10 tolle Apps, die jeder Hundehalter oder -sitter kennen sollte

Hundebesitzer oder -sitter sollte diese zehn praktischen Hunde-Apps kennen: von 1. Hilfe bis Gassi-Tracking.
Hundebesitzer oder -sitter sollte diese zehn praktischen Hunde-Apps kennen: von 1. Hilfe bis Gassi-Tracking.(© 2018 Shutterstock / Stefaniya Gutovsk)

Wer stolzer Hundebesitzer ist, Besuch mit Hund erwartet oder darüber nachdenkt, sein Leben mit einem Vierbeiner zu teilen, sollte diese zehn praktischen Hunde-Apps kennen: Von Hundestrände in der Nähe über die kleine Hundeschule to go, erste Hilfe, Haustier-Ortung, Hundesitter-Dienste, smartes Hundespielzeug bis hin zu Reisetipps mit dem flauschigen Gefährten ist alles dabei.

"Dog's Places": nirgendwohin, wo der Vierbeiner nicht mit darf

In welchen Einrichtungen, Restaurants und Parks sind eigentlich Hunde erlaubt, beziehungsweise wo ist die nächste Hundewiese zum Toben ohne Leinenpflicht? Egal ob in einer neuen Stadt mit dem Vierbeiner, auf Reisen, als frisch gebackenes Herrchen beziehungsweise Frauchen oder wenn ihr Hundebesuch erwartet: Die kostenlose App "Dog's Places" für iOS oder Android zeigt euch, wo ihr ohne Ärger mit dem schwanzwedelnden Begleiter auflaufen könnt. Außerdem hat die App Geheimtipps zu hundefreundlichen Orten nach Rubriken geordnet parat, falls ihr gemeinsam mit eurem Fellfreund mal neue Ecken erschnüffeln möchtet. Auch für den Fall, dass es dem Bello an irgendetwas fehlen sollte, findet die App die nächstgelegenen Anlaufpunkte wie etwa Tierärzte, Geschäfte für Haustierbedarf, Hundefriseure, Pensionen, Hundeschulen und so weiter. Die Suchergebnisse könnt ihr euch bequem in der Listenansicht oder auf einer Karte anzeigen lassen. Hundefreunde dürfen sich hier auch selbst einbringen und die Datenbank in "Dog's Places" erweitern.

"MyDog365": Die Poket-Hundeschule für jeden Tag

Zugegeben, der regelmäßige Besuch in der Hundeschule kostet nicht nur viel Geld, sondern auch Disziplin. Wenn man neben den eigenen Terminen noch den Lehrplan des Vierbeiners terminieren muss, wird es zeitlich eng. Ihre Hausaufgaben sollten Hund und Herrchen – oder Frauchen – allerdings machen, damit das Gelernte auch Routine wird. Warum probiert ihr es nicht einfach mit einem digitalen Hunde-Coach, der euch beiden täglich eine kleine Aufgabe stellt? Die App "MyDog365" ist dem einen oder anderen vielleicht schon aus der VOX-Unterhaltungsshow über innovative Geschäftsideen, "Die Höhle der Löwen", bekannt. Von Tricks und Kommandos wie "Rolle" oder "Leine bringen" bis hin zu Benimmregeln beim Gassi gehen werden in kurzen Video-Tutorials veranschaulicht: Die täglichen Übungen passen sich individuell an das Lerntempo von Hund und Halter an. Letzterer profitiert auch von Ratgeber-Artikeln und einer Community, in der man sich mit anderen Hundebesitzern austauschen kann. MyDog365 ist kostenlos für Android und iOS verfügbar. Gegen eine geringe monatliche Gebühr erhalten Nutzer Zugriff auf die volle Bandbreite der Hundeerziehung.

"Dog Whistle": Digitale Hundepfeife in unterschiedlichen Frequenzbereichen

Pfeifen gehört nicht zu euren Künsten und auf Rufen hört euer wetzendes Fellknäuel mit ausgeprägtem Jagdinstinkt nicht? Kein Problem: Mit einer digitalen Hundepfeife, wie beispielsweise der kostenlosen Android-App "Dog Whistle" oder dem "Dog Whistler" für iOS, könnt ihr ausprobieren, wie hoch die Frequenz sein muss, damit der kleine Irrwisch zurückkommt oder auf Pfeif-Kommando Männchen macht – Leckerlis zur Belohnung nicht vergessen.

"Tractive": Das Ortungs-Wearable mit LED-Leuchte fürs Halsband

Geht der vierbeinige Freund stiften oder auf die Jagd, kann man bei manchen Hunderassen und -gemütern pfeifen bis einem die Puste ausgeht und rufen bis man heiser wird. Oder man verfolgt seinen Hund mittels Haustier-Wearable "Tractive": Die Kombination aus GPS-Empfänger am Halsband und App macht es möglich, den Hund – oder auch die Katze – genau zu orten. Außerdem kann die zugehörige App Alarm schlagen, sobald das Haustier einen festgelegten Bereich verlässt. Auch Wasserratten werden gefunden: Tractive ist wasserdicht zeigt euch nicht nur den aktuellen Standort eures Lieblings an, sondern auch seine Lieblingsorte und Wege der vergangenen 24 Stunden. Eine integrierte LED-Leuchte hilft, das Tier im Dunkeln leichter zu finden und erhöht seine Sicherheit an vielbefahrenen Straßen. Ab 50 Euro ist Tractive verfügbar und die Nutzung der zugehörigen App gegen eine monatliche Gebühr ab knapp fünf Euro möglich. Doch für Haustierhalter, die sich häufiger auf die Suche nach ihrem tierischen Freund begeben müssen, dürfte das wohl eine lohnende Investition sein.

"Erste Hilfe Hund": Diese App weiß, was im Ernstfall zu tun ist

Gebissen, in eine Glasscherbe getreten oder etwas Falsches gefressen: Wenn das liebe Tier leidet, ist man als Herrchen oder Frauchen schnell überfordert. Die übersichtliche "Erste Hilfe Hund"-App (gibt's leider nur für iPhone-Besitzer) oder iPad zum Preis von 2,99 Euro hilft dabei, im Ernstfall das Richtige zu tun und abzuwägen, ob der Hund sofort zum Tierarzt muss. Hier sind diverse Symptome mit den richtigen Maßnahmen zum schnellen Nachschlagen aufgelistet. Außerdem weist die App den Weg zum nächsten Doc.

Hundestrand und Freilauf-Zone: Das App-Rüstzeug für den Sommer

Die meisten Hunde gehen liebend gerne baden: Allerdings sind sie nicht an jedem Strand willkommen. Hunderte ausgewiesene Badegelegenheiten für Vierbeiner listet die Dog-App "Hundestrände" gratis für iPhones und Android-Geräte: egal ob an Nord- oder Ostsee, an Flüssen oder Seen. Findet die nächstgelegene Badestelle, an der Hunde ausgiebig toben und zusammen spielen dürfen. Die App führt euch nicht nur hin, sondern kennt auch die Bodenbeschaffenheit, Beutelspender, Leinenpflicht, Eintrittspreise, Parksituation, Strandkörbe und Gastronomie vor Ort. Wer noch rund einen Euro drauf legt, bekommt mit der Plus-Version weitere Freilauf-Möglichkeiten für Hunde auf Wiesen und Wäldern in ganz Deutschland angezeigt.

"DogWalk": Der Gassi-Tracker für Hunde und Halter

Eine nette Spielerei ist der Activity Tracker für die Gassi-Runde: "DogWalk" ist eine Gratis-App für Android und iOS, die ihr einfach vor der Gassi-Runde aktiviert und schon zeichnet sie eure Route, Strecke, Dauer und Distanz auf. Damit können Hundehalter ermitteln, auf welchen Wegen ihr Pfiffi am meisten Auslauf bekommt und die insgesamt sechs Beinchen jeden Tag aufs Neue herausfordern. DogWalk verfügt über eine AppleWatch-Anbindung und eignet sich auch, wenn ihr eure Spaziergänge über einen längeren Zeitraum tracken möchtet.

Kurz abgelenkt und Wuffi geht flöten – oder jagen? Mit den richtigen Hunde-Apps pfeift ihr ihn zurück.(© 2018 Shutterstock / De Repente)

"Pawshake": Kurzfristig vertrauenswürdige Hundesitter finden

Ob auf kurzfristigen Terminen, Dienstreisen, im Urlaub oder im Krankheitsfall: Über die Plattform "Pawshake", zu der es auch eine kostenlose App für Android und iOS gibt, findet ihr schnell deutschlandweit einen vertrauenswürdigen Tiersitter in deiner Nähe. Hier stehen verifizierte Tierfreunde oder Gastfamilien bereit, die gegen einen festen Stundenlohn zu euch nach Hause kommen um Hund, Katze oder andere Kleintiere zu hüten oder denen ihr euer Haustier für ein paar Stunden oder auch tageweise in liebevolle Hände abgeben könnt. Vorab haben Nutzer die Möglichkeit, sich in Ruhe durch die Profile und Bewertungen zu klicken und Kontakt aufnehmen. Die Buchung und Bezahlung erfolgt dann online über Pawshake. Damit sich die Besitzer keine Gedanken machen müssen, gibt es regelmäßige Fotos und SMS-Updates, wie es dem Haustier geht. Alle Hundesitter werden geprüft und müssen 19 Prozent ihres eigens festgelegten Verdienstes an Pawshake abtreten: Auf diese Weise finanziert sich die Plattform nicht nur selbst, sondern garantiert auch eine für den Halter kostenlose Premium-Haustierversicherung. Einen informativen Blog für Tierfreunde gibt es oben drauf.

"Pets On Tour": Wenn Pfiffi oder Kitty mit in den Urlaub kommen

Urlaub geht natürlich auch mit Hund wunderbar: Vorausgesetzt, der Halter hat sich im Vorfeld genau informiert, denn wie heißt es so schön: Andere Länder, anderen Sitten – und andere Krankheiten. Wichtig zu wissen ist etwa, welche Impfungen das Haustier für die Reise haben sollte, was bei einem Zeckenbiss zu tun ist oder welche Vorschriften woanders gelten: In den meisten EU-Staaten dürfen Hunde erst ab einem Alter von 15 Wochen einreisen. In manchen Ländern sind aber auch einige Hunderassen ganz verboten und dürfen die Grenzen gar nicht passieren. Alles, was für Hunde- und Katzenbesitzer auf Reisen wissen sollten, hat die kostenlose iOS-App "Pets On Tour" gesammelt. Eine entsprechende "Pets On Tour"-Checkliste für Android-User gibt es im Google Play Store.

Noch mehr smartes Zubehör für Hundehalter

Wer von Zeit zu Zeit die Augen in den App-Stores offen hält, wird sicherlich noch das eine oder andere digitale Leckerli für die kleinen flauschigen Freunde finden: Schließlich macht der Smart-Home-Trend auch vor Hundehütten und Katzenkörbchen nicht halt. Wenn ihr noch ein paar konkrete Tipps zum Thema Joggen mit Hund mit an die Leine nehmen wollt, lest weiter.

Weitere Artikel zum Thema
Fahr­rad­fah­ren mit dem Handy: Was man als Radler alles darf und was nicht
Tina Klostermeier1
Erlaubt oder nicht: Das Handy auf Fahrrad bedienen? Und macht eine Handyhalterung einen Unterschied?
Radfahrer aufgepasst: Was darf man eigentlich auf dem Fahrrad und was nicht: Musik hören? Freihändig fahren? An der roten Ampel am Handy daddeln?
Joggen mit Hund? Das soll­tet ihr wissen!
Tina Klostermeier
Hunde sind nicht nur treue Begleiter, sondern auch tolle Jogging-Partner – wenn ihr ein paar Dinge beachtet.
Wer mit Hund joggen möchte, findet hier Tipps und das richtige Jogging-Regelwerk für das sechsbeinige Gespann.
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Her damit !10Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.