Bestellhotline: 0800-0210021

Samsung Galaxy A72 vs. Galaxy A71: Vergleich der Generationen

Samsung Galaxy A72 vs Samsung Galaxy A71 Vergleich
profile-picture

19.07.21 von

CURVED Redaktion

Samsung hat bereits 2020 mit dem Galaxy A71 ein gutes Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht. 2021 hat der koreanische Smartphone-Hersteller dann den Nachfolger in Form des Galaxy 72 veröffentlicht. Wir schauen uns an, was die beiden Geräte unterscheidet und ob sich das Upgrade lohnt.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten: Samsung Galaxy A72 vs Samsung Galaxy A71

Für einen schnellen Vergleich der beiden Mittelklasse-Handys Samsung Galaxy A72 und Galaxy A71 könnt ihr hier einen Blick auf die wichtigsten technischen Daten werfen:

Samsung Galaxy A72

Display: 6,7 Zoll Super AMOLED, 90 Hertz (2400 x 1080 Pixel)
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 720G
RAM: 6 GB Arbeitsspeicher / 8 GB Arbeitsspeicher
Speicherplatz: 128 GB / 256 GB
Quad-Kamera: Weitwinkel (64 MP), Telesensor (8 MP), Ultraweitwinkel (12 MP), Macro (5 MP)
Frontkamera: Weitwinkel (32 MP)
Akku: 5000 mAh
Betriebssystem: Android 11 mit One UI 3.1
Anschlüsse: USB-C 2.0, USB On-The-Go
Dual-SIM: Ja
Samsung Galaxy A72 mit Vertrag

Samsung Galaxy A71

Display: 6,7 Zoll Super AMOLED (2400 x 1080 Pixel)
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 730
RAM: 6 GB Arbeitsspeicher / 8 GB Arbeitsspeicher
Speicherplatz: 128 GB
Quad-Kamera: Weitwinkel (64 MP), Tiefensensor (5 MP), Ultraweitwinkel (12 MP), Macro (5 MP)
Frontkamera: Weitwinkel (32 MP)
Akku: 4500 mAh
Betriebssystem: Android 11 mit One UI 3.1
Anschlüsse: USB-C 2.0, USB On-The-Go
Dual-SIM: Ja

Design: Samsung wird größer und schlichter

Im Vergleich Samsung Galaxy A72 vs. Galaxy A71 fällt auf, dass Samsung das A72 etwas schlichter gestaltet hat. Anstatt des Karomusters, das ihr je nach Lichtverhältnissen auf der Rückseite des A71 findet, bekommt ihr beim A72 einen schlichten, glatten Rücken präsentiert. Beide Rückseiten sowie der Rahmen der Samsung-Handys (hier mit Vertrag) sind aus Kunststoff gestaltet. Damit wirken sie nicht so hochwertig wie Aluminium- oder Glas-Smartphones, sind aber leicht und sturzresistent.

In Sachen Größe und Gewicht hat das neuere Modell, also das Galaxy A72, etwas zugelegt. Es ist mit 203 g rund 24 g schwerer als sein kleiner Bruder und verzeichnet auch ein paar Millimeter mehr bei den Dimensionen. Trotz des Größenunterschiedes bekommt ihr mit beiden Smartphones ein 6,7 Zoll großes Display.

Optisch sehen sich das Samsung Galaxy A72 und A71 relativ ähnlich, da die Größenunterschiede mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Der größte Unterschied ist hier wahrscheinlich der Kamerabuckel, welcher beim A72 eingefärbt ist, während er beim A71 schwarz bleibt.

Display: Mehr Hertz für Gamer

Beim Display bekommt ihr nur wenige Unterschieden zwischen den beiden Smartphones. Beide haben ein 6,7 Zoll großes Super-AMOLED-Display. Dieses löst mit 1080 x 2400 Pixel auf, was einer ppi von 394 entspricht.


Das Kürzel ppi steht dabei für Pixel per Inch, also Pixel pro Zoll und sagt wie viele Pixel auf einem Zoll dargestellt werden. Eine höhere Zahl bedeutet das Smartphone verfügt über eine schärfere Auflösung.

Differenzen gibt es in der Bildwiederholrate beider Displays. Während das etwas ältere Samsung Galaxy A71 bis zu 60 Hertz darstellen kann, bekommt ihr beim Galaxy A72 bis zu 90 Hertz. Der Unterschied macht sich dadurch bemerkbar, dass Animationen, Videos und alles, was sich auf dem Display bewegt, flüssiger aussieht. Gerade wenn ihr gerne Videospiele auf dem Smartphone zockt, solltet ihr eine hohe Hertzzahl zu schätzen wissen. Nutzt ihr euer Handy hingegen hauptsächlich für Textnachrichten und Anrufe, macht diese Zahl keinen großen Unterschied.

Leistung: Neuer ist nicht immer schneller

Auch im Inneren der Smartphones findet ihr einige Gemeinsamkeiten, aber auch minimale Unterschiede. Als Chip ist im Samsung Galaxy A72 der Snapdragon 720G verbaut, während das Galaxy A71 von einem Snapdragon 730 angetrieben wird. Leistungstechnisch sind die beiden Chips fast auf Augenhöhe. Im Benchmarktest unterschieden sie sich nur geringfügig.

Beim Festplattenspeicher habt ihr mit dem Galaxy A72 die größere Auswahl. Denn hier könnt ihr euch entscheiden, ob ihr das Smartphone mit 128 GB oder 256 GB Speicher nutzen möchtet. Dazu habt ihr die Wahl zwischen 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher. Beim etwas älteren A71 bekommt ihr maximal 128 GB Speicher, habt hier aber ebenfalls die Wahl zwischen 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher. Wenn ihr also viele Bilder, Videos und andere Dateien auf eurem Smartphone speichern möchtet, solltet ihr zum A72 greifen.

Kamera: Samsung Galaxy A72 trumpft mit Bildstabilisator

Beim Kamerasystem bekommt ihr mit dem Samsung Galaxy A72 ein kleines Update gegenüber seinem Vorgängermodell, denn die Neuauflage besticht mit einer Quad-Kamera. Den Tiefensensor des A71 hat Samsung im Galaxy A72 allerdings gegen ein Teleobjektiv getauscht. Dieses erlaubt euch einen dreifachen optischen Zoom, wodurch euch keine Details verloren gehen, wenn ihr das Objekt aus nächster Nähe knipsen möchtet.

Die Hauptkamera bleibt die Gleiche. In beiden Geräten ist eine 64-MP-Kamera mit einer Blende von f/1.8 verbaut. Einen kleinen, aber feinen Unterschied gibt es trotzdem: Mit dem Galaxy A72 bekommt einen sogenannten OIS in der Hauptkamera und dem Teleobjektiv. Das OIS ein optischer Bildstabilisator, der die Linsen möglichst stillhält, auch wenn ihr das Smartphone leicht bewegt.

Samsung Galaxy A72 Kamera
Der Kamerabuckel sieht bei beiden Handys fast identisch aus. (© 2021 CURVED )

Auf der Vorderseite bieten euch beide Geräte eine 32-MP-Selfie-Kamera, die Videos in 4K und 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufnimmt. Insgesamt hat das A72 mit Tele-Objektiv und OIS hier die Nase vorne.

Akku: Solide Power in beiden Galaxy-Smartphones

Auch beim Akku sind Unterschiede vorhanden, aber geringfügig. Während das Galaxy A72 einen 5000 mAh großen Akku spendiert bekommt, müsst ihr euch beim Galaxy A71 mit einem etwas kleineren 4500-mAh-Akku zufriedengeben. Aufladen könnt ihr beide Samsung-Smartphones unter anderem mit einem 25 Watt Schnelladegerät. Auf kabelloses Laden müsst ihr allerdings verzichten, was in dieser Preisklasse nicht unüblich ist.

Fazit: Samsung Galaxy A72 vs. Galaxy A71

Samsung hat der A-Reihe mit dem A72 einen würdigen Nachfolger spendiert. Die Unterschiede zwischen dem Galaxy A72 und Galaxy A71 sind in den meisten Punkten eher geringfügig, aber dennoch spürbar. So kann zum Beispiel das Upgrade auf einen 90-Hertz-Bildschirm im Alltag einen großen Unterschied machen. Auch der Stabilisator in der Kamera des A72 wird sich für Hobbyfotografen sicher als nützlich erweisen.
Das Speicherupgrade des Galaxy A72 macht Sinn, wenn ihr viele Daten wie Fotos und Videos auf eurem Handy speichern möchtet. Außerdem ist ein größerer Akku fast immer empfehlenswert.

Für das Samsung Galaxy A71 spricht hingegen wiederum der geringere Preis von rund 350 Euro. Wenn ihr auf der Suche nach einem bezahlbaren Mittelklasse-Smartphone seid, bietet das A71 gute Hardware für einen angemessenen Preis. Im Vergleich zum großen Bruder, dem A72, spart ihr momentan rund 100 Euro. Aber auch das A72 bietet ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis. Für etwa 450 Euro gehört das Nachfolge-Modell euch.

Auch interessant:

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema