Amazon plant eigenen Chromecast-Stick mit Extra-Feature

Her damit !11
Der geplante Streaming-Stick von Amazon könnte so kompakt sein wie Googles Chromecast
Der geplante Streaming-Stick von Amazon könnte so kompakt sein wie Googles Chromecast(© 2014 CURVED Montage)

Die Entwicklung einer Set Top Box von Amazon war bereits im Gespräch. Neuesten Gerüchten zufolge soll das Gerät allerdings nur noch die Größe eines Sticks haben, Googles Chromecast Konkurrenz machen und sogar mit einem speziellen Streaming-Dienst an den Start gehen.

Klein wie ein Dongle, spezialisiert auf Streaming und mit im Paket: eine Überraschung für Freunde von Videospielen - so lassen sich die neuesten Informationen von Techcrunch zur neuen Entwicklung von Amazon zusammenfassen, die das Portal in Erfahrung gebracht haben will.  Wie es heißt, soll das von Lab126 entwickelte Gerät auch für das Spielen von PC-Videogames in Frage kommen - und so nicht nur Googles Streaming-Stick Chromecast, sondern auch den etablierten Konsolen wie der Playstation 4 und Xbox One das Leben schwer machen.

Vorteile gegenüber der Konkurrenz

Laut Techcrunch erfolgt der Stream auf den Fernseher allerdings nicht, indem das Spiel von einem PC auf den Fernseher übertragen werde. Der Amazon-Stick setze auf Cloud-Gaming und das Bild des Videospiels käme mit 30 Bildern in der Sekunde über das Internet von einem Server von Amazon. Gesteuert würde über ein gewöhnliches Gamepad, nur dass die Signale nicht in einen PC vor Ort, sondern über den Amazon-Stick und das Internet bis zum Server zurück liefen. Das entsprechende Server-Angebot dürfte für Amazon das geringste Problem sein. Das Unternehmen gehört zu den größten Anbietern in diesem Bereich.

Der große Vorteil eines solchen Streaming-Features liegt auf der Hand: Das Gerät von Amazon dürfte wesentlich günstiger sein als eine Set-Top-Box oder eine richtige Spielkonsole, da der Nutzer letztendlich nur ein Videosignal für den Fernseher empfängt und keine leistungsstarke Hardware nötig ist. Neben dem Kauf eines Spiels könnte es zudem die Option geben, ein Spiel einfach für einen bestimmten Zeitraum zu leihen. Amazon müsste einen angeforderten Titel nur wie jedes andere Spiel starten und nach Ablauf der bezahlten Leihdauer den Stream wieder beenden.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods könn­ten künf­tig bestimmte Umge­bungs­ge­räusche durch­las­sen
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die AirPods der Zukunft könnten mit Audio-Transparenz ausgestattet werden: Einem Patent zufolge ist es möglich, nur bestimmte Geräusche durchzulassen.
Google Play Protect: So will Google Eure Smart­pho­nes vor Malware bewah­ren
Google Play Protect scannt Eure Apps auf Malware (links) und warnt in Chrome vor unsicheren Webseiten (rechts)
Google schützt Euch noch besser vor Viren und Malware: Play Protect scannt Euer Smartphone nach Schadsoftware. Der Rollout ist nun gestartet.
Kritik an Ninten­dos Switch-Sprach­chat: kompli­ziert und schlecht umge­setzt
2
"Splatoon 2" ist das erste Spiel, das den Online-Service der Nintendo Switch unterstützt.
Mit "Splatoon 2" startet der Online-Dienst der Nintendo Switch. Schon jetzt zeichnet sich ab: So zugänglich wie Nintendos Spiele wird das nicht.