"Angry Birds AR" kommt in Kürze auf iPhone und iPad

Auf der Game Developers Conference (GDC) 2019 hat Rovio Entertainment "Angry Birds AR: Isle of Pigs" für iPhone und iPad angekündigt. Es handelt sich um die erste mobile Version des Augmented-Reality-Spiels.

Erscheinen soll die iOS-Version von "Angry Birds AR: Isle of Pigs" im Frühjahr – voraussichtlich am 11. April 2019. Im App Store könnt ihr das kostenlose Spiel aber bereits vorbestellen. Der Titel nutzt Apples-Plattform AR Kit – wie beispielsweise die App "IKEA Place". Es erwartet euch das von der "Angry Birds"-Reihe gewohnte Gameplay: Mit einer überdimensionierten Schleuder feuert ihr Vögel auf Schweine und deren Festungen. Neu ist, dass euer Smartphone oder Tablet die Levels auf dem Display über eure Umgebung legt.

So wirkt sich AR auf das Gameplay aus

Die AR-Komponente eröffnet euch dabei neue Möglichkeiten. So könnt ihr etwa herumlaufen, um das Spielfeld aus jedem erdenklichen Winkel zu betrachten. Dadurch lassen sich Schwachstellen in der Befestigung der Schweine und versteckte Items finden. Für CEO Kati Levoranta sei der passende Moment gekommen, "Angry Birds AR: Isle of Pigs" auf mobile Geräte zu bringen – zehn Jahre, nachdem der erste Titel der beliebten Spielereihe erschienen ist.

"Angry Birds AR: Isle of Pigs" für iOS in Zusammenarbeit mit Resolution Games entstanden. Laut Tommy Palm, dem CEO von Rovios Kooperationspartner, nutze das Spiel die "einzigartigen Elemente von Apples ARKit" und demonstriere, wie Augmented Reality das Gameplay bereichern kann. Der Titel setzt iOS 11.0 oder neuer voraus. Außerdem benötigt ihr eines der folgenden Geräte: ein iPhone 6s oder neuer, ein iPad Pro, ein iPad ab Generation fünf, das neue iPad Air oder das iPad mini (2019).


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 20 (Ultra): Darum sind unsere Leser so enttäuscht
Francis Lido
Nicht meins9Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra schaffen es bislang nicht, euch zu begeistern
Das Leser-Urteil zum Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) fällt bislang ernüchternd aus. Wir fragten, warum. Ihr habt geantwortet.
Xiaomi Mi 10 Ultra und Redmi K30 Ultra: Deutsch­land geht leer aus
Francis Lido
Das Xiaomi Mi 10 Ultra erscheint leider nur in China
Es wäre auch zu schön gewesen: Xiaomi hat einen Deutschland-Release des Mi 10 Ultra und Redmi K30 Ultra ausgeschlossen
Xiaomi Mi 10 Ultra: Hier seht ihr den Super-Zoom in Aktion
Michael Keller
Das Xiaomi Mi 10 Ultra hat laut DxOMark die beste Smartphone-Kamera
So sehen Bilder aus, die von der Kamera des Xiaomi Mi 10 Ultra stammen. Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die den Super-Zoom demonstrieren.