1 Tag, 9 Mio Streams: Spotify-Rekord für Kendrick Lamar

Unfassbar !5
Kendrick Lamar sitzt jetzt auf dem Spotify-Streaming-Thron
Kendrick Lamar sitzt jetzt auf dem Spotify-Streaming-Thron(© 2015 Facebook/kendricklamar)

9,6 Millionen Streams innerhalb von 24 Stunden: Kendrick Lamar hat mit seinem neuen Album "To Pimp a Butterfly" am Montag aus dem Stand einen Streaming-Rekord auf Spotify aufgestellt. Dabei hatte der Rapper den Überraschungseffekt einer unangekündigten Veröffentlichung und einen vorerst fehlenden Download-Release auf seiner Seite.

Eigentlich sollte das im Vorfeld viel diskutierte Album erst am 23. März veröffentlicht werden, wie eine verfrüht online gestellte iTunes-Seite einige Tage zuvor verriet. Am Montagmorgen war es plötzlich eine Woche zu früh auf Spotify zu hören, wovon offenkundig auch zahlreiche Nutzer des Streaming-Portals Gebrauch machten – das belegt der neue Rekord von 9,6 Millionen Streams an einem einzigen Tag eindrucksvoll.

Fehlende Download-Möglichkeit lockte Fans zu Spotify

Kendrick Lamar stößt mit "To Pimp a Butterfly" einen Kollegen vom Streaming-Thron, dessen Rekord erst einen guten Monat zuvor aufgestellt wurde, wie Business Insider berichtet: Rap-Star Drake veröffentlichte "If You're Reading This It's Too Late" ohne jedwede Ankündigung aus heiterem Himmel und sicherte sich damit 6,8 Millionen Spotify-Streams in 24 Stunden. Die Messlatte konnte Kendrick Lamar noch einmal um mehr als 40 Prozent höher legen.

Rückenwind bekam der Streaming-Rekord von "To Pimp a Butterfly" nicht nur durch den Überraschungseffekt, sondern auch von verzögerten Veröffentlichungen auf Download-Portalen. Bei iTunes und Google Play konnte das Album erst im Laufe des Montags gehört und gekauft werden. Neugierige mussten somit zwangsweise zu Spotify greifen, um das bereits am Release-Tag vielfach von Kritikern gelobte Album zu hören. Ob das Interesse anhält und weitere Rekorde gebrochen werden können, muss sich noch zeigen – bis dahin behält Drake vorerst seinen Rekord für 31 Millionen Streams von "If You're Reading This It's Too Late" in einer Woche.

Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben2
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
UE Blast und Megab­last erhal­ten Spotify Connect und großes App-Update
Christoph Lübben
Ultimate Ears Blast und Megablast bieten euch künftig mehr Funktionen
UE Blast und UE Megablast erhalten viele neue Features: Spotify Connect, neue Alexa-Befehle, Multiroom und personalisierte Equalizer kommen noch 2018.
Spotify: So könnte die neue Benut­ze­ro­ber­flä­che ausse­hen
Michael Keller3
Spotify könnte auch auf dem iPhone bald ein neues UI erhalten
Spotify soll an einer neuen Benutzeroberfläche arbeiten. Diese bringt offenbar Features der Bezahlversion für Gratis-Accounts.