Acer rüstet Chromebooks mit kräftigem Intel Core i3 aus

Acer spendiert seinem Chromebook C720 Intels leistungsstärkeren Core i3-Prozessor
Acer spendiert seinem Chromebook C720 Intels leistungsstärkeren Core i3-Prozessor(© 2014 Acer)

Chromebooks leben von ihrer Verbindung in die Cloud und sind nur mit vergleichsweise schwacher Hardware ausgestattet? Dies könnte sich bald ändern, denn wie The Verge berichtet, hat Acer neue Modelle seines Chromebooks C720 angekündigt. Wichtigstes Merkmal: Intel wolle auf den leistungsstarken Core i3-Prozessor setzen.

Der Intel Core i3 gehört zu der Prozessor-Reihe, die sich auch schon einmal in einem gewöhnlichen Notebook wiederfindet, und dürfte das Acer-Chromebook C720 stärker machen als die meisten seiner Artverwandten. Die große Mehrheit der erhältlichen Chromebooks setzt auf CPUs der Intel Celeron-Reihe. Diese Prozessoren zeichnen sich zwar durch einen niedrigen Preis und eine geringe Abwärme aus – dafür sind sie aber auch meist etwas weniger leistungsstark.

Der Intel Core i3 im Acer C720 für 349,99 Dollar wird mit einer Taktfrequenz von 1,7 GHz betrieben und darf in dieser Ausführung auf 2 GB RAM und 32 GB internen Speicher zurückgreifen. Für 30 Dollar mehr bekommt der Chromebook-Käufer das gleiche Gerät mit 4 GB RAM. Das Display beider Varianten misst 11,6 Zoll in der Diagonalen und bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Der Akku des Acer C720 mit Core i3 CPU soll laut Hersteller etwa achteinhalb Stunden durchhalten.

Modell mit Core i3 und Touchscreen steht noch aus

Wann genau die beiden neuen Acer C720-Modelle in den Handel kommen, ist nicht ganz klar – eine Vorbestellung ist allerdings bereits über die US-Webseite von Amazon möglich. Ebenfalls unklar ist, ob Acer auch plant, die bisher unter dem Namen Acer C720p angebotene Variante mit Touchscreen mit einem schnelleren Core i3-Prozessor auszustatten.


Weitere Artikel zum Thema
Folio: Das ist Leno­vos falt­ba­res Tablet
Guido Karsten1
Das Lenovo Folio ist einklappbar und verhältnismäßig dick
2016 gab es auf der Hausmesse "Lenovo Tech World" ein biegsames Smartphone zu sehen. Nun folgt das Folio-Tablet, das sich zum Smartphone falten lässt.
Deluxe-Kopf­hö­rer Blue Ella und Sadie im Test: teure, tolle Töner
Das Zwillingspaar: Blue Sadie und Ella im Test.
Die Kopfhörer Sadie und Ella von Blue unterscheiden sich optisch kaum. Dabei sind sie grundverschieden. Das macht sich auch im Preis bemerkbar.
Surface Phone: Weite­res Patent deutet auf falt­ba­res Smart­phone hin
Guido Karsten2
Microsoft beschreibt in seinem Patent die Vorteile eines solchen Klapp-Smartphones
Klapphandys sind eigentlich seit einiger Zeit out. Ein frisch aufgetauchtes Microsoft-Patent beschreibt aber ein neues Gerät mit solch einem Design.