Android Wear: Googles erstes Zifferblatt steht bereit

Naja !10
Fast ein Jahr nach der Vorstellung von Android Wear gibt es nun das erste offizielle Zifferblatt
Fast ein Jahr nach der Vorstellung von Android Wear gibt es nun das erste offizielle Zifferblatt

Google hat das Betriebssystem Android Wear entwickelt und doch hat es eine ganze Zeit gedauert, bis das erste offizielle Zifferblatt für entsprechende Smartwatches erschienen ist: Seit dem 11. März ist das Watchface mit dem Titel "Street Art" verfügbar.

Street Art steht nun im Google Play Store zum Download bereit und stellt eigentlich mehr als nur ein einziges Zifferblatt für Smartwatches mit Android Wear dar. Stattdessen ist es vielmehr eine Sammlung mit verschiedenen Motiven. Entworfen wurden diese laut der offiziellen Beschreibung im Play Store von einer ganzen Reihe von Künstlern im Rahmen des Google Art Project.

Funktioniert auf runden und eckigen Displays

Dutzende Bilder zeigt das offizielle Street Art Watchface von Google dem Träger nach der Installation auf seiner Smartwatch an. Dabei wechseln die Motive alle paar Minuten selbstständig durch. Ob Ihr eine runde oder eine eckige Smartwatch besitzt, ist für die Verwendung des Zifferblattes übrigens ohne Bedeutung, da sich die Motive automatisch an den verfügbaren Platz anpassen.

Als Einstellungsmöglichkeiten bietet Street Art nur den Wechsel zwischen drei verschiedenen Anzeigemodi für die Uhrzeit: Zur Wahl stehen eine kleine Digitaluhr, die am unteren Rand eingeblendet wird, eine typische analoge Uhr und zuletzt eine "Minimal" genannte Anzeige. Sie gibt die Zeit anhand zwei unterschiedlich großer Kugeln wieder, die sich an den Bildschirmrändern entlang bewegen.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Nian­tic kündigt ab 12. Dezem­ber neue Poké­mon an
Jan Johannsen
Der Pokédex wird bald länger
Bald könnt Ihr neue Monster in Pokémon GO fangen. In einem Blogpost hat Niantic bekannt gegeben, dass es bald Details zu den neuen Pokémon gibt.
Nintendo Switch: Rollen­spiel-Hit Dark Souls 3 läuft angeb­lich schon drauf
Christoph Groth
Mit der Nintendo Switch könntet Ihr Dark Souls 3 auch unterwegs spielen
Prepare to die again: Gerüchten zufolge hat From Software bereits eine Fassung von Dark Souls 3 auf der Nintendo Switch zum Laufen gebracht.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.