Amazon Prime: 10 Millionen Neukunden zur Weihnachtszeit

Amazon-Chef Jeff Bezos hat gut Lachen: Die Weihnachtszeit war für sein Unternehmen wieder sehr ertragreich
Amazon-Chef Jeff Bezos hat gut Lachen: Die Weihnachtszeit war für sein Unternehmen wieder sehr ertragreich(© 2014 CC: Flickr/Steve Jurvetson)

Für Amazon-Chef Jeff Bezos dürfte da kaum ein Geschenk mitgehalten haben: Wie das Unternehmen per Pressemitteilung bekannt gibt, haben über die Weihnachtssaison 10 Millionen Neukunden weltweit den Premium-Dienst Prime in Anspruch genommen. Einige Fun-Facts gibt's obendrein.

Der kostenpflichtige Premium-Service Amazon Prime ist zur Weihnachtszeit offenbar gut angekommen. Neben Streaming-Diensten für Musik und Filme hat das Unternehmen in diesem Jahr erstmals auch eine Lieferzeit von zwei Tagen versprochen, und zwar für Bestellungen aus ganz Europa. Bezos selbst verspricht in der Pressemitteilung noch besseren Service und eine Ausweitung auf weitere Städte. Gleichzeitig enthält das Schreiben einige unterhaltsame Fakten: So haben etwa 60 Prozent der Kunden zur Weihnachtssaison per Mobilgerät ihre Einkäufe getätigt. Das ist nicht überraschend, zeigt eine jüngst veröffentlichte Statistik doch, dass Online-Käufe per Mobilgerät insgesamt um 20 Prozent zugelegt haben.

Mobile Verkäufe sind auf dem Vormarsch

Spitzenverkäufe per Smartphone und Tablet bescherte auch in diesem Jahr wieder der Black Monday Sale bzw. der Cyber Monday, wie er hierzulande heißt, über dessen Angebote Euch auch CURVED auf dem Laufenden gehalten hat. Neben Elektronik gingen beispielsweise 18 Spielzeug-Bestellungen pro Sekunde von tragbaren Geräten aus ein. Die Amazon-App wurde 2014 dabei in den USA doppelt so oft benutzt wie im Vorjahr. Die bestverkauften Tablets sind laut Amazon übrigens allesamt Produkte aus eigenem Hause: Kindle Fire HD 7, Kindle Fire HD 6 und Kindle Fire HDX 7.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !16Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Netflix: 5. Staf­fel von "House of Cards" star­tet im Mai – Trai­ler ist da
Christoph Groth3
House of Cards
Frank Underwood kehrt im Mai 2017 zurück: Wann genau, verrät ein kurzer Trailer zur fünften Staffel der Netflix-Serie "House of Cards".