Amazon Prime soll nun auch Spotify Konkurrenz machen

Erhöht sich durch das Musik-Angebot erneut der Preis für die Amazon Prime-Mitgliedschaft?
Erhöht sich durch das Musik-Angebot erneut der Preis für die Amazon Prime-Mitgliedschaft?(© 2014 Amazon, CURVED Montage)

Kostenlose Lieferungen, Video on Demand (VoD) und nun auch noch Musik-Streaming? Offenbar hat sich der Versand-Riese mit einigen der großen Musik-Labels über den Preis für die Songs geeinigt – und will seinen Streaming-Dienst schon im Juni oder Juli starten.

Die sogenannte Prime-Mitgliedschaft wird dadurch zusätzlich um das Musik-Angebot erweitert, berichtet BuzzFeed. Bereits zu Beginn des Jahres hatte es dementsprechende Gerüchte gegeben – aber noch im Februar herrschte offenbar Uneinigkeit zwischen Amazon und den Inhabern der Rechte von Musiktiteln, in erster Linie Sony Music Entertainment und der Warner Music Group.

Erneute Preissteigerung?

Schon im Februar 2014 hatte Amazon seine Dienste Prime und Lovefilm zusammengeführt, was zu einer deutlichen Preissteigerung für die Prime-Mitgliedschaft geführt hatte. Auch ohne das VoD-Angebot namens Prime Instant Video zu nutzen, erhöhte sich der Preis für Mitglieder von 29 auf 49 Euro pro Jahr.

Laut BuzzFeed beinhaltet der Deal mit den Labels, dass Amazon keinen Zugang zur gesamten Mediathek erhält, sondern sich gezielt Songs und Alben aussucht, die den Prime-Mitgliedern angeboten werden. Das Angebot soll unabhängig vom Gerät funktionieren und auch einen Offline-Service zum Anhören der Lieder beinhalten. Ob Amazon den Preis für Prime erneut erhöht, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Siri soll cooler werden: Apple sucht Exper­ten
Stefanie Enge
Für Siri soll ein Nachhilfelehrer her
Siri hilft bei vielen Alltagsproblemen, kennt aber nicht genug coole Events. Da möchte Apple jetzt nachhelfen.
Der "Token Ring" ist Geld­börse, Schlüs­sel und Pass­wort­ma­na­ger in einem
Stefanie Enge3
Ein Ring ersetzt alles: Schlüssel, Passwörter, Kreditkarten und mehr
Mit diesem Ring habt Ihr alles bei Euch und könnt auf Schlüssel, Geldbörse und sogar Fahrkarten verzichten.
iOS 11: Instal­la­tion von Tasta­tur-Apps wird deut­lich einfa­cher
iOS 11 bringt den Anwendern neue Tastatur-Features
iOS 11 bietet einen einfachen Weg, Drittanbieter-Tastaturen zu verwenden. Bislang war das recht umständlich.