Amazon Ice Phone: Megaflop Fire Phone soll Nachfolger erhalten

Das Amazon Fire Phone fällt besonders durch die vielen zusätzlichen Kameras auf
Das Amazon Fire Phone fällt besonders durch die vielen zusätzlichen Kameras auf

Vor knapp drei Jahren brachte Amazon mit dem Fire Phone ein eigens entwickeltes Smartphone auf den Markt, das sich zu einer gewaltigen Pleite entwickelte. Nun will das Unternehmen angeblich mit dem sogenannten "Ice Phone" einen neuen Versuch wagen.

Das Fire Phone besaß zum Release nicht die beste Ausstattung, sollte aber durch einen speziellen 3D-Effekt und eine starke Einbindung der Amazon-Dienste überzeugen. Dieser Plan ging leider gehörig schief. Nun soll Amazon laut Gadgets 360 an einem neuen Smartphone arbeiten, das unter dem Namen "Ice Phone" erscheinen könnte. So gegensätzlich die Bezeichnung schon ist, so sehr soll sich das zweite Smartphone des Unternehmens offenbar auch vom gescheiterten Fire Phone unterscheiden.

Mit Google und Sparpreis

Dass kaum jemand an dem Fire Phone interessiert war, könnte zu weiten Teilen damit zu tun gehabt haben, dass es keinen Zugang zu Google Diensten wie dem Play Store bot. Selbst als Amazon den Preis des Fire Phone drastisch senkte, entwickelte sich das Gerät nicht zu einem Erfolg. So wie Amazon sich nun offenbar wieder Apple annähert, scheint sich das Unternehmen auch mehr mit Google anzufreunden. Das Ice Phone soll dem Bericht zufolge derzeit mit Android 7.1.1 laufen und sogar den Google Assistant anstelle von Amazons eigener KI Alexa enthalten.

Amazon möchte mit dem Ice Phone offenbar auch andere Kunden ansprechen als noch zu Zeiten des Fire Phone. Zur verbauten Hardware sollen neben einem Snapdragon 435-Chipsatz ein 2 GB großer Arbeitsspeicher, ein Fingerabdrucksensor, 16 GB interner Speicher und eine 13-MP-Hauptkamera zählen. Demnach würde es sich eher um ein Einsteigergerät handeln. Der Release soll den Gerüchten zufolge noch 2017 in Indien erfolgen. Bis dahin könnte Amazon auch eine indische Version von Alexa integriert haben, die es bis heute noch nicht gibt.

Weitere Artikel zum Thema
Amazon sucht angeb­lich Herstel­ler für Smart­phone mit Google-Alter­na­ti­ven
Daniel Lüders
Das Amazon Fire Phone verkaufte sich nicht besonders gut
Nach der Fire Phone-Pleite will Amazon wieder Boden gut machen: Der Händler sucht offenbar schon nach einem passenden Smartphone-Hersteller.
Amazon Fire Phone kann jetzt Texte über­set­zen
Elisabeth Oberndorfer
Mit einem umfassenden Update will Amazon das Fire Phone retten.
Der Smartphone-Flop des E-Commerce-Riesen erhält mit einem Update zahlreiche neue Features. So kann das Handy auch Kunstwerke identifizieren.
Fire Phone & Co.: Amazon-Chef gesteht Milli­ar­den-Flops
Michael Keller
Jeff Bezos zeigte sich in dem Interview trotz der jüngsten Misserfolge optimistisch
Amazon-Chef Jeff Bezos hat in einem Interview Fehler eingestanden. Aber er betonte auch, dass er bereit sei, in Zukunft weitere Risiken einzugehen.