Sony Xperia Z3 mit kaputtem Display: Das könnt Ihr tun

Unfassbar !205
Auch das Display des Sony Xperia Z3 kann mitunter kaputt gehen
Auch das Display des Sony Xperia Z3 kann mitunter kaputt gehen(© 2014 CURVED)

Gesprungenes Glas oder unempfänglicher Touchscreen: Das sind die beiden Probleme, die beim Bildschirm des Sony Xperia Z3 am häufigsten auftreten. Je nach Ursache empfiehlt sich ein anderes Vorgehen: Denn beim Display beispielsweise greift mitunter die Garantie des Herstellers. Hier findet Ihr ein paar Tipps zum richtigen Vorgehen, wenn der Bildschirm Eures Xperia Z3 kaputt ist.

Touchscreen reagiert nicht: Erst mal Neustart

Einige Nutzer des Xperia Z3 klagen darüber, dass der Touchscreen des Smartphones nicht immer auf Eingaben reagiert. Probleme treten vor allem dann auf, wenn Ihr das Keyboard auf dem Bildschirm zum Verschicken von Nachrichten benutzen wollt.

Eine Möglichkeit, um das Problem zu beheben, ist ein Neustart des Smartphones. Falls der Touchscreen auf Eure Eingaben überhaupt nicht reagiert, könnt Ihr dazu den Power-Button und die Taste zum Erhöhen der Lautstärke verwenden.

Weitere Ursachenforschung

Falls der Neustart nicht weiterhilft, solltet Ihr eine Hilfe-Firmware von Sony verwenden, um herauszufinden, ob es sich um ein Problem von Hard- oder Software handelt. Wenn die Schwierigkeiten zum Beispiel von fragmentierten Daten hervorgerufen werden, solltet Ihr einen Factory Reset durchführen. Wenn möglich, solltet Ihr vorher Eure Daten per Backup sichern.

Möglich ist auch, dass Euer Xperia Z3-Display nicht reagiert, weil Ihr einen Displayschutz verwendet, beispielsweise in Form einer Folie. Stellt sicher, dass ein solcher Schutz die Sensitivität des Bildschirms nicht durch Blasen oder Kompression beeinträchtigt. Besteht das Problem auch bei "nacktem" Display weiterhin, könnte ein technischer Defekt vorliegen und Ihr solltet Euch an Sonys Kundenservice wenden.

Gesprungenes Display-Glas auf dem Sony Xperia Z3

Wenn das Glas des Displays Eures Xperia Z3 gesprungen ist, greift möglicherweise die Garantie des Herstellers. Das ist in der Regel aber nur der Fall, wenn die Risse nicht durch Euer Verschulden entstanden sind. Ruft im Zweifelsfall den Support von Sony an und beschreibt den Schaden am Bildschirm. Wenn das Gerät repariert werden kann, könnt Ihr Euch anschließend auf einer entsprechenden Internetseite registrieren und die Reparatur auf Wunsch in Auftrag geben.

Wenn Ihr das Smartphone einschickt, achtet darauf, dass Ihr Schutzhülle, SIM-Karte und Speicherkarte zuvor entfernt habt. Zudem solltet Ihr die originale Rechnung und die IMEI-Nummer mit dem Xperia Z3 verschicken. In der Regel erhaltet Ihr nach ein paar Tagen einen schriftlichen Kostenvoranschlag – ruft dann erneut beim Support an und erkundigt Euch, ob der Schaden nicht vielleicht doch unter die Garantie fällt.

Zusammenfassung

  • Wenn der Touchscreen des Xperia Z3 nicht auf Eingaben reagiert, solltet Ihr das Gerät neu starten
  • Stellt sicher, dass das Problem nicht durch eine Schutzfolie verursacht wird
  • Im Falle eines Software-Fehlers kann ein Factory Reset helfen – vorher solltet Ihr ein Backup Eurer Daten erstellen
  • Bei Rissen im Glas solltet Ihr zunächst bei der Service-Hotline von Sony anrufen
  • Wenn Ihr Euer Xperia Z3 einschickt, tut dies ohne Schutzhülle, SIM- und Speicherkarte

Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !6Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !27Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.