Amazon Echo: Nun könnt ihr Alexa selbst neue Dinge beibringen

Ab sofort könnt ihr eurem Amazon Echo ein paar neue Tricks beibringen
Ab sofort könnt ihr eurem Amazon Echo ein paar neue Tricks beibringen(© 2018 CURVED)

Ab sofort könnt ihr eigene Alexa Skills für euren Amazon Echo programmieren. Dies soll mithilfe verschiedener Vorlagen ohne Schwierigkeiten zu bewerkstelligen sein. Wie das Ganze funktioniert und was ihr damit so anstellen könnt, lest ihr hier.

Alexa Skill Blueprints nennen sich die  praktischen Vorlagen, auf deren Grundlage ihr eurem Amazon Echo neue Tricks beibringt. Das dauert nur wenige Minuten und erfordert keinerlei Programmierkenntnisse. Möglich macht dies eine Art Baukastensystem, bei dem euch Schritt für Schritt vorgegeben wird, was als Nächstes zu tun ist. Auf diese Weise könnt ihr zum Beispiel euer eigenes witziges Quiz, eine individuelle interaktive Weihnachtsgeschichte und sogar eine Aufgaben-Erinnerung erstellen.

Eigene Alexa Skills für alle

Um eurem Echo selbst etwas beizubringen, müsst ihr keinen neuen Skill installieren. Geht zunächst auf die Alexa-Skill-Blueprints-Webseite. Dort wählt ihr eine der insgesamt elf verfügbaren Vorlagen aus den beiden Kategorien "Spaß & Spiele" sowie "Zuhause" aus. Jede einzelne Vorlage wird mit vorgefertigten Inhalten geliefert. Ihr müsst diese also nicht ändern, wenn ihr das nicht wollt. Aber natürlich könnt ihr die jeweiligen Inhalte auch austauschen oder nach euren Vorstellungen anpassen. Das am Ende dieser News eingebundene Video erklärt die Vorgehensweise am Beispiel der "Hausgast"-Vorlage.

Besitzt ihr mehrere Alexa-fähige Geräte, so müsst ihr diese erfreulicherweise nicht mehrfach programmieren. Habt ihr euch für die Erstellung eines persönlichen Skills einmal durch die verschiedenen Ebenen geklickt (und gegebenenfalls getippt), dann steht euer individueller Skill danach auf allen Alexa-fähigen Geräten zur Verfügung, die ihr mit eurem Amazon-Konto verbunden habt. Wenn ihr wollt, könnt ihr die selbst erstellten Skills anschließend via E-Mail oder über Social-Media-Plattformen wie zum Beispiel Facebook und Twitter mit euren Freunden teilen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon: Alexa könnte in Robo­tern noch besser werden
Michael Penquitt
Mit Lautsprechern wie dem Echo Dot kann Alexa nur hören und sprechen.
Amazon Alexa könnte laut ihrem Schöpfer noch viel intelligenter werden. Einzige Voraussetzung: Wir machen ihr Beine und schenken ihr Augen.
Alias: Dieses Gadget soll Google Home und Amazon Echo abhör­si­cher machen
Christoph Lübben
Projekt Alias ist ein Parasit für smarte Lautsprecher
Taubheit für Google Home und Amazon Echo: Mit Alias könnt ihr ein Abhören durch smarte Lautsprecher unterbinden.
Amazon Echo 2019: Neue Geräte für Alexa – mit einer Hand­voll Über­ra­schun­gen
Martin Haase
Der neue Amazon Echo mit Textiloptik.
Neue Amazon Echo Produkte kommen – und darunter sind einige Highlights. Darunter auch neue In-Ear-Kopfhörer mit Alexa-Unterstützung.