Amazon Prime Day 2017: Große Rabatt-Aktion startet Mitte Juli

Naja !9
Voraussichtlich sind am Prime Day auch Produkte wie die Fire-Tablets von Amazon im Angebot
Voraussichtlich sind am Prime Day auch Produkte wie die Fire-Tablets von Amazon im Angebot(© 2017 CURVED)

Schnäppchenjäger aufgepasst: In wenigen Wochen gibt es auf Amazon am Prime Day 2017 viele Sonderangebote. Zwar beginnt das Shopping-Event erst Mitte Juli, doch auch in den Tagen zuvor lockt der Versandhausriese mit Aktionspreisen in verschiedenen Kategorien. Allerdings müssen Nutzer vor dem Einkauf eine Bedingung erfüllen.

Von den Angeboten können nur Kunden profitieren, die über eine gültige Prime-Mitgliedschaft verfügen, wie Amazon auf einer eigens für das Event eingerichteten Webseite schreibt. Erste Angebote gibt es demnach bereits ab dem 5. Juli 2017 unter dem Motto "Prime macht Ihnen das Leben leichter". Am Folgetag gibt es unter dem Thema "Amazon Music: Die ganze Welt der Musik" womöglich Songs und Alben zum Sonderpreis.

Ein 30-Stunden-Tag

Filmfreunde könnten am 7. Juli zum Thema "Amazon Video" Serien und Filme zum Schnäppchenpreis entdecken, das Motto für den 8. Juli lautet dagegen "Für den täglichen Bedarf". Rund um Bücher dreht sich offenbar alles am 9. Juli, an dem Amazon "Lesen, hören und genießen" als Thema angibt. Der eigentliche Prime Day 2017 startet zwar eigentlich am 11. Juli, doch bereits einen Tag zuvor ab 18 Uhr gibt es die ersten Vergünstigungen in verschiedenen Produktkategorien. Insgesamt soll die Aktion für 30 Stunden laufen, über diesen Zeitraum hinweg ist mit wechselnden "Blitzangeboten" zu rechnen, die nur wenige Stunden gelten.

Schon ab sofort bietet Euch Amazon die ersten Sonderangebote: Amazon Music Unlimited ist für Prime-Mitglieder nun vier Monate lang für 99 Cent erhältlich. Allerdings könnt Ihr nur dann an der Aktion teilnehmen, wenn Ihr den Dienst nicht zuvor abonniert oder den Probemonat genutzt habt. Die Aktion läuft bis zum Ende vom Prime Day am 11. Juli.


Weitere Artikel zum Thema
Alexa lernt Flüs­tern
Lars Wertgen
Alexa reagiert auf eure Lautstärke
Alexa hat mal wieder etwas dazu gelernt: Der smarte Helfer reagiert sensibler auf seine Umgebung und flüstert.
Alexa: Unter­stüt­zung von Senso­ren soll euer Zuhause noch smar­ter machen
Francis Lido
Sensoren könnt ihr direkt mit dem Echo Plus verbinden – sofern diese etwa den Funkstandard ZigBee nutzen
Alexa unterstützt nun Temperatur-, Kontakt- und Bewegungssensoren. Diese können ab sofort Routinen auslösen.
Dr. Alexa: Amazon schult seine Sprachas­sis­ten­tin zur Medi­zi­ne­rin
Arne Schätzle
"Geht's Dir nicht gut?" Alexa könnte sich demnächst auch um unsere Gesundheit kümmern.
Amazon hat eine Version seiner Sprachassistentin Alexa patentieren lassen, die an der Stimme erkennt, ob jemand krank ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.