Amazon Prime Video soll schon bald Inhalte anderer Anbieter bereitstellen

Amazon baut womöglich schon bald das Angebot von Prime Video mit neuen Partnern aus
Amazon baut womöglich schon bald das Angebot von Prime Video mit neuen Partnern aus(© 2014 Amazon)

Wer eine Amazon Prime-Mitgliedschaft abgeschlossen hat, kann kostenlos auf einige Inhalte von Prime Video zugreifen. Neben den so erhältlichen Filmen und Serien gibt es zudem noch kostenpflichtige On-Demand-Inhalte, die gegen eine einmalige Gebühr von Amazon Instant Video ausgeliehen oder gekauft werden können. Wie Bloomberg unter Berufung auf gut informierte Quellen berichtet, könnten schon bald noch mehr Inhalte für Prime Video-Kunden bereitstehen.

Amazon soll demnach planen, auch Inhalte von Drittanbietern als optionale Zusatzpakete für Prime Video-Kunden bereitzustellen. Namen möglicher Partner wurden keine genannt, weil die Pläne noch geheim seien. Laut Bloomberg sollen aber große und sehr bekannte Film- und Fernsehkanäle dazugehören. Die Aufnahme der Angebote dieser Partner könnte dem Bericht zufolge bereits im Dezember erfolgen.

Auch Bundles sind geplant

Amazon verspricht sich von der Partnerschaft vermutlich einen Zulauf weiterer zahlender Prime-Mitglieder und eine Stärkung der eigenen Position gegenüber Konkurrenten wie Netflix. Die Anbieter der zusätzlichen Inhalte dürften ebenfalls auf zusätzliche Kundschaft aus dem großen Kreis der bestehenden Prime-Kunden hoffen. Die Angebote der neuen Amazon-Partner sollen den Quellen zufolge eigene Übersichtsseiten innerhalb von Amazon Prime Video erhalten, damit weiterhin ersichtlich ist, von wem die Inhalte stammen.

Die Partner-Angebote innerhalb von Amazon Prime Video sollen laut den Quellen nicht nur einzeln und als Zusatzoption für Prime-Mitglieder bereitgestellt werden. Auch Pakete aus den Inhalten mehrerer Anbieter sollen geplant sein, so dass sich Neukunden direkt für eine passende Auswahl interessanter Videoinhalte anmelden können.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 6: Über eine Million Inter­es­sen­ten vor dem Release
Michael Keller
Das Nokia 6 ist offenbar nach wie vor heiß begehrt
Das Nokia 6 findet viele Interessenten: Knapp 1,4 Millionen Nutzer haben sich bislang für das Android-Smartphone registrieren lassen.
Galaxy S8: Samsung lässt andere Herstel­ler auf Snap­dra­gon 835 warten
Christoph Groth
Das Galaxy S8 (hier als inoffizielles Konzept) ist angeblich das erste Smartphone auf dem Markt mit Snapdragon 835
Samsung hat offenbar ein Vorrecht auf Snapdragon 835-Chips: Vor dem Release des Galaxy S8 komme kein neues Topmodell mit dem Achtkerner auf den Markt.
Glas und Edel­stahl: Neuer Leak zeigt das LG G6 in voller Pracht
Guido Karsten5
Her damit !11Beim LG G6 setzt der Hersteller offenbar auf Glas und Edelstahl
In gut einem Monat wird das LG G6 vorgestellt. Nun soll das erste hochauflösende Renderbild geleakt sein – außerdem gibt es Neuigkeiten zum Chipsatz.