Tipps für das iPad: hilfreiche Features beim Tippen

Am iPad geht Tippen leichter von der Hand als früher.
Am iPad geht Tippen leichter von der Hand als früher.(© 2014 CC: flickr/Am iPad geht Tippen leichter von der Hand als früher.)

Beim iPad tippt es sich dank des großen Displays sehr angenehm. Mit einigen Tipps lässt sich aber noch mehr Bedienkomfort für das Tablet herausholen. Insbesondere mit seiner Multitouch-Funktionalität hat das Apple-Gerät einen handfesten Vorteil gegenüber handelsüblichen Computertastaturen, den es auszuspielen gilt. Wir verraten, wie das am besten funktioniert.

Multitouch-Tastatur für doppelte Buchstaben nutzen

Die Multitouch-Funktion bringt viel Komfort mit sich, besonders beim Surfen oder Lesen. Sie greift aber auch beim Umgang mit der virtuellen Tastatur: Berühre eine Taste mit zwei Fingern gleichzeitig, schon wird das Zeichen auch zweimal hintereinander eingefügt. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, da es auf handelsüblichen Tastaturen nicht üblich ist, aber auch ungemein praktisch – Worte mit doppelten Buchstaben gibt es in der die deutschen Sprache aber mehr als genug.

Praktische Kombinationen mit der Leertaste einrichten

Multitouch-Tippen funktioniert auf dem iPad auch mit unterschiedlichen Tasten. Das macht vor allem bei Satzzeichen Sinn, denn auf Punkt, Komma, Ausrufezeichen und Co. folgt in aller Regel stets ein Leerzeichen. Das weiß auch iOS und ordnet Satz- und Leerzeichen bei gleichzeitigem Anschlag in der richtigen Reihenfolge an. Werden also Punkt und Leertaste zugleich berührt, tippt das iPad den Punkt direkt mit dem Leerzeichen dahinter ein. Das funktioniert auch mit allen anderen Buchstaben, Zahlen und Satzzeichen. Die Kombination aus Punkt und Leerzeichen hat überdies noch einen eigenen Kurzbefehl: doppeltes Antippen der Leertaste. Diese Funktion muss aber zuvor unter „Einstellungen | Allgemein | Tastatur | ‚.‘-Kurzbefehl“ aktiviert werden.

Mit zwei Wegen die Feststelltaste aktivieren

Die iPad-Tastatur hat von Haus aus keine Feststelltaste, auch bekannt als Caps Lock, mit der durchgehend Großbuchstabenschreibung aktiviert sind. Deren Funktion kann trotzdem eingeschaltet werden, um mehrere Großbuchstaben hintereinander für ein herzhaftes „LOL“ oder dergleichen einzugeben: Ein Doppeltippen auf die Shift-Taste färbt diese blau und signalisiert den Caps-Lock-Modus; das gleichzeitige Tippen beider Shift-Tasten am linken und rechten Rand der iPad-Tastatur führt zum selben Ergebnis. Zurück zu den Kleinbuchstaben geht es durch einen erneuten Druck auf Shift. Falls sich die Feststelltaste nicht aktivieren lässt, liegt das wohl daran, dass sie unter „Einstellungen | Allgemein | Tastatur | Feststelltaste“ abgeschaltet ist.

Eigene Kurzbefehle definieren

Das Menü „Einstellungen | Allgemein | Tastatur | Kurzbefehl hinzufügen…“ führt zu einem kleinen Editor, mit dem sich hilfreiche Shortcuts erstellen lassen. Ins obere Feld kommt der Text, darunter die dazugehörige Abkürzung. So kann etwa „zum Beispiel“ mit dem Kurzbefehl „zb“ versehen werden, und das iPad wird jedes „zb“ durch „zum Beispiel“ ersetzen – natürlich nur, wenn „zb“ für sich steht und nicht mitten in einem Wort. Die angelegten Shortcuts werden unter „Einstellungen | Allgemein | Tastatur“ gesammelt und können hier auch verändert oder über die „Bearbeiten“-Schaltfläche rechts wieder gelöscht werden.

Zusammenfassung

  • Berühre mit zwei Fingern dieselbe Taste, damit der jeweilige Buchstabe doppelt geschrieben wird
  • Drücke eine beliebige Taste zusammen mit der Leertaste, iOS wird das Leerzeichen automatisch am Ende setzen
  • Durchweg groß schreiben: Beim iPad lässt sich Caps Lock auf zwei verschiedene Arten nutzen
  • Aktiviere die Leertastenfunktion, mit der ein Doppelklick auf die Taste einen Punkt und ein Leerzeichen generiert
  • Definiere eigene Kurzbefehle, sodass du nur Abkürzungen tippen brauchst, die iOS in einzelne Wörter oder Wortkombinationen umwandelt

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien
Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.