Amazon setzt auf Blockbuster – und kickt drei Serien aus dem Programm

"Jean-Claude Van Johnson" wird anscheinend eingestampft
"Jean-Claude Van Johnson" wird anscheinend eingestampft(© 2018 picture alliance / Everett Collection)

Gute Kritiken schützen nicht immer vor dem Rotstift. Jenen setzt Amazon an und streicht drei Serien aus dem Programm, berichtet die Medienplattform Deadline. Das Trio soll Platz für größere Projekte machen.

Der Konzern stampft sowohl "I Love Dick" als auch "Jean-Claude Van Johnson" bereits nach der ersten Staffel ein. Für "One Mississippi" ist nach Staffel zwei Feierabend. Amazon wolle mit diesem Schritt den Weg für größere Serien freimachen, begründet ein Insider die Entscheidung. Die neuen Projekte sollen ein breiteres Publikum anziehen.

Amazon will "Game of Thrones"-Erfolg

Konzern-Boss Jeff Bezos soll bereits im vergangenen Jahr bemängelt haben, dass es Amazon Prime Video an Filmen und Serien fehle, die weltweit für Schlagzeilen sorgen, berichtete das Branchenblatt Variety im September 2017. Ihm schwebe ein Erfolg wie "Game of Thrones" vor, heißt es. Die Fantasy-Serie von HBO sei für die Menschen so etwas wie es "Der weiße Hai" und "Star Wars" in den 70er Jahren waren, ergänzt der mittlerweile zurückgetretene Chef der Amazon Studios, Roy Price.

Es gibt zwar diverse kleinere und auch erfolgreiche Serien und preisgekrönte Indie-Filme, wie Oscar-Preisträger "Manchester by the Sea", ein gigantischer kommerzieller Coup, wie von den Amazon Studios offenbar gewünscht, blieb bisher jedoch aus. Die Produzenten aus Santa Monica räumen ihre Film- und Seriensparte daher anscheinend auf, machen Platz für große Projekte und opfern drei Serien, die eigentlich in der Gunst der Zuschauer ganz oben standen. Die zweite Staffel von "One Mississippi" kommt auf dem Filmbewertungsportal Rotten Tomatoes auf eine perfekte Bewertung von 100 Prozent.


Weitere Artikel zum Thema
HomePod verliert im Blind­test gegen Google Home Max
Francis Lido3
Wie gut hört sich der HomePod an?
Der HomePod soll einen ausgezeichneten Sound bieten. Der Google Home Max legt aber offenbar noch eine Schippe drauf.
Amazon Music: Das sind die belieb­tes­ten Love-Songs zum Valen­tins­tag
Christoph Lübben
Auf Amazon Music findet ihr Songs für verschiedene Stimmungen
Auch Amazon Music ist offenbar im Valentinstag-Fieber: Der Amazon-Konzern verrät, welche Love-Songs 2017 unter Romantikern beliebt waren.
Amazon Echo soll besser mit dem HomePod konkur­rie­ren können
Michael Keller
Amazon Echo muss bislang ohne speziell angepassten KI-Chip auskommen
Amazon Echo könnte künftig schlauer werden: Amazon soll einen eigenen KI-Chip entwickeln – ähnlich wie Apple und Google bereits einen besitzen.