14 Dockingstations für die Apple Watch: Schöner laden

Her damit !71
Es gibt viele Möglichkeiten die Apple Watch über Nacht aufzubewahren und ihren Akku zu laden.
Es gibt viele Möglichkeiten die Apple Watch über Nacht aufzubewahren und ihren Akku zu laden.(© 2015 ElevationLab)

Was fehlt der Apple Watch? Genau, eine Dockingstation. Schließlich soll die Smartwatch doch nicht einfach nur herumliegen, wenn sie lädt. Wir stellen Euch 14 Dockingstations vor, die teilweise Euer iPhone gleich mit aufladen.

Alle Halterungen sind so konstruiert, dass das Ladegerät der Apple Watch in ihnen verschwindet und sie so zu einer dezenten Ladestation werden. Damit ist die Smartwatch über Nacht nicht nur sicher aufbewahrt, sondern hat am Morgen auch einen voll geladenen Akku. Allerdings könnt Ihr noch nicht alle vorgestellten Dockingstations bereits kaufen. Einige sind erst angekündigt worden, andere sind noch nicht in Deutschland erhältlich.

Nomad Apple Watch Charging Stand

Die Designer von Nomad scheinen sich beim ihrem Apple Watch Charging Stand immer wieder die Frage "Was für Jony Ive tun?" gestellt zu haben. Zumindest würde die Dockingstation aus Aluminium und einer Kupferlegierung optisch problemlos als Original-Zubehör aus Cupertino durchgehen. Das Ladekabel ist geschickt in der Halterung versteckt. Der Nomad Apple Watch Charging Stand ist passend zu Eurem iPhone in Space Gray und Silber erhältlich und kostet 59,99 Dollar. Umgerechnet sind das momentan rund 55 Euro.

Beim Nomad Apple Watch Charging Stand verschwindet das Ladekabel.(© 2015 Nomad)

NuDock: Apple Watch- und iPhone-Docking-Station

Das NuDock von Mitagg lädt über Nacht nicht nur Eure Apple Watch, sondern auch gleich noch das iPhone und einen transportablen externen Akku auf. Zusätzlich verfügt die Dockingstation aus Aluminium über eine eingebaute LED-Lampe für Euren Nachttisch und sorgt für ausreichende Beleuchtung, wenn Ihr im Bett noch lesen wollt. Bis zum 5. Mai 2015 könnt Ihr das NuDock noch auf dem Crowdfunding-Portal Indiegogo unterstützen und erhaltet die Dockingstation für 149 Dollar. Zusammen mit den 25 Dollar Versandkosten ergibt sich umgerechnet ein Gesamtpreis von etwa 160 Euro. Der reguläre Verkaufspreis soll später bei 249 Dollar liegen.

Das NuDock nimmt neben der Apple Watch auch das iPhone auf.(© 2015 MiTagg)

Pad and Quill Luxury Pocket Stand

Wenn Euch die Apple Watch und das iPhone mit ihren Metallgehäusen ein wenig zu kalt sind, dann dürfte der Luxury Pocket Stand von Pad and Quill Euer Herz erwärmen. Die Dockingstation ist wahlweise aus Kirschen-, Walnuss- oder Mahagoni-Holz gefertigt, lässt sich zusammenklappen und hält das Ladekabel für die Smartwatch auf Reisen auch in der Tasche fest. Für das Retro-Feeling müsst Ihr je nach Material zwischen 79,99 und 119,99 Dollar ausgeben. Ab Mitte Mai soll die Auslieferung beginnen.

Falls Ihr auf Holz steht: Pad & Quill Luxury Pocket Stand(© 2015 Pad & Quill)

Pad and Quill Timber Catchall

Beim Timber Catchall lässt sich die Halterung für die Apple Watch ebenfalls einklappen. Im Vergleich zum Luxury Pocket Stand ist diese Docking-Station allerdings weniger transportabel, verfügt dafür aber über eine Ablagefläche für ein Schlüsselbund und Euer iPhone. Beim Holz stehen wiederum Kirsch, Walnuss und Mahagoni zur Auswahl. Der Verkauf soll Ende Mai starten. Zu Preisen von 99 bis 139 Dollar ist das Pad and Quill Timber Catchall etwas teuer als das kleine Schwestermodell.

Pad & Quill Timber Catchall: Falls Ihr mehr ablegen wollt als nur die Apple Watch(© 2015 Pad & Quill)

Twelve South HiRise for Apple Watch

Twelve South ist für elegantes Apple-Zubehör bekannt, die HiRise für die Apple Watch macht da keine Ausnahme. Optisch passt die Docking-Station perfekt zu den übrigen HiRise-Halterungen für iPhone, MacBook und iMac. Das Gadget aus Metall steht rutschfest auf dem Tisch und wird ab dem 12. Mai vom Hersteller ausgeliefert. Vorbestellungen für 50 Dollar sind bereits möglich. Ihr könnt zwischen einer silbernen und einer schwarzen Variante wählen.

Passend zu seinem iPhone-Dock bietet Twelve South jetzt auch ein HiRise für die Apple Watch an.(© 2015 Twelve South)

Bandstand

Beim Bandstand müsst Ihr nicht aufstehen, um das Display der Apple Watch abzulesen. Stattdessen dreht Ihr die Smartwatch in der Halterung. Sie wirkt recht klobig, lädt aber über die zwei integrieren USB-Anschlüsse auch weitere Geräte auf. Die Dockingstation soll im Laufe des Sommers verfügbar sein und rund 65 Euro kosten.

Der Bandstand ist beweglich, sodass Ihr die Apple Watch drehen könnt und auch im Liegen die Uhrzeit ablesen könnt.(© 2015 Bandstand)

DodoCase Charging Stand

Der Charging Stand von DodoCase wird in San Francisco in Handarbeit aus amerikanischem Walnussholz hergestellt. Das Ladekabel verschwindet dezent in der Holzhalterung mit Metallfuß. Für unterwegs könnt Ihr das Kabel um die Dockingstation herumwickeln. Kostenpunkt: 100 Dollar und vier bis sechs Wochen Wartezeit, bevor sich das gute Stück auf den Weg zu Euch macht.

Beim DodoCase Charging Stand aus Holz ist das Ladekabel nicht zu sehen, wenn die Apple Watch aufliegt.(© 2015 DodoCase)

Griffin WatchStand

Das Ladekabel verschwindet im WatchStand von Griffin, auf dem die Apple Watch hoch oben thront - und zwar im Hoch- oder Querformat. Das iPhone kann sich auch noch an die Dockingstation anlehnen, die mit einem Preis von 30 Dollar vergleichsweise günstig ist.

Der Griffin WatchStand gibt der Apple Watch und einem iPhone den nötigen Halt.(© 2015 Griffin)

Composure Watch Dock

Das Watch Dock ist Teil eines größeren Ablagesystems von Composure. Das Ladekabel für die Apple Watch lässt sich auch hier dezent einlegen, sodass Ihr die Smartwatch am Abend nur auf das Brett aus Walnussholz legen braucht. Ihr könnt weitere Ablageflächen für das iPhone, Schlüssel und Brillen daneben legen, die sich mit Magneten verbinden lassen. Für jedes Einzelteil des Ablagesystems werden 68 Dollar fällig.

Das Composure Watch Dock ist Teil eines Ablagesystems.(© 2015 Rest.)

HEDock

Beim HEDock verschwindet das Kabel der Ladestation nicht, sondern ragt aus der Dockingstation aus Aluminium deutlich erkennbar heraus. Die silberne Halterung könnt Ihr momentan für 50 Dollar vorbestellen.

Das HEDock versteckt das Ladekabel nicht.(© 2015 HEDock)

Spigen Apple Watch Stand S330

Spigen hat sich für seinen Apple Watch Stand S330 eindeutig vom Standfuß des iMac inspirieren lassen. Die Dockingstation ist aus Aluminium gefertigt, wobei die Auflage für die Uhr aus weichem Kunststoff besteht, damit sie nicht verkratzt. Kostenpunt: 25 Dollar.

Der Spigen Apple Watch Stand S330 erinnert an den Standfuß eines iMacs.(© 2015 Spigen)

Premium One

Die Dockingstation Premium One steht in drei Versionen zur Auswahl: Nur für die Apple Watch, für die Smartwatch und ein iPhone oder für das Apple-Gesamtpaket inklusive iPad. Ihr habt jeweils die Wahl zwischen Silber, Schwarz sowie Silber mit einer Zierleiste aus Holz. Je nach Modell zahlt Ihr 65, 115 oder 135 Dollar.

Die Premium One passt auf Eure Apple Watch und Euer iPhone auf.(© 2015 Enblue)

Night Stand

29 Dollar kostet der Night Stand, auf dem die Apple Watch im Querformat aufliegt. Die Dockingstation besteht weder aus Aluminium oder Holz, sondern aus Silikon mit einer matten Oberfläche. Die Ladestation lässt sich natürlich auch hier integrieren, sodass die Uhr über Nacht aufgeladen wird.

Falls Ihr die Apple Watch lieber im Querformat neben dem Bett stehen haben wollt, dann ist der Night Stand die richtige Wahl.(© 2015 ElevationLab)

Calypso Crystal Timeless Moment

Beim Timeless Moment von Calipso Crystal handelt es sich um eine kleine Brücke mit Lederbezug, auf die Ihr die Apple Watch über Nacht auflegt und aufladet. 129 Euro kostet die Dockingstation, die in vier verschiedenen Farben zur Auswahl steht.

Calypso Crystal Timeless Moment: Eine Brücke für die Apple Watch.(© 2015 Calypso Crystal)

Weitere Artikel zum Thema
Google Daydream VR: Vier neue Spiele und HBO NOW für die virtu­elle Reali­tät
Google Daydream VR nutzt kompatible Smartphones als Virtual Reality-Display
Im Google Play Store sind gleich mehrere neue Inhalte für Daydream VR verfügbar. Neben neuen Games gibt es auch etwas für Serien-Fans.
Die besten Tech­nik-Geschenke für Kinder zu Weih­nach­ten
Marco Engelien
Weihnachtsgeschenke für Kinder? Da haben wir einige Ideen!
Ihr seid auf der Suche nach Geschenken für die kleinsten Technik-Fans? Na, dann aber los! ★ Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder findet Ihr hier.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.