Android M soll Visual Voicemail in der Dialer-App unterstützen

Android M soll native Unterstützung von Visual Voicemail in der Dialer-App mitbringen
Android M soll native Unterstützung von Visual Voicemail in der Dialer-App mitbringen(© 2015 CURVED Montage)

Während für iPhone-Besitzer Visual Voicemail inzwischen ein alter Hut ist, soll Android M die Anrufbeantworter-Funktion endlich auch in Dialer-App integrieren. Das Feature ist bereits in der Preview-Version des Betriebssystems verfügbar, wie ein Screenshot eines Nutzers auf Androidpolice zeigt.

Bislang bot Android keine einheitliche Lösung für die Sprachnachrichten an. Mobilfunkanbieter mussten daher auf eigene Apps für Visual Voicemail setzen. Der Schritt entfällt nun, die Zustimmung der Carrier braucht's aber nach wie vor. In Dialer-App findet sich künftig ein weiterer Tab, in dem Ihr eingegangene Voicemails mit einem Mini-Player aus einer Liste öffnet und direkt abspielt.

Bis zum Release im Herbst soll die Funktion stehen

Erste Hinweise auf das neue Feature lieferte ein Eintrag im Android issue tracker, Googles Liste zu behebender Bugs von Android M. Daraus geht auch hervor, dass vorerst bloß zwei Anbieter die Funktion unterstützen. Die Integration soll bis zum Release von Android M diesen Herbst abgeschlossen sein, ist dort zu lesen. Offenbar ist das Programm auch in der Lage, Sprachnachrichten in Text umzuwandeln. Hierbei ist ebenfalls die Zustimmung der Anbieter erforderlich.

Die Unterstützung von Visual Voicemail ist nur ein neues Feature von vielen in Android M. Zwar baut das Betriebssystem-Update auf dem Vorgänger Lollipop auf, anstatt das Rad neu zu erfinden, doch sind in der erhältlichen Preview bereits mehrere neue Funktionen enthalten. So finden sich ein neuer Landschafts-Modus und ein vertikaler App-Drawer.


Weitere Artikel zum Thema
Belieb­teste Smart Spea­ker: Google Home enteilt Amazon Echo
Guido Karsten1
Auch der Google Home Mini dürfte mit zu den steigenden Verkaufszahlen von Google beigetragen haben
Google Home erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Laut Marktforschern verkauft sich der Smart Speaker zuletzt deutlich besser als Amazon Echo.
Google erklärt Ärger um deak­ti­vier­ten Stand­ort­ver­lauf
Lars Wertgen
Das Google-Tracking lässt sich nicht über wenige Klicks deaktivieren
Was wird bei einem deaktivierten Standortverlauf wirklich ausgeschaltet? Google klärt auf und überarbeitet seine Support-Seite.
Gmail: Google akti­viert Selbst­zer­stö­rungs­mo­dus für vertrau­li­che E-Mails
Guido Karsten
In Gmail könnt ihr E-Mails nun per SMS-Zugriffscode und Verfallsdatum schützen
Google hat das neue Gmail-Feature "Vertrauliche E-Mails" aktiviert. Damit ist es Nutzern möglich, E-Mails zu versenden, die sich selbst zerstören.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.