Android Oreo: Im November nur auf 0,3 Prozent der Smartphones

Android Oreo ist bisher nur auf dem Google Pixel 2, Pixel 2 XL und wenigen weiteren Geräten vorhanden
Android Oreo ist bisher nur auf dem Google Pixel 2, Pixel 2 XL und wenigen weiteren Geräten vorhanden(© 2017 CURVED)

Offenbar ist Android Oreo immer noch nicht auf vielen Smartphones angekommen: Das neue Betriebssystem von Google ist auch Monate nach dessen Ankündigung eher eine Seltenheit auf Android-Geräten. Auf den meisten Modellen ist anscheinend noch eine Version des OS installiert, die vor zwei Jahren erschienen ist.

Google hat die aktuellen Zahlen zur Android-Verbreitung für November 2017 veröffentlicht. Demnach ist wohl kaum ein Nutzer mit Android Oreo unterwegs: Lediglich auf 0,3 Prozent der aktiven Geräte ist Version 8.0 installiert. Zumindest ist das eine kleine Steigerung: Im Oktober 2017 waren es noch 0,2 Prozent – davor ist die Version nicht einmal in der Statistik aufgetaucht.

Marshmallow und Lolipop weit vorne

Erfreulicher sieht es bei Android Nougat aus: Während Anfang Oktober 17,8 Prozent der aktiven Geräte die Versionen 7.0 und 7.1 nutzten, sind es nun schon 20,6 Prozent. Spitzenreiter ist allerdings Android Marshmallow: Version 6.0 aus dem Jahr 2016 nutzen offenbar noch 30,9 Prozent. Das noch ältere Android Lolipop bringt es auch noch auf insgesamt 27,2 Prozent und folgt knapp dahinter.

Das Problem bleibt: Viele ältere Android-Smartphones erhalten gar keine Updates mehr. Selbst Top-Modelle der großen Hersteller werden nach ungefähr zwei Jahren meist nicht mehr mit größeren Aktualisierungen bedacht. Das mag an dem mit viel Aufwand verbundenen Prozess liegen, den Hersteller vor sich haben, um eine neue Android-Version für ein bestimmtes Modell auszurollen. Genauere Einblicke in die einzelnen Schritte dieses Prozesses hat Sony Anfang November 2017 geliefert.


Weitere Artikel zum Thema
Android-Nach­fol­ger Fuch­sia könnte in den nächs­ten fünf Jahren erschei­nen
Francis Lido
So sehen die Schnelleinstellungen einer frühen Fuchsia-Version aus
Die Entwickler von Fuchsia haben Großes vor. Doch nicht alle bei Google teilen ihre Euphorie.
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.