Amazon Prime soll nun auch Spotify Konkurrenz machen

Erhöht sich durch das Musik-Angebot erneut der Preis für die Amazon Prime-Mitgliedschaft?
Erhöht sich durch das Musik-Angebot erneut der Preis für die Amazon Prime-Mitgliedschaft?(© 2014 Amazon, CURVED Montage)

Kostenlose Lieferungen, Video on Demand (VoD) und nun auch noch Musik-Streaming? Offenbar hat sich der Versand-Riese mit einigen der großen Musik-Labels über den Preis für die Songs geeinigt – und will seinen Streaming-Dienst schon im Juni oder Juli starten.

Die sogenannte Prime-Mitgliedschaft wird dadurch zusätzlich um das Musik-Angebot erweitert, berichtet BuzzFeed. Bereits zu Beginn des Jahres hatte es dementsprechende Gerüchte gegeben – aber noch im Februar herrschte offenbar Uneinigkeit zwischen Amazon und den Inhabern der Rechte von Musiktiteln, in erster Linie Sony Music Entertainment und der Warner Music Group.

Erneute Preissteigerung?

Schon im Februar 2014 hatte Amazon seine Dienste Prime und Lovefilm zusammengeführt, was zu einer deutlichen Preissteigerung für die Prime-Mitgliedschaft geführt hatte. Auch ohne das VoD-Angebot namens Prime Instant Video zu nutzen, erhöhte sich der Preis für Mitglieder von 29 auf 49 Euro pro Jahr.

Laut BuzzFeed beinhaltet der Deal mit den Labels, dass Amazon keinen Zugang zur gesamten Mediathek erhält, sondern sich gezielt Songs und Alben aussucht, die den Prime-Mitgliedern angeboten werden. Das Angebot soll unabhängig vom Gerät funktionieren und auch einen Offline-Service zum Anhören der Lieder beinhalten. Ob Amazon den Preis für Prime erneut erhöht, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Bliz­zard will 2017 drei große Hearth­stone-Erwei­te­run­gen veröf­fent­li­chen
Guido Karsten
Hearthstone Straßen von Gadgetzan
Blizzard hat für seinen Strategie-Kartenspiel-Mix Hearthstone "Das Jahr des Mammuts" angekündigt. Drei große Erweiterungen sollen 2017 erscheinen.
Massig iPhone-Spei­cher frei­räu­men: So gewinnt Ihr Giga­by­tes in Windeseile
Marco Engelien19
Supergeil !14Das iPhone 6 Plus gibt es mit 16 Gigabyte Speicher.
Wer ein iPhone mit wenig Speicher besitzt, muss ständig mit dem Platz haushalten. Unter iOS 10 hilft ein Trick, wenn es mal richtig eng wird.
Spotify und Co: Die Toten Hosen sind jetzt bei den Stre­a­ming-Diens­ten
1
Supergeil !8Die Toten Hosen sind ab jetzt bei Spotify und Co. zu finden
Die Toten Hosen sind in der Streaming-Welt angekommen – und nicht nur "Zu Besuch": Ab sofort könnt Ihr die Punkrock-Band auf Spotify und Co. hören.