Android N: Der Name für das OS deutet sich an – und der hat es in sich

Weg damit !35
Selbst einen Neyyappam-Androiden haben die Befürworter als Maskottchen gebastelt
Selbst einen Neyyappam-Androiden haben die Befürworter als Maskottchen gebastelt(© 2016 androidneyyappam.com)

Android Neyyappam – so lautet der Name des Marshmallow-Nachfolgers. Zumindest wenn es nach einer Web-Initiative geht, die für Unterstützer wirbt. Zahlreiche Fürsprecher hat der Name bereits erhalten, der eigentlich eine indische Süßspeise bezeichnet. Sollte Google tatsächlich über die Nomenklatur von Android N abstimmen lassen, ist "Neyyappam" ein heißer Anwärter auf den Sieger, wie Mashable berichtet.

Man nehmen etwas Reismehl, etwas flüssigen Roh-Rohrzucker und frittiere das ganze in Butterschmalz – und fertig ist Neyyappam. Das indische Schmalzkuchen-Äquivalent stammt aus dem indischen Bundesstaat Kerala. Googles derzeitiger CEO Sundar Pichai ist im Nachbarstaat Tamil Nadu geboren worden. Als Pichai Ende 2015 einen Vortrag an der Universität in Delhi hielt, scherzte er, möglicherweise werde Google über den Namen von Android N abstimmen lassen.

Google nimmt bis zum 9. Juni Vorschläge entgegen

Er antwortete damit einem Studenten, der wissen wollte, warum noch keine bisherige Version des Betriebssystems nach einer indischen Süßspeise benannt wurde. Inzwischen nimmt Google tatsächlich Vorschläge auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite entgegen. Da ist es kaum verwunderlich, dass indische Leckermäuler sich für eine heimische Leckerei starkmachen – und die heißt eben Neyyappam. Verfechter dieses Namens nutzen längst auch Twitter für ihre Zwecke, darunter sogar die Tourismus-Behörde von Kerala.

Auf Googles Webseite taucht Neyyappam schon als virtuelles Post-It auf, ob das Naschwerk sich aber durchsetzen kann, bleibt offen. Bis zum 9. Juni 2016 nimmt das Unternehmen dort noch Vorschläge entgegen. Bindend sind die allerdings nicht. Selbst wenn Neyyappam die meisten Befürworter für sich beanspruchen kann, ist das noch kein Garant dafür, dass Android N wirklich Android Neyyappam heißen wird. Lassen wir uns einfach überraschen.


Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben3
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.