Andromeda Epsilon: Snapdragon 820-Smartphone soll Wirklichkeit werden

Jermaine Smit will's wissen: Der Konzeptdesigner hat schon so manches künftige Flaggschiff gerendert, vom iPhone 8 bis zum Samsung Galaxy S7. Nun hat er sein Traumgerät ersonnen: Mit Top-Ausstattung, Android 6.0 Marshmallow und edlem Design namens Andromeda Epsilon, will er es mit zwei Partnern per Crowdfunding in die Tat umsetzen.

Bei einem angepeilten Endpreis von 549 US-Dollar lässt Smit kaum Hardware-Wünsche offen und verpasst seinem Smartphone ein 5,2-Zoll-Display mit 2K-Auflösung sowie einen High-End-Chip in Form des Snapdragon 820, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Ein Anschluss für USB-Typ-C ist ebenso vorhanden wie Dual-SIM-Unterstützung, Bluetooth 4.2 und schnelles Laden per Quickcharge 2.0. Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf und verfügt über einen dreifachen LED-Blitz, einen optischen Bildstabilisator sowie Laser-Autofokus. Die Frontkamera besitzt die aktuell üblichen 5 MP. Auch in Sachen Zubehör klotzt Smit und will ein Paar kabelloser Kopfhörer als Dreingabe beilegen.

Andromeda Epsilon-Projekt steht noch auf der Kippe

Einzig beim Akku bleibt Smit unkonkret: Statt einer Angabe in mAh heißt es unter dem Punkt lediglich, dass das Andromeda Epsilon mit einem dualen Energiespeicher ausgestattet ist. Dafür soll es aber möglich sein, den Akku auszutauschen, ohne dass Ihr das Smartphone ausschalten müsst, da Platz für zwei Batterien ist. Natürlich hat Smit auch ein Render-Video erschaffen, in dem das Wunsch-Phone von allen Seiten zu sehen ist. Insgesamt sind 18 unterschiedliche Farben geplant, vier weitere sind Sondereditionen vorbehalten.

Als Finanzierungsplattform nutzt der Designer weder Kickstarter noch Indiegogo, sondern GoFundMe, wo sich auch nach Geldgebern für nicht materielle Dinge wie Krankenhauskosten suchen lässt – oder eben einfach, um den eigenen Traum zu finanzieren. Bislang liegt das angepeilte Finanzierungsziel von 75.000 US-Dollar allerdings in weiter Ferne: Lediglich fünf Menschen haben dem Projekt in fünf Tagen insgesamt 135 Dollar zugesagt. Sollte die Kampagne nicht noch an Fahrt aufnehmen, wird das Andromeda Epsilon wohl auch weiterhin ein Traum bleiben, wenngleich ein durchaus ansehnlicher.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: "Aggres­si­ves Akku-Design" offen­bar Schuld am Deba­kel
Bei einigen Nutzern hat sich das Galaxy Note 7 selbst entzündet
Noch ist die Ursache der Galaxy Note 7-Explosionen nicht offiziell bekannt. Hardware-Experten behaupten nun, den Fehler gefunden zu haben.
ZUK Edge: Galaxy S7 Edge-Konkur­rent auf Bildern zu sehen
Christoph Groth1
So soll das ZUK Edge aussehen
Das ZUK Edge ist offenbar erstmals auf Bildern geleakt: mit schmalen Rändern und Homebutton – aber ohne gebogenes Display wie im Galaxy S7 Edge.
Lenovo Phab 2 Pro: Project Tango-Smart­phone nun für 500 Euro erhält­lich
Michael Keller
Mit dem Lenovo Phab 2 Pro könnt Ihr beispielsweise Möbel vermessen
Das erste Project Tango-Smartphone ist nun auch in Deutschland erhältlich. Zum Release beträgt der Preis für das Lenovo Phab 2 Pro 499 Euro.