WhatsApp mit anderer SIM-Karte im Urlaub benutzen

Unfassbar !6
Im Urlaub könnt Ihr selbst dann mit Eurem WhatsApp-Account chatten, wenn Ihr die SIM-Karte wechselt
Im Urlaub könnt Ihr selbst dann mit Eurem WhatsApp-Account chatten, wenn Ihr die SIM-Karte wechselt(© 2015 CC: Flickr/roberthuffstutter)

WhatsApp funktioniert auch, wenn Ihr eine andere SIM-Karte im Urlaub verwendet: Bei Reisen ins Ausland sind Tarife vor Ort womöglich günstiger, als auf Roaming zurückzugreifen – und beim SIM-Kartenwechsel müsst Ihr Euch noch nicht einmal Sorgen um Euren Zugang zum Messenger machen. Zwar ist Euer Account für die Chat-App an Eure Smartphone-Nummer gebunden, aber nicht gleichzeitig an Eure SIM-Karte. Im Wesentlichen müsst Ihr während des Urlaubs bis auf eine Kleinigkeit also kaum etwas beachten.

WhatsApp ist mit Eurer Telefonnummer verknüpft

Bei der Einrichtung von WhatsApp habt Ihr vielleicht bemerkt, dass sich der Messenger mit Eurer Telefonnummer verknüpft. Solltet Ihr also bereits einen Account besitzen und im Urlaub eine andere SIM-Karte verwenden, dann hat der Wechsel keinen Einfluss auf WhatsApp: Sämtliche Kontakte bleiben auch mit der neuen Karte erhalten und es wird auch kein neues Benutzerkonto für die neue SIM-Karte erzeugt.

Dabei gilt: Die Verknüpfung zu Eurer bestehenden Telefonnummer bleibt so lange erhalten, wie Ihr Euer Smartphone nicht wieder auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Solltet Ihr im Urlaub also Probleme mit Eurem Smartphone haben und einen derartigen Schritt in Erwägung ziehen, dann müsst Ihr danach für den Rest der Reise vielleicht besser auf WhatsApp verzichten.

SIM-Kartenwechsel lohnt nicht immer

Solltet Ihr im Urlaub neue Bekanntschaften schließen, dann teilt ihnen Eure alte Telefonnummer mit – die Nummer der anderen SIM-Karte ist schließlich nicht mit WhatsApp verknüpft und wird nach der Reise vermutlich nicht mehr von Euch verwendet. Solltet Ihr ein Smartphone mit Dual-SIM-Unterstützung besitzen, dann müsst Ihr ebenfalls keine Bedenken haben, dass etwas schiefgehen könnte.

Möglicherweise ist es auch gar nicht nötig, eine andere SIM-Karte vor Ort zu verwenden. Roaming-Gebühren sollen nach aktuellen Stand Mitte 2017 innerhalb der EU ganz abgeschafft werden. Und vielleicht bietet Euer Mobilfunkanbieter auch Sonderkonditionen für Urlaubsreisen ins Ausland an. Es empfiehlt sich in jedem Fall, bei Eurem Anbieter nachzufragen.

Zusammenfassung:

  • Euer WhatsApp-Account ist mit Eurer Telefonnummer verknüpft, nicht mit Eurer SIM-Karte
  • Wenn Ihr im Urlaub eine andere SIM-Karte verwendet, hat es daher keinen Einfluss auf WhatsApp, auch wenn Eure Rufnummer für die Dauer der Reise eine andere ist
  • Solltet Ihr neue Kontakte im Urlaub schließen, dann teilt ihnen Eure normale Telefonnummer mit, nicht die der neuen SIM-Karte
  • Die Verknüpfung innerhalb von WhatsApp gilt so lange, bis Ihr Euer Smartphone auf den Werkszustand zurücksetzt
  • Mit Dual-SIM-Smartphones habt Ihr ebenfalls nichts zu befürchten
  • Womöglich ist eine andere SIM-Karte im Urlaub zukünftig sogar teurer – ab Mitte 2017 sollen nach Stand von Juli 2016 zumindest m EU-Ausland keine Roaming-Gebühren mehr anfallen
  • Plant Ihr eine Reise ins Ausland, dann fragt Euren Mobilfunkanbieter nach Angeboten

Weitere Artikel zum Thema
Ninten­dos "Super Mario Run" im Let's play [mit Video]
Stefanie Enge
Super Mario Run erscheint am 15. Dezember für iPhones und iPads
Am 15. Dezember kommt "Super Mario Run" auf iPhones und iPads. Wir konnten Nintendos Plattformer vorab schon ein wenig zocken. Das Hands-On.
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !13Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Poké­mon GO: Nian­tic kündigt ab 12. Dezem­ber neue Poké­mon an
Jan Johannsen
Der Pokédex wird bald länger
Bald könnt Ihr neue Monster in Pokémon GO fangen. In einem Blogpost hat Niantic bekannt gegeben, dass es bald Details zu den neuen Pokémon gibt.