So speichert Ihr Instagram-Bilder und -Videos

UPDATENaja !46
Fotos von Instagram könnt Ihr über verschiedene Wege abspeichern
Fotos von Instagram könnt Ihr über verschiedene Wege abspeichern(© 2014 Instagram, CURVED Montage)

Manchmal reicht es Euch vielleicht nicht, hübsche Instagram-Bilder Eurer Freunde kurz anzusehen – das spätere Auffinden könnte sich später nämlich als außerordentlich umständlich erweisen. Zu diesem Zweck lassen sich Inhalte zum Glück auch lokal speichern. Allerdings macht die Instagram-App es Nutzern nicht immer einfach, Fotos und Videos auf dem Smartphone zu speichern. Wir verraten Euch, wie es geht.

Eigene Instagram-Bilder speichern

Am einfachsten lassen sich eigene Instagram-Fotos abspeichern. Dafür öffnet Ihr das Menü für die Einstellungen in der rechten unteren Ecke und tippt anschließend auf das Zahnradsymbol in der rechten oberen Ecke. In der Optionen-Seite scrollt Ihr schließlich nach unten und aktiviert die Funktion "Originalfotos speichern". Die Bilder werden von nun an mit der höchstmöglichen Auflösung direkt in Eurem Fotoalbum abgelegt. Downloaden solltet Ihr die Fotos im Idealfall aber erst dann, wenn Ihr über eine WLAN-Verbindung verfügt – so spart Ihr mobile Daten ein.

Screenshots von Instagram-Fotos machen

Bei Instagram lässt sich jedes fremde Foto speichern, indem Ihr es selbst teilt. Wollt Ihr dies aber nicht, gibt es dennoch Mittel und Wege, um auch ohne das Teilen an die Bilder zu kommen. Denn: Grundsätzlich könnt Ihr mit Eurem Smartphone von jedem Foto einen Screenshot machen. Wie Ihr mit Eurem Gerät genau einen Screenshot macht, hängt von dessen Hersteller ab. Wie es mit dem iPhone X oder dem Galaxy S8 funktioniert, haben wir für Euch in separaten Ratgebern zusammengefasst. Den Screenshot könnt Ihr dann mit einer App wie Adobe Photoshop Express bearbeiten, falls ihr das Material etwa zuschneiden möchtet. Ihr solltet allerdings beachten, dass ein Bildschirmfoto in der Regel eine schlechtere Qualität als die Original-Aufnahme hat.

Gelikte Instagram-Bilder mit einer App speichern

Sowohl bei Android als auch bei iOS gibt es Apps, mit denen Ihr Instagram-Bilder herunterladen könnt, die Ihr zuvor mit "Gefällt mir" versehen habt. Besitzt Ihr ein Android-Smartphone, empfiehlt sich die kostenlose App InstaSave. Bei iOS erfüllt die kostenpflichtige Anwendung Gramory die gleiche Funktion. Die Likes bei Fotos könnt Ihr übrigens später wieder entfernen.

Ihr könnt die Bilder aber auch ganz einfach von Eurem Computer aus downloaden. Dafür könnt ihr verschiedene Programme verwenden, wie etwa iGetter, Stogram oder JDownloader. Mit diesen könnt Ihr eine Instagram-Webseite (etwa die komplette Profilseite eines Nutzers) analysieren, anschließend listen sie Euch die Bilder auf, die sie dort finden. Nun müsst ihr nur noch die gewünschten Aufnahmen anwählen und herunterladen. Es gibt auch noch weitere Programme, doch Vorsicht: Nicht alle sind gratis oder werbefrei. Falls Ihr zum Abspeichern nach Instagrabbr sucht: Die entsprechende Webseite gibt es offenbar nicht mehr.

Instagram-Videos downloaden

Ähnlich wie Fotos könnt Ihr auch öffentliche Videos von Instagram auf Euer Smartphone herunterladen. Dazu benötigt Ihr allerdings Apps wie Instagetter für Android oder Instdown bei iOS. Das Herunterladen selbst läuft über die URL des Videos. Scrollt dazu in der Instagram-App bei einem Video Eurer Wahl etwas nach unten und tippt das Symbol mit den drei Punkten an. Über den Punkt "URL zum Teilen kopieren" wird die Adresse des Videos in die Zwischenablage kopiert und kann anschließend in der Download-App eingefügt werden. InstaSave bietet Euch zwar ebenso die Möglichkeit, Videos herunterzuladen, doch das ist nicht gratis: Ihr müsst das Feature erst per In-App-Kauf erwerben.

Videos könnt ihr natürlich auch über Euren PC downloaden. Verwendet dafür eines der bereits genannten Programme wie iGetter, Stogram oder JDownloader, um einen Webseiten-Link, der ein Video enthält, auslesen zu können. Ihr könnt den Clip dann an einem gewünschten Zielort speichern.

Instagram-Fotos und -Videos von anderen Nutzern hochladen

Nun bleibt nur noch die Frage, was Ihr mit den Bildern und Clips anfangen dürft. Wichtig ist: Auch wenn Ihr die Aufnahmen gespeichert habt, sind sie nicht in Eurem Besitz. Die Rechte hat meist noch die Person, die sie ursprünglich auf Instagram hochgeladen hat. Ohne Einwilligung des entsprechenden Nutzers solltet Ihr einen Repost also lieber sein lassen. Fragt Ihr vor dem Hochladen nach, seid Ihr auf der sicheren Seite. In der Regel könntet Ihr sonst dazu aufgefordert werden, entsprechende Fotos und Videos wieder zu löschen – sofern Instagram die Löschung nicht schon für Euch übernimmt. Eine Klage ist in vielen Fällen eher unwahrscheinlich, aber auch nicht ausgeschlossen.

Zusammenfassung:

  • Eigene Instagram-Fotos können über die Funktion "Originalfotos speichern" im Optionen-Menü der App auf dem Smartphone abgespeichert werden
  • Fremde Instagram-Fotos lassen sich mit einem Screenshot auf dem Smartphone sichern, allerdings verringert sich dadurch die Bildqualität
  • Mit speziellen Apps für iOS oder Android könnt Ihr alle Bilder herunterladen, die Ihr zuvor mit einem Like markiert habt. Das geht etwa mit InstaSave. Auf dem PC hilft Euch Software wie "iGetter, JDownloader und Stogram weiter
  • Über die Funktion "URL zum Teilen kopieren" in der Instagram-App lassen sich auch Videos mit Anwendungen wie Instagetter und Instdwn herunterladen
  • Vorsicht beim Repost: Die Rechte der Bilder und Videos verbleiben allerdings bei dem Nutzer, von dem Ihr sie heruntergeladen habt
Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram testet neues Design für den "Entde­cken"-Bereich
Francis Lido
Instagram soll an einem neuen Design für den "Entdecken"-Bereich basteln
Gestaltet Instagram den "Entdecken"-Bereich um? Hinweise darauf sollen sich in einer Beta-Version der Andoid-App finden.
Insta­gram bekommt einen eige­nen Portrait-Modus
Lars Wertgen
Instagram hat seine App um zwei Funktionen erweitert
Die Foto-Plattform Instagram ist um eine neue Funktion reicher: "Fokus" rückt euch und eure Freunde bei Portraits in den Mittelpunkt.
Insta­gram zeigt euch Bilder jetzt endlich wieder chro­no­lo­gisch an
Michael Keller
Instagram will neuere Beiträge besser auffindbar machen
Instagram erhält ein Update: Die App zeigt euch ab sofort auf Wunsch neue Bilder im Feed ganz oben an.