

  • Die Suchvorschläge von Safari können den Browser zum Abstürzen bringen
  • Um die Vorschläge auszuschalten, folgt Ihr einfach dem Pfad "Einstellungen | Safari | Safari-Vorschläge | Aus"
  • Alternativ könnt Ihr innerhalb des Browsers den privaten Modus aktivieren, indem Ihr zunächst auf die beiden übereinanderliegenden Quadrate tippt
  • Anschließend wählt Ihr die Option "Privat" aus

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max schlägt Galaxy Note 9 im Geschwin­dig­keits-Test
Michael Keller
Apple iPhone Xs Max
Das iPhone Xs Max muss sich im Praxistest gegen das Galaxy Note 9 beweisen. Das Apple-Smartphone kann Apps offenbar schneller öffnen.
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben3
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.