Sonos einrichten: So macht ihr eure Lautsprecher einsatzbereit

Die Sonos One solltet ihr nicht mit Mo­bi­li­ar und Deko zustellen
Die Sonos One solltet ihr nicht mit Mo­bi­li­ar und Deko zustellen(© 2017 CURVED)

Sonos Beam, Play:5, Sonos Move oder One: Mittlerweile gibt es zahlreiche unterschiedliche Sonos-Lautsprecher. Wie ihr eure Sonos einrichten könnt, verraten wir euch in diesem Ratgeber. Wir thematisieren sowohl die Einrichtung im WLAN als auch mit einem Ethernet-Kabel.

  • Nicht alle Sonos Lautsprecher könnt ihr in jedem Raum aufstellen
  • Ihr richtet die Smart Speaker in wenigen Schritten ein
  • In das System sind mehrere Assistenzsysteme wie Amazon Alexa integrierbar

Standort auswählen und Sonos anschließen

Wo ihr eure Lautsprecher aufstellt, ist natürlich euch überlassen. Ihr könnt sie zum Beispiel im Wohn-, Arbeits-, Kinder- oder Schlafzimmer aufstellen. In Bad und Küche sollten dagegen nur die Sonos PLAY:1 und Sonos PLAY:5 (2. Generation) einen Platz finden. Sie sind feuchtigkeitsbeständig und ihr braucht keinen Wasserdampf zu fürchten. Achtung: Wenn ihr eure Sonos etwa auf Flächen stellt, die aus Metal, Beton oder Marmor sind, dann könnte es zu Problemen mit dem WLAN-Signal kommen. Solltet ihr keinen anderen Ort finden, dann empfehlen wir die Verwendung eines LAN-Kabels. Dies könnte auch nötig sein, falls ihr den Speaker inmitten von anderen WLAN-Geräten stellt.

Damit ihr eure Musik bestmöglich genießen könnt, beachtet ihr am besten auch, wie ihr das Gerät ausrichtet. Einige Modelle haben zum Beispiel nur Frontlautsprecher und sollten daher so stehen, dass ihr Sound offen in den Raum geht. Dies ist etwa bei den PLAY:3 und PLAY:5 der Fall, die ihr sowohl vertikal als auch horizontal aufstellen könnt. Die Sonos One und PLAY:1 können die Musik auch etwas zur Seite ausstrahlen. Sie sollten daher möglichst frei stehen.

Um eure Sonos anzuschließen, benötigt ihr eine Steckdose. Ein WLAN mit stabiler Verbindung oder ein Ethernet-Kabel sowie ein Smartphone oder Tablet, auf dem die Sonos Controller App installiert ist. Diese gibt es für iOS im App Store und Android im Google Play Store. Die Anwendung ist auf beiden Plattformen kostenlos.

Sonos im WLAN einrichten

Wählt in der App nun "Neues Sonos System einrichten" aus. Erstellt jetzt einen eigenen Account ("Konto erstellen"). Das System benötigt eure E-Mail-Adresse und ein Passwort. Alternativ: Wenn ihr bereits Sonos Lautsprecher besitzt, aber mittlerweile ein neues Handy nutzt, dann tippt ihr auf "Mit vorhandenem System verbinden" und auf "Anmelden".

Wählt nun zunächst "Fortfahren" und dann "Speaker einrichten" aus. Nach kurzer Wartezeit, fordert euch die Sonos App auf, dass ihr auf eurem Lautsprecher einen bestimmten Knopf drücken sollt. Dieser unterscheidet sich von Speaker zu Speaker. Welchen ihr in eurem Fall drücken müsst, geht aus der Beschreibung in der Anwendung aber deutlich hervor. Nachdem ihr auf die Taste gedrückt habt, ist die Verbindung zum WLAN gespeichert und ihr tippt auf "Weiter". Nun folgt die weitere Konfiguration, bei der ihr unter anderem angebt, in welchem Raum euer Sonos-Produkt steht. Jetzt könnt ihr das Setup abschließen und gegebenenfalls noch weitere Geräte hinzufügen.

Solltet ihr auf eine LAN-Verbindung setzen wollen, dann verbindet ihr euer Gerät zunächst mit Strom- und Ethernet-Kabel. Euer Router richtet nun von alleine ein Netzwerk für euer Sonos-Gerät ein. Jetzt geht ihr wie bereits oben beschrieben vor. Ihr müsst an einem Punkt lediglich das zuvor (automatisch) eingerichtete Netzwerk auswählen.

So nutzt ihr den smarten Lautsprecher

Die App "Sonos Controller" leitet euch nun weiter. Ihr müsst unter anderem einen Musikdienst festlegen. Hört ihr eure Musik zum Beispiel via Spotify, Amazon Music, Apple Music und/oder Google Play Music? Teilt dies der App über den Tab "Musikdienst hinzufügen" mit. Ihr könnt jetzt entweder direkt über die Sonos App oder die Anwendung des Musikdienstes eure Lieblingssongs abspielen.

Ihr den Sonos-Speaker auch mit Amazon Alexa oder dem Google Assistant verknüpfen und die Lautsprecher via Sprachbefehl steuern. Zu den möglichen Befehlen gehört etwa "Ok Google, spiel Rock auf Spotify". Ihr müsst euch allerdings für einen der Sprachassistenten entscheiden. Die smarten Speaker könnt ihr übrigens auch in euer Smart Home einbinden. Die Sonos-Komponenten sind unter anderem mit den Systemen von Busch und Jäger kompatibel.

Zusammenfassung:

  • Ihr könnt eure Smart Speaker nach Belieben aufstellen
  • Nicht jeder Sonos Lautsprecher ist feuchtigkeitsbeständig. Manche Geräte sind daher nicht für Bad und Küche geeignet
  • Meidet zudem Metal, Beton und Marmor
  • Zur Grundausstattung zählen, neben den Lautsprechern, ein stabiles WLAN oder ein Ethernet-Kabel und die Sonos Controller App
  • Wählt in der App "Neues Sonos System einrichten" aus
  • Die Anwendung führt euch durch den weiteren Prozess
  • Abschließend verbindet ihr die App mit eurem Musikdienst

Weitere Artikel zum Thema
Sonos stellt Upda­tes ein: Nutzer beschwe­ren sich über #sonos­gate
Felix Fischaleck
Keine Updates mehr: Sonos unterstützt ältere Geräte künftig nicht mehr
Sonos kündigt an, keine Updates mehr für ältere Geräte anzubieten. Die Empörung der Kunden lässt nicht lange auf sich warten.
Sonos vor dem Aus? Wie Google und Amazon den Pionier unter Druck setzen
Martin Haase
Sonos verklagt Google.
Sonos beschuldigt Google der Patentverletzung – und zieht vor Gericht. Der Fall zeigt aber auch, wie stark Sonos unter Druck steht.
Sonos Move im Test: Smart-Home-Box zum Mitneh­men – jetzt mit Spotify Free
Martin Haase
UPDATEDer Sonos Move: Ein Lautsprecher zum Mitnehmen.
Es ist der erste Lautsprecher des Herstellers mit Bluetooth-Modus – und wir haben mal probegehört. Der Sonos Move im Test.