Achtung Health Kit: Google Fit ist da

Wann, wie schnell, wie weit? Google Fit behält alle Aktivitäten im Blick
Wann, wie schnell, wie weit? Google Fit behält alle Aktivitäten im Blick(© 2014 Google)

Nach der Ankündigung auf der I/O-Keynote im Juni ist es nun da: Google Fit. Im Play Store steht der Health Kit-Konkurrent ab sofort kostenlos zum Download bereit, meldet The Verge. Der Funktionsumfang enthält zwar keine Überraschungen, die volle Stärke spielt die Software aber ohnehin im Zusammenspiel mit Wearables und Co. aus.

Mit Google Fit hat nun auch Google sein Health Kit-Pendant herausgebracht. Beide Programme geben sich nicht viel: Wie die Konkurrenz aus Kalifornien zeichnet die Android-Anwendung allerlei gesundheitsbezogene Daten auf, ob beim Gehen, Joggen oder Fahrradfahren. Die App zeigt alle Informationen auch anschaulich in Diagrammen an, um etwaige Fort- oder Rückschritte zu visualisieren. Es lassen sich individuelle Ziele eingeben, wobei Google Fit je nach Stand mit Empfehlungen zur Seite steht.

Google Fit ist mit allen Android Wear-Geräten kompatibel

Ihre volle Stärke spielt die App aber erst in Verbindung aus: Daten von anderen Fitness-Apps wie Runtastic verarbeitet Google Fit ebenso wie den Input von Wearables, wobei sämtliche Android Wear-Geräte kompatibel sind, sei es Motorolas Moto 360, Samsungs Gear Live oder die angekündigte Sony Smartwatch 3. Wer also die entsprechende Ausrüstung besitzt, dem soll Google Fit als Dreh- und Angelpunkt für Aktivitäten aller Art dienen. Die gesammelten Daten lassen sich auch über das Internet analysieren. Wer sich Google Fit näher anschauen möchte, findet die App hier im Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !22Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nvidia Shield TV (2017) im Test: die Stre­a­ming-Box für Gamer
Marco Engelien1
Supergeil !7Im Lieferumfang von Nvidias Shield TV sind Fernbedienung und Controller
Das Nvidia Shield TV (2017) eignet sich nicht nur für Film-Fans, sondern auch für Gamer. Doch für wen lohnt sich der Kauf der Set-Top-Box?