Android Auto unterstützt offenbar bald Sprachbefehle mit "Ok Google"

Her damit !8
Sprachbefehle für Android Auto sollen die Sicherheit beim Fahren erhöhen
Sprachbefehle für Android Auto sollen die Sicherheit beim Fahren erhöhen(© 2014 Bildschirmfoto/Streaming Google I/O)

Die Nutzung von Android Auto soll noch sicherer werden: Das praktische Interface von Google wird offenbar um eine neue Funktion bereichert – ab sofort können Autofahrer den bekannten Sprachbefehl "Ok Google" verwenden. Auf diese Weise will Google die Verbreitung des Systems fördern.

Das Update für Android Auto scheint von Google serverseitig ausgerollt zu werden, wie 9to5Google berichtet. Demnach könnte das Sprachbefehl-Feature schon in naher Zukunft für Nutzer der App zur Verfügung stehen. Mit der Benutzung von "Ok Google" können Autofahrer künftig auf viele Funktionen ihres Smartphones zugreifen, ohne das Display berühren zu müssen. So können sich Nutzer im Auto ganz auf den Verkehr konzentrieren.

Sicherheit im Verkehr

Google hat die Benutzeroberfläche für Sprachbefehle bereits in die meisten seiner Produkte integriert: von Smartphones über Tablets bis hin zu Smartwatches mit Android Wear und auch Google Home. Somit erscheint es nur folgerichtig, das praktische Feature auch für Autofahrer zur Verfügung zu stellen, die noch mehr als andere Nutzer davon abhängig sind, die Hände frei zu haben und den Blick nicht auf einen Bildschirm zu richten.

Erst Anfang November 2016 hat Google das Auto-Interface für Android Auto direkt auf jedes Smartphone gebracht. Voraussetzung dafür ist, dass auf dem Gerät außer der App mindestens Android 5.0 Lollipop installiert ist. Bereits zu diesem Zeitpunkt kündigte das Unternehmen an, die Steuerung über "Ok Google" in naher Zukunft auszurollen – ein Versprechen, das nun offenbar eingelöst wird.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Samsung soll erneut Vorrecht auf Spit­zen-Chip­satz haben
Lars Wertgen
Samsung soll angeblich auch 2018 das erste Smartphone mit dem neuen Snapdragon-Chip auf den Markt bringen
Qualcomms Snapdragon 845 soll 2018 zunächst nur in Samsung-Geräten eingesetzt werden. Andere Hersteller müssen angeblich warten.
VW I.D. Buzz: Der Elek­tro­bus der Zukunft kommt 2022 auf den Markt
Marco Engelien
Der I.D. Buzz erinnert an den klassischen VW T1
Schon als Konzept hat der VW I.D. Buzz überzeugt. Jetzt kündigt Volkswagen an, was schon feststand: Der Elektrobus kommt in die Massenproduktion.
Galaxy Note 8: Samsung-Videos teasern opti­schen Zoom und S Pen an
Guido Karsten1
Galaxy Note 8 Samsung YouTube S Pen
Wenige Tage vor der Präsentation des Galaxy Note 8 heizt Samsung noch einmal die Spannung an: Zwei Videoclips deuten enthaltene Features an.