Amazon Underground bietet kostenlose Apps und Gratis-In-App-Inhalte

Amazon hat eine neue App veröffentlicht, die all das bietet, was die bisherige Amazon-App ebenfalls kann – und noch ein wenig mehr. Amazon Underground bietet nämlich eine neue Kategorie in der Ihr Apps, die sonst kostenpflichtig sind, direkt und kostenlos herunterladen könnt. Außerdem werden hier sogar sonst kostenpflichtige In-App-Inhalte gratis angeboten.

Die Amazon Underground-App kann nicht aus dem Google Play Store heruntergeladen werden. Sie steht stattdessen auf Amazons eigener Webseite bereit und kann nur dann auf einem Android-Smartphone installiert werden, wenn Ihr die Installation von "Apps aus unbekannten Quellen" in den Einstellungen erlaubt habt. Dieser Umweg ist nötig, weil Google im Play Store keine Apps erlaubt, die wie der Play Store selbst Spiele und Apps anbieten.

ActuallyFree

Ist Amazon Underground erst einmal installiert, könnt Ihr zunächst wieder die Installation von Apps aus unbekannten Quellen verbieten und anschließend die App starten. Habt Ihr Euch nun mit Eurem Amazon-Account eingeloggt, findet Ihr bereits auf der Startseite eine Übersicht mit Apps, die Amazons "ActuallyFree"-Kennzeichnung tragen. Hierbei handelt es sich um Apps, die weder beim Herunterladen noch im Verlauf der Nutzung Geld kosten.

Amazon erklärt auf seiner Webseite zu Amazon Underground auch, wieso die Entwickler der dort aufgeführten Apps keine Gebühren verlangen: Sie erhalten nämlich stattdessen direkt von Amazon Geld – und zwar auf Basis der Zeit, in der Ihr die Apps verwendet. Im Detail heißt das: Für jede Minute, die Ihr eine App nutzt, zahlt das Unternehmen dem Entwickler der Anwendung Geld. Gleichzeitig verspricht Amazon auch, dass es sich bei Amazon Underground nicht um ein kurzfristiges Werbeangebot, sondern um ein langfristiges Projekt handelt, das stetig weiterentwickelt werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen3
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.