Android P kann Kamera-Apps von Drittanbietern verbessern

Android P bringt offenbar viele spannende Neuerungen mit
Android P bringt offenbar viele spannende Neuerungen mit(© 2018 CURVED)

Mit Android P wird es womöglich kreativ: Die neue Version des Google-Betriebssystems bietet Entwicklern offenbar mehr Möglichkeiten als zuvor. Gerade in Bezug auf Kamera-Apps sei dies der Fall. Nun liegt es allerdings an den Drittanbietern, ob die neuen Möglichkeiten auch genutzt werden.

Erst kürzlich hat Google bekannt gegeben, dass Kamera-Apps von Drittanbietern mit Android P Zugriff auf zwei verschiedene Kameras gleichzeitig erhalten, wie Android Authority berichtet. Dadurch seien Features möglich, die derzeit höchstens einer auf dem Smartphone vorinstallierten Kamera-App zur Verfügung stehen.

Mehr Effekte möglich

So könnten Drittanbieter-Apps einen Bokeh-Modus für einen unscharfen Hintergrund bei Porträts bieten, der den Effekt durch die Verwendung von beiden Linsen einer Dualkamera erzeugt. Sollte ein Smartphone zwei identische Kameras besitzen, könnte sogar eine Videoaufzeichnung in 3D möglich sein. Ebenso wäre ein nahtloser Zoom möglich, ohne dass ihr bemerkt, wie die Kamera-App zwischen den Linsen wechselt.

Solche und weitere Features müssen die entsprechenden Entwickler dann aber auch erst für ihre Apps programmieren. Das Ganze ist über eine Multi-Kamera-API möglich, die Android P mitbringt. Mit Version 9.0 des Betriebssystems wird es darüber hinaus möglich sein, externe Kameras über USB mit einem Smartphone zu verbinden.

Es bleibt spannend, wie Entwickler all diese Möglichkeiten nutzen werden. Es ist wahrscheinlich, dass besonders die Macher von populären Apps mit Kamera-Funktion an entsprechenden Features arbeiten werden. Ihr könnt euch also vielleicht schon auf spaßige Features für zum Beispiel Snapchat und Facebook freuen.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 8X erhält Update auf Android Pie
Christoph Lübben
Das Honor 8 erhält nicht nur Android Pie, sondern auch EMUI 9
Für das Honor 8X rollt eine Aktualisierung aus: Das Smartphone bekommt die Benutzeroberfläche EMUI 9 – und damit Android Pie.
Google Stadia: Preis, Spiele und mehr – was wir bereits wissen
Francis Lido
Mitte März 2019 hat Google Stadia vorgestellt
Die Enthüllung von Google Stadia hat hohe Wellen geschlagen. Unser Überblick verrät, was bisher über den Spiele-Streaming-Dienst bekannt ist.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.