Android 5.0 Lollipop: Rooten wird schwieriger

Weg damit !17
Kein Zuckerschlecken mehr: Android 5.0 Lollipop verdirbt Bastlern den Root-Spaß
Kein Zuckerschlecken mehr: Android 5.0 Lollipop verdirbt Bastlern den Root-Spaß(© 2014 Google)

Bastler könnten sich am kommenden Android 5.0 Lollipop die Zähne ausbeißen. Kurz vor dem Start von Googles neuem mobilen Betriebssystem kommt ans Licht, dass die laufenden Sicherheitsverbesserungen das Rooten von Android-Geräten mit 5.0 Lollipop erheblich erschweren sollen.

Laut eines Google+-Eintrags  von Chainfire, dem Entwickler des Rooting-Tools SuperSU, könnte es in manchen Fällen sogar unmöglich sein, Geräte mit Android-5.0-Lollipop zu rooten. Das berichtet derStandard. Nachhaltige Auswirkungen hätten besonders die Verschärfungen rund um das Sicherheitsframework SELinux: So könne das Script, welches bisher beim Systemstart den Root-Zugang herstellt, nicht mehr im globalen Kontext laufen und sei dadurch unwirksam.

Android 5.0 Lollipop-Root: Tiefe Eingriffe ins System nötig

Es müsse künftig wesentlich tiefer in das System eingegriffen werden für einen Root-Zugang, so Chainfire. Um das Ersetzen des Kernels käme man dabei nicht herum. Genau auf dieses Verfahren setzen bisherige Root-Lösungen für die Android-5.0-Lollipop-Developer-Preview auf Nexus 5 und Nexus 7. Bei diesen Modellen ist das Rooten allerdings nur noch möglich, weil Google das Entsperren des Bootloaders erlaubt.

Bei Herstellern, die sich gegen Letztgenanntes sperren, könnte das Rooten mit Android 5.0 Lollipop praktisch unmöglich sein. Wer sich in Zukunft also weiterhin Community-Firmware auf sein Gerät installieren will, muss sich also bereits vorab genau überlegen, welches Smartphone in seinen Besitz wandern soll.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7 "Fandom Edition": Verkauf star­tet am 7. Juli
Recyceln statt verschrotten: Das Galaxy Note 7 kommt zurück
Das Note 7 kommt als "Fandom Edition" zurück auf den Markt. Vorerst aber wohl nur in Südkorea.
OnePlus 5: Zwei­tes Soft­ware-Update nach Release behebt weitere Fehler
Guido Karsten5
Nach dem zweiten Update läuft das OnePlus 5 mit OxygenOS 4.5.3
Das OnePlus 5 trifft bereits bei den ersten Nutzern ein und der Hersteller feilt noch fleißig an der Software. Das zweite Update ist nun erschienen.
BlackBerry soll zwei neue Android-Smart­pho­nes vorbe­rei­ten
Guido Karsten
Zukünftige BlackBerry-Smartphones werden von TCL entworfen und gefertigt
BlackBerry entwickelt zwar keine Smartphones mehr, doch kommen weiter neue Geräte unter der Marke. Die Codenamen zweier Modelle wurden nun geleakt.