Acer Liquid E700: Neues Tri-SIM-Smartphone vorgestellt

Her damit !27
Das Acer E700 bietet unter anderem drei SIM-Karten-Slots
Das Acer E700 bietet unter anderem drei SIM-Karten-Slots(© 2014 Acer)

Dual-Sim-Handys sind praktisch und bieten viele Vorteile: Der schnelle Wechsel zwischen Rufnummern macht im Handumdrehen aus Business-Handys Geräte für die private Nutzung. Ein Adapter entfällt. Und beim Reisen über Ländergrenzen sinken die Roaming-Kosten. Vorteile, die auch Acer kennt: Der Hersteller stellt mit dem Liquid E700 ein Tri-SIM-Gerät vor – drei SIM-Karten haben darin Platz. Ab dem dritten Quartal 2014 soll das Smartphone in den Läden stehen.

In den vergangenen Tagen hat Acer sich daran gemacht, einige neue Smartphones und Tablets vorzustellen. Dazu gehört auch das Liquid E700, dessen Highlight sicherlich die drei SIM-Karten-Schächte sind. In einer Pressemitteilung verrät das Unternehmen auch die übrigen technischen Daten, die auf dem Papier einen sehr guten Eindruck machen – ein Blickfang ist der potente Akku mit 3.500 mAh, der eine lange Laufzeit verspricht.

Doch wie sieht die übrige Ausstattung aus? Ab Werk kommt das Smartphone mit einem 5-Zoll-Display, das mit 1280 x 720 Bildpunkten auflöst, einem Vierkern-Prozessor sowie zwei GB RAM und 16 GB internem Speicher sowie mit vorinstalliertem Android 4.4 KitKat. Schön, dass neben den drei SIM-Karteneinschüben noch Platz für eine microSD-Karte ist. LTE-Kompatibilität ist gewährleistet. Die Rückkamera knipst Fotos mit einer Auflösung von acht Megapixeln – für die Frontkamera müssen die fast schon obligatorischen zwei Megapixel reichen. Eher mittelmäßige Ausstattungsmerkmale, die sich allerdings positiv auf den Preis auswirken sollen.

Auf kleinerem Fuß unterwegs: Acer Liquid E600

Noch günstiger soll das Modell Liquid E600 sein. Der kleine Bruder des E700 betritt allerdings nicht als Tri-SIM-Smartphone die Bühne und übt sich auch sonst in Zurückhaltung. Zwar verfügt auch das E600 über eine Quadcore-CPU, eine 8-Megapixel-Kamera und ein opulentes 5-Zoll-Display. Die Auflösung fährt Acer aber auf 854 x 480 Pixel runter und der Arbeitsspeicher wird auf 1 GB reduziert. Genauere Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit beider Modelle macht Acer bislang nicht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.