Amazons neuer Fire TV Stick kann jetzt auch 4K-Inhalte wiedergeben

Fire TV Stick 4K
Fire TV Stick 4K(© 2018 Amazon)

Amazon möbelt den Fire TV Stick auf. Die neue Version kann HDR-10+-, Dolby-Vision- und 4K-Inhalte wiedergeben. Das gab es vorher nur bei den teureren "Fire TV"-Set-Top-Boxen.

Wenn es darum geht, smarte Funktionen kostengünstig am Fernseher nachzurüsten, ist der Amazon Fire TV Stick vorn mit dabei. Das Gadget verbindet ihr einfach per HDMI mit dem Fernseher und habt noch kurzer Einrichtung nicht nur Zugriff auf die Sprachassistenz Alexa und das Angebot von Amazon Prime Video, ihr könnt den Umfang auch über Apps erweitern. Zu den verfügbaren Anwendungen gehören unter anderem Netflix und der Sport-Streamingdienst DAZN. Nur eines konnte der Fire TV Stick bislang nicht: 4K.

Amazon Fire TV Stick kann 4K, HDR 10+ und Co.

Wer hoch aufgelöste Filme und Serien sehen wollte, der musste bis zuletzt zum teureren Amazon Fire TV greifen. Das ist nun vorbei. Denn mit dem Fire TV Stick 4K stellt der Versandhändler einen neuen Stick vor, der nicht nur hochauflösende Inhalte, sondern auch Dolby Vision und HDR 10+ unterstützt, also kontrastreiche Bilder mit höherem Farbumfang anzeigen kann. Zusätzlich unterstützt er, die richtigen Lautsprecher vorausgesetzt, auch Dolby Atmos. Damit der kleine Stick den Anforderungen gewachsen ist, stattet Amazon ihn mit einem neuen Prozessor aus. Der soll nicht nur für ein möglichst flüssiges Streaming-Erlebnis sorgen, sondern auch die Ladezeiten von Apps verkürzen.

Überarbeitet hat Amazon auch die beiliegende Alexa-Sprachfernbedienung, mit der ihr neben dem Stick auch kompatible TV-Geräte, Soundbars und Receiver steuern könnt. Dazu erweitert der Hersteller die beim Vorgänger ziemlich spartanisch ausgestattete Fernbedienung um zwei Lautstärke-und eine Stumm-Taste. Außerdem gibt es nun einen Ein-und-Aus-Button. Mit den übrigen Tasten könnt ihr wie gewohnt durch die Menüs navigieren, die Wiedergabe steuern oder die Sprachassistenz Alexa aktiveren.

Amazon hat die Sprachfernbedienung um einige Tasten erweitert.(© 2018 Amazon)

Das hat einen Vorteil: Über die künstliche Intelligenz könnt ihr in Prime Video gezielt nach passenden Inhalten für den 4K-fähigen Stick suchen, in dem ihr zum Beispiel sagt: "Suche nach Serien in 4K." Wer die Fernbedienung lieber nicht bemühen möchte, der kann den Fire TV Stick 4K wie gewohnt mit einem Amazon Echo koppeln und die Wiedergabe so ebenfalls per Sprachbefehl starten.

Den Amazon Fire TV Stick 4K könnt ihr ab sofort vorbestellen. Ausgeliefert wird das Gadget ab dem 14. November. Die neue Sprachfernbedienung bekommt ihr separat ab 29,99 Euro. Sie funktioniert laut Amazon mit allen "Fire TV"-Modellen der aktuellen Generation.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Fire TV Stick 4K im Test: Lohnt die Neuan­schaf­fung?
Tina Klostermeier
Peinlich !25Was kann der neue Amazon Fire TV Stick 4K mit der Alexa-Fernbedienung, was der Vorgänger nicht kann?
Amazons Fire TV Stick 4K verspricht nicht nur mehr Leistung, bessere Bild- und Tonerlebnisse, sondern auch eine Sprachfernbedienung für ganz Faule.
Amazon Echo 2019: Neue Geräte für Alexa – mit einer Hand­voll Über­ra­schun­gen
Martin Haase
Der neue Amazon Echo mit Textiloptik.
Neue Amazon Echo Produkte kommen – und darunter sind einige Highlights. Darunter auch neue In-Ear-Kopfhörer mit Alexa-Unterstützung.
Amazon Alexa: Jetzt könnt ihr Mithö­rer verhin­dern
Francis Lido
Mit der richtigen Alexa-Einstellung erfährt niemand, wie ihr euren Amazon Echo behandelt
Amazon lässt Alexa-Sprachaufzeichnungen teilweise überprüfen. In der App könnt ihr nun verhindern, das Dritte bei euch mithören. Wir zeigen euch wie.