Android Auto: Update verbessert Musikwiedergabe und Navigation

Hyundai verwendet Android Auto schon in einigen seiner Fahrzeug-Modelle
Hyundai verwendet Android Auto schon in einigen seiner Fahrzeug-Modelle(© 2014 g+/Google Developers)

Die Android Auto-App für Android-Smartphones soll noch reibungsloser mit dem gleichnamigen In-Car-System zusammenspielen: Das Update punktet vor allem durch eine überarbeitete Bedienoberfläche, aufgefrischte Navi-Funktionen und eine verbesserte Medienwiedergabe.

Google gibt sich sichtlich Mühe, sein Smartphone-Interface fürs Auto attraktiver zu gestalten, und stellt ein Update für die dazugehörige Smartphone-App bereit, wie Engadget berichtet. Zu den Neuerungen von Android Auto zählen damit unter anderem eine verbesserte Bedienung sowie eine gesteigerte Stabilität.

Mehr Informationen auf dem Homescreen

Android Auto informiert den Nutzer des mit dem In-Car-System verbundenen Smartphones jetzt schon auf dem Homescreen über einige wichtige Benachrichtigungen. Dazu zählen beispielsweise Navi-Informationen von Google Maps oder der aktuell gespielte Musiktitel. Dank des Updates lassen sich sowohl die Navi- als auch die Medienplayer-Sektion nun mithilfe größerer Buttons noch einfacher bedienen. Des Weiteren soll die App jetzt flotter und stabiler laufen.

Bislang gibt es noch nicht sehr viele Autos, in denen Googles Konkurrenzsystem zu Apples Car Play das Multimedia-System stellt. Als Beispiel sei hier der Hyundai Sonata genannt, bei dem das System schon fest in das Fahrzeug integriert wurde. Wer vollen Nutzen aus der Android Auto-App mit seinem Smartphone ziehen will, muss ein solches Auto mit kompatiblem Radio oder Multimedia-System besitzen. Wer beides nicht hat, kann sein Fahrzeug aber auch mit einer Einbau-Lösung nachrüsten. Die aktualisierte App von Android Auto für Smartphones ist ab sofort kostenlos in Googles Play Store erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Google will Euch besser vor Schad­soft­ware schüt­zen
1
Künftig müsst Ihr in der G Suite für den Start von Web-Apps ohne Google-Verifizierung zur Sicherheit ein Wort eintippen
Eine neue Eingabeaufforderung in der G Suite soll vor Schadsoftware schützen. Zunächst bieten nur Web-Apps und Google Scripts die Extra-Sicherheit.
Nokia 8 ist kurz­zei­tig auf Webseite des Herstel­lers aufge­taucht
Michael Keller
So soll das Nokia 8 einem Leak zufolge in Silber aussehen
Echt oder Fake? Im Internet macht ein Bild des Nokia 8 die Runde, das angeblich für kurze Zeit auf der Webseite des Unternehmens selbst zu sehen war.
Die IFA-Trends 2017: der Fern­se­her als Desi­gnob­jekt
Stefanie Enge1
Die IFA auf dem Messegelände in Berlin
3D ist tot, Design ist in: Auf der Technikmesse IFA wird der Fokus in diesem Jahr neben Smart Home wieder verstärkt auf Fernsehern liegen.