Android 8.0 Oreo bringt Google Assistant in andere Apps

Der Google Assistant kann bald offenbar auch direkt aus Apps heraus helfen
Der Google Assistant kann bald offenbar auch direkt aus Apps heraus helfen(© 2017 CURVED)

Mit Android 8.0 Oreo lässt sich der Google Assistant offenbar direkt aus einer App heraus öffnen – darauf deuten Codeschnipsel hin, die XDA Developers auf Googles Entwickler-Webseite entdeckt hat. 

Android Oreo scheint es App-Entwicklern zu erleichtern, Googles KI-Software in Ihre eigenen Anwendungen direkt zu integrieren. Der Code erlaube es einer App nämlich, einen neuen Task zu starten – offenbar nicht ausschließlich den Google Assistant. Potenziell ließen sich etwa Microsofts Cortana oder Amazons Alexa auf die gleiche Weise einbetten.

Google holt auf

Um den Google Assistant zu öffnen, müssen Nutzer aktuell eine App verlassen. In dieser Hinsicht hatte Google bislang das Nachsehen hinter Amazon, lässt sich Alexa doch leichter in Apps von Drittanbietern integrieren. Wann erste Anwendungen mit dem gefundenen Code im Play Store zum Download bereitstehen oder um diesen ergänzt werden, bleibt offen. Da das gerade veröffentlichte Android Oreo derzeit nur eine geringe Nutzerbasis besitzt, dürften so angepasste Apps womöglich noch eine Weile auf sich warten lassen.

Wie üblich, haben zunächst Besitzer der Google-Geräte ein Update auf Android Oreo erhalten: Nexus 5X, das Nexus 6P, das Pixel C, den Nexus Player und die Pixel-Smartphones Pixel und Pixel XL. Namhafte Hersteller haben aber bereits Aktualisierungen für einige ihrer Modelle angekündigt. Für welche Geräte das Update auf Version 8.0 des Google Betriebssystems erscheint, entnehmt Ihr unserer Übersicht, die wir in gewissen Abständen aktualisieren.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten11
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.