"Apex Legends": Das können die verschiedenen Klassen

In "Apex Legends" solltet ihr eure Figur mit Bedacht wählen
In "Apex Legends" solltet ihr eure Figur mit Bedacht wählen(© 2019 EA)

Mit "Apex Legends" haben die Macher von "Titanfall" überraschend ein Battle-Royale-Spiel für PS4, Xbox One und PC veröffentlicht. Der Shooter ist aber keine Kopie von "Fortnite" oder"PUBG": Die Wahl eurer Spielfigur ist nicht nur kosmetischer Natur. Es gibt Heldenklassen, die über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen. Welche Helden ihr in eurem Dreier-Team wählt, dürfte sich stark auf den Erfolg eurer Gruppe auswirken. Wir erklären, was die verschiedenen Klassen können.

Einer der Helden in "Apex Legends" trägt den Namen Bloodhound. Es handelt sich hierbei um einen Unterstützungs-Charakter, der sich wohl gut für die Aufklärung eignet. Seine passive Fähigkeit "Tracker" zeigt an, wo Gegner waren. Über seinen taktischen Skill "Auge des Allvaters" könnt ihr in eurer Umgebung Gegner, Fallen und deren Spuren sichtbar machen. Aktiviert ihr seine Ultimate "Herr der Jagd", werdet ihr schneller und erhaltet verbesserte Aufklärungsfähigkeiten, um eure Feinde ausfindig zu machen.

Tank und Healer an Bord

Wollt ihr lieber eure Teamkameraden schützen, könnt ihr den Defensiv-Charakter Gibraltar wählen. Er verfügt als passive Fähigkeit über "Waffenschild": Sobald ihr über euer Visier zielt, schützt euch ein Schutzschild. Mit der taktischen Fähigkeit "Schutzkuppel" könnt ihr euer Team wiederum für 15 Sekunden vor Schaden bewahren, sofern sie im Radius der Kuppel sind. Austeilen könnt ihr mit der ultimativen Fähigkeit "Bombardement": Setzt ihr diese ein, wird ein ganzes Gebiet bombardiert. Wohl besonders hilfreich, wenn sich eure Feinde verschanzen.

"Apex Legends" bietet euch mit Lifeline außerdem eine Heiler-Klasse an, die viele Teams sehr bereichern dürfte. Allein die passive Fähigkeit "Kampfsanitäter" schützt euch mit einem Schild, wenn ihr gefallene Kameraden belebt. Zudem könnt ihr Heilungs-Gegenstände um 25 Prozent schneller nutzen. Ansonsten könnt ihr noch zu der "DDM-Heildrohne" greifen, die allen Squad-Mitgliedern in der Nähe Heilung gewährt. Für hilfreiche Items sorgt hingegen "Carepaket". Mit der Ultimate bekommt ihr eine Lieferung, die verschiedene Gegenstände enthält. Neben Heilpaketen können nützliche Waffen-Mods mit dabei sein.

Bloodhound ist eine Art tödlicher Pfadfinder(© 2019 EA)

Hellseher und Attentäterin

Wollt ihr die Übersicht haben, bietet sich Pathfinder an. "Überwachung" nennt sich seine passive Fähigkeit, mit der ihr vorhersehen könnt, wo sich die nächste Spielfeld-Begrenzung befinden wird. Der taktische Skill "Haken" erinnert an eine Fähigkeit der "Overwatch"-Heldin Widowmaker: Ihr könnt über einen Enterhaken höher gelegene Positionen erreichen. Anschließend könnt ihr euch als Scharfschütze versuchen, Gegner erspähen oder einfach nur den Ausblick genießen. Die Ultimate "Seilrutsche" gewährt eurem Team einen schnellen Fluchtweg per Seil.

Wenn ihr gerne mobil seid und eure Gegner überraschen wollt, solltet ihr Wraith eine Chance geben. Die dunkle Kriegerin kann durch die passive Fähigkeit "Stimmen aus dem Nichts" über eine mysteriöse Stimme vor nahenden Feinden gewarnt werden. Über die taktische Fähigkeit "In die Leere" werdet ihr für einen Moment unsichtbar und unverwundbar. Ihr könnt dadurch eure Feinde überraschen oder aus der Schusslinie flüchten, nachdem ihr euch angeschlichen habt. "Portal" nennt sich die Ultimate, mit der ihr eure Squad-Mitglieder für 60 Sekunden von A nach B teleportieren könnt.

"Apex Legends" spielt ihr in Dreier-Teams. Etwa mit Helden wie Caustic, Lifeline und Mirage(© 2019 EA)

Soldatin, Gas-Experte und Hologramm-Mann

Bangalore ist hingegen eine Heldin in "Apex Legends", die den klassischen Shooter-Charakter verkörpert. Die professionelle Soldatin läuft dank ihrer passiven Fähigkeit schneller, wenn sie unter Beschuss steht. Mit "Rauchwerfer", ihrer taktischen Fähigkeit, könnt ihr Feinde durch Rauchgranaten einnebeln. Über die Ultimate "Donnergrollen" ruft ihr die Artillerie und könnt so durch massive Befeuerung das Blatt zu euren Gunsten wenden.

Wenn ihr euch eher als Fallensteller seht, könnte euch Caustic gefallen. Diesen Charakter müsst ihr aber erst freischalten. Seine taktische Fähigkeit "Noxgas-Falle" kann eure Gegner mit einem gemeinem Gasangriff überraschen. Wenn ihr ein größeres Gebiet in giftiges Gas hüllen wollt, ist die Ultimate "Noxgas-Granate" hilfreich. Damit ihr selbst eure Gegner nicht aus den Augen verliert, lässt euch die passive Fähigkeit "Nox-Vision" Feinde durch Gaswolken hindurch sehen.

Zuletzt gibt es noch Mirage, den ihr in "Apex Legends" aber ebenfalls erst freischalten müsst. Seine passive Fähigkeit "Zugabe" tarnt ihn, sobald er niedergeschossen wurde. Gleichzeitig wird ein Hologramm von ihm erschaffen. Das gibt euch die Chance, in Sicherheit zu kommen. "Ausgeflippt" erschafft ebenso ein Hologramm des Helden, das Gegner ablenken kann. Nutzt ihr die Ultimate "Entschwunden", werdet ihr selbst unsichtbar. Kombiniert mit "Ausgeflippt" habt ihr eine gute Grundlage für Hinterhalte – und könnt effektiv im Team mit Wraith arbeiten.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch vs. PlaySta­tion 4: Welche Konsole lohnt sich für euch?
Christoph Lübben
Naja !5Auf der Nintendo Switch erwarten euch spannende Spiele wie "Zelda: Breath of the Wild"
Die Nintendo Switch oder die PlayStation 4? Wenn ihr euch zwischen den Konsolen entscheiden wollt, helfen wir euch in diesem Artikel weiter.
Xbox "Games with Gold": Diese Spiele erhal­tet ihr im Juli gratis
Francis Lido
Die "Games with Gold" für Juli 2019 liefern vier gute Gründe, zum Xbox-One-Controller zu greifen
Welche "Games with Gold" warten im Juli 2019 auf Xbox-One-Besitzer? Unter anderem ein preisgekrönter Plattformer und ein Retro-Hit.
Micro­soft bringt animierte Emojis auf Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
Microsoft-Swiftkey-Puppets
Microsoft bringt AR-Emojis auf nahezu alle Android-Smartphones. Eine 3D-Frontkamera benötigt ihr für die SwiftKey Puppets nicht.