Android 5.0 Lollipop bringt Änderungen für SD-Karten

Smart69
Android 5.0 Lollipop ermöglicht erweiterte Unterstützung für SD-Karten
Android 5.0 Lollipop ermöglicht erweiterte Unterstützung für SD-Karten(© 2014 CURVED)

SD-Karten öffnen ihre Pforten: Im Zuge des Android 5.0 Lollipop-Updates erweitert Google wieder die Zugriffsmöglichkeiten auf SD-Karten. Mit ausdrücklicher Zustimmung des Nutzers soll eine erweiterte Schnittstelle es Entwicklern jetzt erlauben, umfangreiche und dauerhafte Zugriffsrechte für ihre Apps einzuholen. Kurzum: Apps dürfen jetzt auf eine SD-Karte speichern, wohin sie wollen, aber nur mit Erlaubnis der Nutzer.

Mit dem letzten Betriebssystem Android 4.4 wurden die Zugriffsmöglichkeiten auf SD-Karten aus Sicherheitsgründen stark eingeschränkt. Android 5.0 Lollipop soll das wieder ändern. Bereits in der Developer Preview erlaubten neue Programmierschnittstellen (APIs) Apps, Zugriffe auf andere Verzeichnisse als ihre eigenen zu verlangen. In der endgültigen Android 5.0 Lollipop-Version wurden diese APIs nun weiter optimiert. Weder in puncto Sicherheit noch Bedienbarkeit soll es dabei zu Einbußen kommen.

Wie Android Police berichtet, kann die Zugriffserlaubnis auf App-spezifische Verzeichnisse mit ACTION_OPEN_DOCUMENT_TREE eingeholt werden. Android-Entwickler Jeff Sharkey schreibt auf seiner Google+-Seite, dass Apps dann "Dateien an beliebigen Orten unterhalb des gewählten Dateibaums erstellen, verändern oder löschen, ohne eine Interaktion mit dem Anwender durchführen zu müssen".

App-Zugriff: Die Nutzer entscheiden

Laut Sharkey könne der Nutzer entscheiden, ob sie Apps den Zugriff auf ein begrenztes Verzeichnis erlauben oder die höchste Verzeichnisebene einer ganzen SD-Karte wählen. Neu unter Android 5.0 Lollipop sei Android Police zufolge, der mögliche vollständige Zugriff auf eine Speicherkarte. So muss eine App den Anwender nie wieder um eine einzelne Erlaubnis bitten, sobald diese Entscheidung für sie getroffen ist.

Das Android 5.0 Lollipop-Update bringt zudem eine neue Methode mit, welche die Auslagerung von Inhalten auf die SD-Karte durch Anwendungen vereinfacht. Insbesondere Apps, die Fotos, Musik oder Videos verwalten, soll dies betreffen.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a 5G gele­akt: Schon fast ein Pixel 5
Lars Wertgen
Das Pixel 4a 5G unterstützt – der Name verrät es bereits – den 5G-Standard.
Am 30. September stellt Google das Pixel 4a 5G vor. Euch erwartet so etwas wie ein Pixel 5 Lite, wie aus einem XXL-Leak hervorgeht.
Google Pixel 5 vorab enthüllt: Dieser Leak lässt keine Fragen mehr offen
Francis Lido
Her damit23Das Google Pixel 5 sieht dem Pixel 4a (Bild) wohl ziemlich ähnlich
Kamera, Display, Preis und Co.: Kurz vor dem Launch des Google Pixel 5 nimmt ein Riesen-Leak wohl alles vorweg.
Pixel 5 und Pixel 4a 5G: Google legt sich auf einen Termin fest
Lars Wertgen
Her damit17Vom Google Pixel 4a wird es auch eine 5G-Variante geben
Noch vor Ende des Monats stellt Google zwei neue Smartphones vor: das Google Pixel 5 und Pixel 4a 5G. Das hat der Hersteller offiziell bestätigt.