Apple Watch Sport: Preise und Fotos

Verfügbar seit Apr 2015

Zwei Ausführungen der Apple Watch Sport: Das erste Wearable von Apple wird zum Release am 24. April 2015 in zwei Größen erhältlich sein. Um das Armband dem eigenen Geschmack entsprechend auszuwählen, stehen für das silberne Modell fünf unterschiedliche Farben zur Verfügung.

Die Apple Watch Sport ist wahlweise mit einem 38 mm oder einem 42 mm großen Gehäuse zu haben, das aus 7000er Aluminium gefertigt wird. Dieses soll 60 Prozent stärker sein als andere Legierungen, bei gleichzeitig geringerem Gewicht. Das Retina-Display löst bei der kleinen Version mit 340 x 272 Pixeln auf, bei der größeren mit 390 x 312 Pixeln – und wird von sogenanntem Ion-X-Glas geschützt. Das Material des Kunststoffarmbands ist Fluorelastomer, es wird für die silberne Apple Watch Sport in den Farben Weiß, Blau, Grün, Pink und Schwarz erhältlich sein. Für die Apple Watch Sport in Grau gibt es hingegen nur ein schwarzes Armband.

Gleiche Funktionen und Features

Wie seine Geschwister ist auch die Apple Watch Sport mit allen Apple-Geräten kompatibel, die als Betriebssystem iOS 8 oder höher benutzen. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen NFC oder Bluetooth zur Verfügung, sodass beispielsweise auch das System Apple Pay zum mobilen Bezahlen benutzt werden kann. Dank integriertem Mikrofon und Lautsprecher könnt Ihr die Smartwatch auch zum Telefonieren verwenden, wenn sie mit einem iPhone verbunden ist.

Die Apple Watch Sport wird über den Touchscreen oder die kleine Krone am Rand des Gehäuses bedient. Dabei kommt die Force Touch-Technolgie zum Einsatz, die zwischen einem leichten Tippen und einem starken Druck unterscheiden kann. Verschiedene Sensoren erfassen die relevanten Daten für Gesundheit und Fitness, zum Beispiel die Herzfrequenz oder die Anzahl zurückgelegter Schritte. Dafür stehen ein Herzfrequenzsensor, ein Beschleunigungssensor und GPS zur Verfügung. Nicht nutzbar ist hingegen zum Release der Blutdrucksensor – offenbar hat Apple die Funktion gesperrt, um den Akku zu entlasten.

Preis und Verfügbarkeit

Gegen Spritzwasser ist das Wearable geschützt. Der Akku der Apple Watch Sport soll laut Herstellerangaben rund 18 Stunden im Betrieb durchhalten. Aufgeladen wird das Wearable über ein Induktionskabel, das an das Gehäuse andockt.

Der Preis für die 38-mm-Version der Apple Watch Sport beträgt zum Release im April 399 Euro, das Modell mit 42 mm kostet 449 Euro. Im März 2016 hat Apple den Preis für das Einstiegsmodell seines Wearables auf 349 Euro gesenkt. Für die 42-mm-Version werden ab diesem Zeitpunkt 399 Euro verlangt.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerApple
BetriebssystemiOS
Displayja
DatentransferBluetooth, NFC
Kompatibel mitallen Apple-Geräten, die iOS 8 oder höher nutzen
SensorenPuls, Beschleunigung, Lage, Blutdruck
Akkulaufzeit24 h
StatusErhältlich
Preise ohne Vertragsbindung

Artikel zu "Apple Watch Sport"
Her damit !24Apple hat den Preis der Apple Watch Sport gesenkt
Apple Watch: Apple senkt Preis und stellt neue Armbän­der vor
Guido Karsten3

Die Apple Watch war einer der ersten Punkte auf der Agenda von Apples Keynote am 21. März 2016: Sie erhält einen neuen Preis und neue Armbänder.

Die Apple Watch kann weit mehr als nur die Uhrzeit anzeigen
Apple Watch: So spei­chert Ihr einen Screens­hot ab
Daniel Lüders

Screenshots mit der Apple Watch: In diesem Ratgeber zeigen wir Euch, wie Ihr den Bildschirminhalt der Smartwatch als Datei abspeichert.

Supergeil !5Die besten Smartwatches 2015
2015: Das Jahr, in dem die Smart­watch erwach­sen wurde
Jan Johannsen4

2015 erlebten die Smartwatches endlich den Durchbruch. Wohl auch dank der Apple Watch, die den Wearables enorme Aufmerksamkeit zukommen ließ.

Peinlich !19Die Apple Watch Sport erscheint auch in Gold und Rose-Gold
Apple Watch: Goldene Sport­mo­delle, neue Armbän­der und Apps ange­kün­digt
Guido Karsten1

Tim Cook hat die Keynote mit der Apple Watch eröffnet. Das Sport-Modell kommt in neuen Farben – und der Facebook Messenger erscheint auch für die Uhr.

Peinlich !53Die Apple Watch
Vier Monate Apple Watch: 10 Punkte, bei denen Apple nach­bes­sern muss
Justus Zenker16

Die Apple Watch hat mich wieder zum Uhrenträger gemacht. Doch die anfängliche Euphorie ist verflogen. In diesen 10 Punkten muss Apple nachbessern.

Naja !84Für den Fitness-Tracker-Zuschuss der AOK Nordost muss es nicht gleich eine Apple Watch sein
Apple Watch & Co: Käufer bekom­men Zuschuss von der Kran­ken­kasse
Lukas Dylus

Smarte Fitness-Tracker wie die Apple Watch halten fit und gesund – findet offenbar auch eine deutsche Krankenkasse und bezuschusst den Kauf.