Android Wear: iPhone-Kompatibilität per Update in 2015?

Her damit !39
Apple Watch und Android Wear-Geräte könnten direkte Konkurrenten sein – sind sie aber nicht wirklich
Apple Watch und Android Wear-Geräte könnten direkte Konkurrenten sein – sind sie aber nicht wirklich(© 2014 Martin Hajek)

Motorola Moto 360 am Handgelenk, iPhone 6 in der Hosentasche – eine Kombination, die aufgrund der inkompatiblen Betriebssysteme aktuell wenig Sinn ergibt. Dabei wäre das anstehende Weihnachtsgeschäft in Abwesenheit der Apple Watch die ideale Gelegenheit für Android-Smartwatches, ihren Vorsprung auszunutzen und Apple Kunden abzuluchsen. Alles was es bräuchte, wäre ein entsprechendes Android Wear-Update.

Das sehen auch die Kollegen von 9to5Mac so und haben die Gelegenheit eines Besuchs bei Google dazu genutzt, an dieser Stelle nachzuhaken. Als Antwort gab es dem Bericht zufolge kaum mehr als den Hinweis, dass Googles Weihnachtsplanung bereits abgeschlossen sei und es aktuell keine Pläne gebe, die hauseigene Android Wear-Plattform mit Apples iOS-Betriebssystem kompatibel zu machen.

Bis zum Release der Apple Watch, der offiziell mit einem vagen „Anfang 2015“ angegeben wird, bliebe Google aber durchaus noch etwas Zeit, diese Lücke zu füllen – schließlich läuft mit Google Glass bereits ein Wearable aus Mountain View im Zusammenspiel mit iPhone und Co. Solange Android Wear sich iOS gegenüber verschließt, bleiben Geräte wie die Moto 360 oder die LG G Watch für iPhone-Nutzer uninteressant – und ein attraktiver Kundenkreis außen vor.

Öffnet Google Android Wear 2015 per Update?

Ein mögliches Vorbild kommt bereits aus Redmond: Das frisch enthüllte Microsoft Band läuft nicht nur mit Geräten der hauseigenen Windows-Plattform, sondern auch mit Android-Smartphones und iPhones. Das mag zwar der Tatsache geschuldet sein, dass Microsofts eigenes Mobile-Betriebssystem auf deutlich weniger Kunden zählen kann als seine großen Konkurrenten. Trotzdem ist die Offenheit der Plattform auch für Google eigentlich ein Vorteil gegenüber dem geschlossenen Apple-Ökosystem – ein Vorteil, der Android Wear für Smartwatch-Hersteller und nicht zuletzt auch für deren Kunden noch attraktiver machen würde.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook E: Neues Conver­ti­ble-Tablet erscheint Ende Juni
Michael Keller
Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger
Zusammen mit dem MateBook X hat Huawei auch ein neues 2-in-1-Gerät vorgestellt: Das MateBook E soll nicht zuletzt bei der Video-Wiedergabe glänzen.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.
Xperia XZ Premium Dual unter­stützt zwei SIM-Karten und microSD-Karte
Das Xperia XZ Premium besitzt ein 4K-Display
Drei Karten in einem Gerät: Das Xperia XZ Premium Dual bietet Platz für zwei SIM-Karten und eine microSD-Karte – wie auch zwei weitere Smartphones.