Sony Xperia Z5 compact: So setzt Ihr die SIM-Karte richtig ein

Peinlich !7
Das Xperia Z5 compact zeichnet sich durch eine gute Kamera mit einem schnellen Autofokus aus
Das Xperia Z5 compact zeichnet sich durch eine gute Kamera mit einem schnellen Autofokus aus(© 2015 CURVED)

Das Sony Xperia Z5 compact ist ein modernes Smartphone mit vielen nützlichen Funktionen. Doch Hauptfeatures wie Telefonie oder das Versenden und Empfangen von SMS liegen ohne eine SIM-Karte brach. Deshalb benötigt auch das Sony Xperia Z5 comapct eine SIM-Karte, damit Ihr den vollen Funktionsumfang des Gerätes ausnutzen könnt. In diesem Ratgeber erfahrt Ihr, welche SIM-Karte Ihr hierfür benötigt und wie Ihr sie einsetzt und aktiviert.

Das richtige SIM-Format verwenden

Insgesamt gibt es aktuell drei gebräuchliche SIM-Kartenformate: Mini-SIM, Micro-SIM und Nano-SIM. Für das Xperia Z5 compact benötigt Ihr eine SIM im Nano-Format, welches das kleinste der drei Größenformate ist. Neue SIM-Karten besitzen bereits meist Vorstanzungen für alle drei Formate.

Bei älteren SIM-Karten ist dies aber nicht immer der Fall. Zwar könnt Ihr diese SIM-Karten auch manuell in die gewünschte Form schneiden, doch solltet Ihr davon Abstand nehmen. Allzu schnell könntet Ihr mit der Schere abrutschen und so den Chip beschädigen. Deshalb solltet Ihr Euch lieber an Eurem Mobilfunkanbieter wenden, der Euch sicher die passende Karte beschafft.

Einsetzen der SIM-Karte in das Xperia Z5 compact

Damit Ihr Euer Smartphone beim Einsetzen der SIM-Karte nicht beschädigt, solltet Ihr das Xperia Z5 compact zunächst ausschalten. Dies bewerkstelligt Ihr, indem Ihr den Ausschalter kurz drückt und den Menüpunkt zum Ausschalten auf dem Display wählt. Alternativ ist es aber auch möglich, die gleiche Taste für mehrere Sekunden gedrückt zu halten, bis sich das Smartphone abschaltet.

Den Einschub für die SIM-Karte im Xperia Z5 compact findet Ihr auf der unteren linken Seite,  wenn Ihr auf das Display guckt. Der SIM-Kartenschacht ist unter einer Klappe, die Ihr leicht mit Eurem Fingernagel oder einem spitzen Gegenstand aus Plastik anheben könnt. Dort findet Ihr im Übrigen auch den Schacht für microSD-Karten und ein Plastikfähnchen, das sich herausziehen lässt und auf dem Informationen wie die IMEI-Nummer des Gerätes vermerkt sind. Direkt daneben befindet sich der Slot mit dem Schlitten, der die Nano-SIM aufnehmen soll. Diesen Einschub könnt Ihr ebenfalls mit dem Fingernagel herausbugsieren.

Legt nun die SIM-Karte so auf den Schlitten, dass die Goldkontakte für Euch sichtbar bleiben. Das Modul sollte problemlos in die Aussparung des Einschubes passen. Ist dies nicht der Fall, presst das kleine Kärtchen auf keinen Fall mit Gewalt in die Halterung, sondern tauscht das Modul gegebenenfalls bei Eurem Mobilfunkprovider aus. Nach dem Einsetzen der Karte schiebt Ihr den SIM-Schlitten wieder zurück in den Schacht und setzt die Slot-Abdeckung wieder in das Xperia Z5 compact ein.

SIM-Karte aktivieren

Habt Ihr die Karte korrekt in das Gerät eingesetzt, könnt Ihr das Xperia Z5 compact wieder einschalten. Nach dem Hochfahren sollte sich ein Dialogfenster öffnen. In diesem werdet Ihr zu Eingabe der SIM-PIN aufgefordert. Nur mit diesem Code lässt sich die SIM-Karte aktivieren. Er sollte in den Unterlagen zu finden sein, die Ihr zusammen mit Eurer SIM-Karte erhalten habt. Fehlt die PIN, sollte Euch wiederum Euer Mobilfunkprovider weiterhelfen können.

Wenn Ihr das Sony Xperia Z5 compact zum ersten Mal nutzt, sollte nun automatisch die Einrichtungssoftware starten, mit dem Ihr die wichtigsten Einstellungen festlegt und das Gerät an Eure persönlichen Bedürfnisse anpasst. Ein Assistent sollte Euch dabei Schritt für Schritt durch die Erstkonfiguration begleiten. Danach ist das Smartphone fertig eingerichtet und einsatzbereit.

Zusammenfassung

  • Für das Sony Xperia Z5 compact benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte
  • Vor dem Einlegen solltet Ihr das Smartphone ausschalten
  • Die Kartenschacht-Abdeckung lässt sich leicht mit einem Fingernagel öffnen
  • Zieht den Schlitten heraus und legt die SIM-Karte hinein, sodass die Kontakte sichtbar bleiben
  • Schiebt den Schlitten wieder hinein und schaltet das Gerät ein
  • Zum Aktivieren der Karte gebt die mitgelieferte PIN ein
  • Wenn Ihr das Smartphone zum ersten Mal benutzt, startet die Erstkonfiguration
  • Ein Software-Assistent führt Euch durch den Prozess

Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen1
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.