Android O: Google erlaubt sich vor der Enthüllung einen Spaß

Supergeil !15
Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest(© 2017 CURVED)

Am Montag, den 21. August, will Google Android O offiziell vorstellen und endlich verkünden, wie Version 8.0 des Betriebssystems heißen soll. Drei Tage vorher sah es nun mit einem Mal so aus, als hätte das Unternehmen die Auflösung versehentlich selbst verraten. Mittlerweile ist klar: Das war pure Absicht.

Am Freitagabend veröffentlichte das Unternehmen über Google Plus ein kurzes Video, mit dem es auf die Veröffentlichung von Android O zur nahenden Sonnenfinsternis hindeutete. Schnell fiel der Dateiname des Clips auf, denn der lautete "GoogleOreo_Teaser_0817_noDroid(1).mp4". Weitere Uploads seitens Google machen mittlerweile klar, dass es sich hierbei nicht einfach um einen unbeabsichtigten Leak handelte.

Google führt Nutzer an der Nase herum

Kurz nach dem Hochladen des vermeintlichen Leaks löschte Google den Beitrag wieder und lud einen neuen Clip mit dem Titel "OctopusTeaser.mp4" hoch. Was zunächst nach einem kläglichen Versuch aussah, den Fehler zu vertuschen und das Geheimnis um die Bezeichnung von Android O zu wahren, entpuppte sich dann aber als Scherz. Auch das Ersatzvideo wurde schließlich von Google gelöscht und letztlich mit dem Titel "OatmealCookie_Teaser.mp4" ein drittes Mal hochgeladen.

Alle drei von Google "geleakten" Bezeichnungen wurden in der Vergangenheit bereits als mögliche Namen für Android 8.0 diskutiert. Dass aber noch weit mehr Optionen im Raum standen und es sich bei dem "versehentlichen Leak" wirklich um einen Scherz handelte, bestätigt Googles Android-Chef Hiroshi Lockheimer auf Twitter. In seinem Beitrag ist ein Google Drive-Verzeichnis mit etlichen weiteren Kopien des Clips zu sehen, deren Dateinamen allesamt mit dem Buchstaben O beginnen.

Welcher Name nun wirklich stimmt, ist weiter absolut offen, auch wenn Oreo immer noch von vielen als wahrscheinlichste Option betrachtet wird. Sicherheit erlangen wir wohl erst am Montag, wenn Google um 20:40 Uhr hiesiger Zeit pünktlich zur Sonnenfinsternis das Geheimnis lüftet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.