Android 7.1 Nougat ist da: Wenn Android nicht gleich Android ist

Weg damit !33
Android 7.1 Nougat ist im Anmarsch.
Android 7.1 Nougat ist im Anmarsch.(© 2016 CURVED)

Die Pixel-Smartphones sind die ersten Geräte mit der neuen Android-Version 7.1. Was ist daran neu? Und wann kommt es für andere Smartphones?

Google legt schon wieder vor. Erst hatte das Unternehmen nur wenige Monate nach der Freigabe von Android 6.0 Marshmallow die Preview für Android 7.0 Nougat veröffentlicht. Nur wenige Wochen nach dessen offiziellem Release gibt es nun schon die Version 7.1 – vorerst exklusiv für die neuen Pixel-Smartphones. Auf denen ist das System bereits vorinstalliert. Laut Android Police soll es aber noch 2016 eine Entwickler-Vorschau für Nexus-Geräte und das Pixel C geben. Die wird sich aber in mehr als einem Punkt vom Pixel-System unterscheiden.

Das wichtigste Feature bei den neuen Geräten ist der Google Assistant. Und der bleibt, außerhalb der Chat-App Allo, auch erstmal exklusiv auf dem Pixel und dem Pixel XL. Auf der Assistant-Webseite gibt Google zwar an, die KI auf so viele Geräte wie möglich bringen zu wollen. Sofort soll das aber nicht geschehen. Wie 9to5Google berichtet, ist das aber nicht nur ein Vorteil für Pixel-Käufer.

Google Assistant exklusiv auf den Pixel-Phones

Ein Google-Sprecher sagte gegenüber dem Blog, mit manchen Pixel-exklusiven Features wolle man experimentieren, um das Feedback der Nutzer beurteilen zu können. Im Klartext: Pixel-Nutzer sind auch so etwas wie Beta-Tester für den Assistant. Zu den weiteren exklusiven Android-7.1-Inhalten gehören natürlich der Pixel Launcher und die Kamera-App Pixel-Kamera. Auch die Standleitung zum Google-Support bleibt Käufern der neuen Smartphones vorbehalten.

Der Pixel-Launcher und er Google Assistant bleiben den Pixel-Phones vorbehalten.(© 2016 CURVED)

Das reguläre Android 7.1 (auf dem die Software der Pixel-Geräte basiert) enthält dagegen laut Android Police weniger coole, immerhin aber nützliche Funktionen. So spendiert Google Euch nun von Haus einen Nachtmodus, der das blaue Licht herausfiltert. Die Launcher Shortcuts, die es schon in den Previews zu Android N zumindest auf dem Papier gab, feiern in Android 7.1 ein Comeback. Im Prinzip handelt es sich dabei um Shortcuts für Apps, mit denen Ihr bestimmte Aktionen schneller starten könnt.

Außerdem werden auch Nicht-Pixel-Geräte um den Daydream-VR-Modus erweitert. Der aber noch wenig nützt, wenn das Smartphone nicht das Label "Daydream Ready" trägt. Auch die neue Update-Funktion, die neue Betriebssystem-Versionen automatisch im Hintergrund herunterlädt, schafft es in Android 7.1. Komplettiert wird die Software durch die Möglichkeit, den Fingerabdrucksensor durch Gesten als weiteres Bedienelement zu benutzen.

Den Kampf gegen die Fragmentierung auf dem Android-Markt scheint Google damit aufgegeben zu haben. Schließlich hängt die alte Nexus-Serie, deren Geräte in Sachen Updates immer ganz vorn waren, nun ein paar Monate hinter den Pixel-Smartphones zurück – und erhält in Zukunft auch nicht alle Funktionen des "Pixel-Android".


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 erhält ähnli­ches Kühl­sys­tem wie das Galaxy S7
Guido Karsten
Im Galaxy S7 sorgt eine spezielle Leitung für die Verteilung der Abwärme des Chipsatzes
Mit dem Galaxy S7 hat Samsung eine neue Kühlvorrichtung eingeführt. Beim Galaxy S8 soll nun offenbar eine ähnliche Lösung zum Einsatz kommen.
Xperia XZ und X Perfor­mance erhal­ten Sicher­heits­up­date für Januar
Michael Keller
Das aktuelle Update soll auf dem Xperia XZ alle bekannten Sicherheitslücken stopfen
Sony stellt Googles Sicherheitsupdate von Januar 2017 zur Verfügung: zunächst für das Xperia XZ und das Xperia X Performance.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.