Samsung Galaxy S6 Edge Plus: Backup anlegen und wiederherstellen

Ein Backup schützt Euer Samsung Galaxy S6 Edge Plus vor Datenverlust
Ein Backup schützt Euer Samsung Galaxy S6 Edge Plus vor Datenverlust(© 2015 CURVED)

Daten sichern für den Notfall: Es ist ratsam, mit Eurem Samsung Galaxy S6 Edge Plus ein Backup anzulegen, damit Ihr eine Sicherungskopie in der Hinterhand habt, wenn Euer Smartphone beschädigt wird oder verloren geht. Sollte etwa ein Betriebssystem-Update anstehen oder eine Rücksetzung in den Werkszustand fällig sein, spart Euch der Vorgang Nerven. Wie Ihr ein Backup durchführt, erklären wir Euch Schritt für Schritt.

Mit dem Galaxy S6 Edge Plus stehen Euch mehrere Möglichkeiten für ein Backup offen. So könnt Ihr Eure Daten entweder manuell sichern oder den Sicherungsvorgang mittels der Desktop-App Kies automatisch erledigen lassen. Der Unterschied: Bei der händischen Methode lagern die Sicherungskopien in der Cloud, während Kies sie auf Eurem PC speichert.

Backup in die Cloud hochladen

Der Vorteil einer Cloud-Sicherung ist die Verfügbarkeit, eine Internet-Verbindung natürlich vorausgesetzt. Seid Ihr gerade im Urlaub und möchtet Euer Samsung Galaxy S6 Edge sichern oder eine alte Version wiederherstellen, dann kommt das Backup per Web sehr gelegen. Ihr benötigt dafür eine WLAN-Verbindung sowie ein Samsung-Konto, das Ihr bereits bei der Einrichtung des Geräts erstellt haben solltet.

Das Backup weist Ihr über das "Menü" an, indem Ihr von dort zunächst in die "Einstellungen" wechselt und dann "Cloud" anwählt. Hier findet Ihr den Punkt "Datensicherung". Ihr könnt Euch nun entscheiden, nur ausgewählte oder alle Dateien zu sichern. Habt Ihr Eure Wahl beendet, dann beginnt Ihr den Upload in die Cloud über den Button "Jetzt sichern" am unteren Displayrand.

Backup automatisch mit Kies erstellen

Solltet Ihr die Sicherungskopie lieber auf Eurem heimischen Desktop-Rechner speichern, dann benötigt Ihr Samsungs kostenlose Software Kies. Sie steht auf der offiziellen Homepage des Unternehmens zum Download bereit. Windows-Nutzer laden sich Kies 3, Mac-Besitzer die OSX-Version von Kies herunter.

Habt Ihr das Tool installiert, müsst Ihr Euer Galaxy S6 Edge Plus nur noch mit dem Computer verbinden. Die Software sollte das Gerät automatisch erkennen und eine entsprechende Anzeige im Menü einblenden. Klickt darauf und wählt dann "Sichern/Wiederherstellen" an, woraufhin Ihr mit einem Klick auf "Datensicherung" das Backup einleitet. Bevor es losgeht, dürft Ihr aber auch hier auswählen, ob nur bestimmte Daten gespeichert werden sollen – oder Ihr sichert alles per "Alle Elemente auswählen". Mit dem Button "Sicherungskopie" beginnt Ihr schließlich die Übertragung der Daten.

Backup mit Kies wiederherstellen

Der umgekehrte Weg funktioniert ähnlich: Schließt das Galaxy S6 Edge Plus an Euren PC an und klickt wieder auf "Sichern/Wiederherstellen". Hier wählt Ihr nun "Daten wiederherstellen" an.

Das Programm fragt Euch dann, ob Ihr alle gesicherten Daten restaurieren möchtet oder nur eine Auswahl. Mit einem Klick auf "Wiederherstellen" startet Ihr die Übertragung. Sobald diese abgeschlossen ist, erscheint eine entsprechende Nachricht und das Gerät startet neu.

Zusammenfassung

  • Ein manueller Backup über die Cloud setzt eine WLAN-Verbindung und ein Samsung-Konto voraus
  • Navigiert zu "Menü | Einstellungen | Allgemein | Cloud | Datensicherung" und wählt aus, welche Daten Ihr sichern möchtet
  • Tippt dann auf "Jetzt sichern"
  • Mithilfe von Samsungs Gratis-Software Kies lässt sich das Backup auch auf einem PC speichern
  • Verbindet das Galaxy S6 Edge Plus dafür mit dem Rechner
  • Klickt zunächst auf "Sichern/Wiederherstellen" und dann auf "Datensicherung"
  • Ein Klick auf "Sicherungskopie" startet das Backup
  • Für den umgekehrten Weg klickt Ihr auf "Sichern/Wiederherstellen" und anschließend auf "Daten wiederherstellen"
  • Wählt die Daten aus und klickt auf "Wiederherstellen"

Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !17Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.