Bestellhotline: 0800-0210021

Xiaomi Redmi Note 9T vs. Redmi Note 8T: Vergleich der Preisknaller

Xiaomi Redmi Note 9T vs Xiaomi Redmi Note 8T
Das Redmi Note 9T und das Redmi Note 8T im Vergleich (© 2021 Curved )
6
profile-picture

02.02.21 von

Julian Schulze

Wir zeigen euch das Xiaomi Redmi Note 9T und das Redmi Note 8T im Vergleich. Dabei verraten wir, wo es Unterschiede gibt und erklären die Stärken und Schwächen der Hardware. So findet ihr schnell heraus, welches der günstigen Smartphones besser zu euch passt.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten im Vergleich: Redmi Note 9T vs. Redmi Note 8T

Bevor wir in die Details gehen, stellen wir euch hier einmal übersichtlich die wichtigsten Spezifikationen der Smartphones gegenüber.

Xiaomi Redmi Note 9T

  • Display: 6,39 Zoll IPS LCD (2.340 x 1.080 Pixel)
  • Chipsatz: MediaTek Dimensity 800U 5G
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB mit microSD erweiterbar
  • Triple-Kamera: Weitwinkel (48 MP), Makrosensor (2 MP), Tiefensensor (2 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (13 MP)
  • Akku: 5000 mAh
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 12 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, 3,5 mm Audiobuchse
  • Dual-SIM: Vorhanden
Xiaomi Redmi Note 9T
Die Vorder- und Rückseite des Redmi Note 9T (© 2021 Curved )

Xiaomi Redmi Note 8T

  • Display: 6,3 Zoll IPS LCD (2.340 x 1.080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 665
  • RAM: 3 GB / 4 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 32 GB / 64 GB / 128 GB mit microSD erweiterbar
  • Quad-Kamera: Weitwinkel (48 MP), Ultraweitwinkel (8 MP), Makrosensor (2 MP), Tiefensensor (2MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (13 MP)
  • Akku: 4000 mAh
  • Betriebssystem: Android 9.0 mit MIUI 12 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, 3,5 mm Audiobuchse
  • Dual-SIM: Vorhanden
Xiaomi Redmi Note 8T
Die Vorder- und Rückseite des Redmi Note 8T (© 2021 Curved )

Design: Moderner Stil mit Qualitätsmängeln

Rein äußerlich betrachtet macht das Redmi Note 9T einen moderneren Eindruck. Das liegt vor allem an dem links oben platziertem Punch-Hole für die Frontkamera. Beim Redmi Note 8T findet sich hingegen eine Wassertropfen-Notch. Sonst ähneln sich die Smartphones von vorne allerdings sehr. Das Glas der Bildschirme ist flach und an den Kanten von schmalen, aber deutlich sichtbaren Rändern eingerahmt.

Die Rückseite der Xiaomi-Smartphones unterscheidet sich hingegen sehr. Beim Redmi Note 9T besteht sie aus Plastik, was sich gegenüber der Glasrückseite des Redmi Note 8T weniger wertig anfühlt. Dafür sitzt die Triple-Kamera des neuen Modells in einem runden Modul, was frischer wirkt als die senkrecht untereinander angeordneten Linsen des Redmi Note 8T.

Xiaomi Redmi Note 9T Kamera
Das Xiaomi Redmi Note 9T hat eine runde Kamera (© 2021 Xiaomi )

Größe und Gewicht der Xiaomi-Smartphones unterscheiden sich nur minimal. Das Redmi Note 9T misst 161.2 x 77.3 x 9.1 mm und wiegt dabei 199 g, während es beim Redmi Note 8T 161.1 x 75.4 x 8.6 mm und 200g sind. Die Farbauswahl ist jedoch recht verschieden. Das Redmi Note 9T bietet mit Schwarz und einem dunklen Lila zwei sehr edle Varianten an. Die helleren Farbvarianten Blau, Weiß und Grau des Redmi Note 8T wirken dafür etwas freundlicher.

Display: 90-Hertz-Bildwiederholrate für kleines Geld

Die Displays der Xiaomi-Smartphones sind sich sehr ähnlich. Die IPS-Panels lösen beide in scharfem Full-HD-Plus auf und kommen auf rund 6,3 Zoll. Beim Redmi Note 9T kommt das LC-Display jedoch auf eine 90-Hertz-Bildwiederholrate, was beim Scrollen oder Spielen für flüssigere Animationen sorgt. Das Redmi Note 8T bietet lediglich den 60-Hz-Standard.

Startbildschirm Xiaomi Redmi Note 8T mit Daumen auf dem Display
Der Bildschirm des Xiaomi Redmi Note 8T bedeckt fast die komplette Vorderseite (© 2020 CURVED )

Was den Schutz angeht, so sind die Bildschirme der Xiaomi-Smartphones ebenbürtig. Beide setzten auf das weitestgehend kratz- und bruchfeste Gorilla Glass 5. Das Glasgemisch aus dem Hause Corning ist zwar nicht die neueste Version, hat sich aber bereits in vielen anderen Geräten bewiesen. Einen Schutz gegen Spritzwasser weist jedoch nur das Redmi Note 9T auf. Das Redmi Note 8T bleibt bei Regen also besser in der Tasche.

Leistung: Der Trumpf des Redmi Note 9T

Die Leistung ist der große Trumpf des Xiaomi Redmi Note 9T. Der im 7-nm-Verfahren gefertigte Dimensity-800U-5G-Chip von MediaTek ist dem 11-nm-Snapdragon-665-SoC von Qualcomm deutlich überlegen. Mit einer maximalen Taktrate von 2,4 GHz und wahlweise 3 GB oder 4 GB Arbeitsspeicher kommt das Redmi Note 9T im Antutu-Benchmark-Test auf ganze 343.150 Punkte. Das Redmi Note 8T erreicht mit seiner 2,0-GHz-Taktrate und 4 GB RAM lediglich eine Gesamtpunktzahl von genau 170.516 Punkten.

Um dem ohnehin in seiner Preisklasse schon recht flotten Xiaomi Redmi Note 9T die Krone aufzusetzen, verfügt das MediaTek-SoC außerdem über ein integriertes 5G-Modem. So profitiert das Smartphone zusätzlich von den schnellen Up- und Downloadgeschwindigkeiten des neuen Mobilfunkstandards, sofern eine SIM-Karte mit entsprechendem Vertrag eingesetzt ist. Das Redmi Note 8T greift hingegen nur auf den alten 4G-LTE-Standard zu.

Kameravergleich: Downgrade beim Nachfolger?

Die Kameraausstattung der Xiaomi-Smartphones überrascht, da das ältere Modell hier, zumindest auf dem Papier, besser aufgestellt ist. Die Triple-Kamera des Redmi Note 9T bietet lediglich einen 48-MP-Weitwinkel-, einen 2-MP-Makro- sowie einen 2-MP-Tiefensensor auf, während bei der Quad-Kamera des Redmi Note 8T noch ein zusätzlicher 8-MP-Ultraweitwinkelsensor hinzukommt. Damit hat das ältere Modell zumindest schon einmal eine Foto-Option mehr.

Redmi Note 8T Kameratest
Die Kamera des Redmi Note 8T in Aktion (© 2020 CURVED )

Die Frontkameras der Xiaomi-Smartphones sind nahezu identisch. Beide setzen auf einen 13-MP-Weitwinkelsensor. Allerdings kombiniert das Redmi Note 9T diesen mit einer f/2,3-Blende, während das Redmi Note 8T eine f/2,0-Blende einsetzt. Drastische Unterschiede sind deshalb bei der Foto-Qualität jedoch nicht zu erwarten.

Videos nehmen beide Xiaomi-Smartphones in maximal 4K bei 30 fps auf. In Full-HD sind jedoch auch bis zu 60 fps möglich. Das Redmi Note 8T bietet in der Auflösung zudem einen 120-fps-Zeitlupenmodus.

Akku: Das Xiaomi Redmi Note 9T hat den längeren Atem

In Sachen Akkulaufzeit ist das Xiaomi Redmi Note 9T dem Redmi Note 8T auf dem Papier klar voraus. Das neue Modell setzt auf einen 5000-mAh-Akku, der in Kombination mit dem energiesparenden 7-nm-Prozessor schätzungsweise anderthalb bis zwei Tage Nutzungsdauer garantiert. Der Redmi-Note-8T-Akku ist mit einer Kapazität von 4000 mAh zwar ebenfalls recht groß, ist allerdings an einen energiehungrigeren 11-nm-Prozessor gebunden.

Redmi Note 8T aufladen
Allzu oft müsst ihr das Redmi Note 8T nicht aufladen (© 2020 Xiaomi )

Bei beiden Xiaomi-Smartphones verkürzt eine 18-Watt-Schnellladefunktion die Ladezeiten. Sie unterstützen jedoch kein kabelloses Aufladen per Induktion und auch kein Reverse-Charging. Das ist in dieser Preisklasse jedoch auch nicht zu erwarten gewesen.

Fazit: Das Xiaomi Redmi Note 9T überzeugt

Alles in allem hat uns das Xiaomi Redmi Note 9T mehr überzeugt als das Redmi Note 8T. Mit der 90-Hertz-Bildwiederholrate beim Display, dem relativ flotten 7-nm-Prozessor und dem großen 5000-mAh-Akku setzt sich das neue Modell klar durch. Im direkten Vergleich punktet das Redmi Note 8T lediglich mit der verglasten Rückseite und der Kameraausstattung.

Preislich unterscheiden sich die Xiaomi-Smartphones nicht drastisch. Das Xiaomi Redmi Note 9T bekommt ihr für 229,90 Euro in der 64-GB- und für 269,90 Euro in der 128-GB-Speichervariante. Das Redmi Note 8T gibt es in einer 32-GB-, 64-GB- sowie einer 128-GB-Version und ist mit einer Preispanne von 179,90 Euro bis 249,90 Euro etwas günstiger.

Redmi Note 10 5G mit EarbudsBasic 2 Schwarz Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ EarbudsBasic 2
mtl./24Monate: 
12,99
einmalig: 
13,00 €
zum shop
Redmi 9T mit EarBuds Basic 2 Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi 9T
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ EarBuds Basic 2
mtl./24Monate: 
11,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema