Apple behebt Probleme mit App Store, iTunes, Apple Music und Co.

UPDATE
Apple Music zählt auch zu den betroffenen Diensten
Apple Music zählt auch zu den betroffenen Diensten(© 2016 CURVED)

Apple-Nutzer können wieder auf alle Dienste des Unternehmens zugreifen. Seit dem Abend des 5. Oktobers 2017 waren bei der Verwendung mancher Dienste wie den App Stores für iOS und macOS Probleme aufgetreten. Die Services litten offenbar unter einer schlechten Erreichbarkeit.

Update (6. Oktober 2017, 18:40)

Apple hat offenbar sämtliche Probleme behoben, die dazu führten, dass neben den App Stores auch  Apple TV, iTunes in der Cloud, der iTunes Store, iTunes U und das Volume Purchase Program nicht ordnungsgemäß funktionierten. Auf der Statusübersicht zu den Diensten des Unternehmens gibt es aktuell zumindest keine Einträge mehr, die auf Probleme hinweisen. Was die Ursache für die Schwierigkeiten war und wie viele Nutzer betroffen waren, verrät Appleaber nicht.

Dienste mit kostenpflichtigen Inhalten betroffen

Wie iPhone-Ticker berichtet, hat auch die Entwickler-Community von Apple mit Problemen zu kämpfen: Etwa in-App-Käufe sollen nicht reibungslos funktionieren. Vergleichen wir die Meldung mit den problematischen Einträgen in der Systemübersicht, fällt auf, dass offenbar gerade solche Dienste derzeit nur schwer erreichbar sind, die mit Käufen beziehungsweise mit Zahlungsabwicklungen zusammenhängen.

Wann Apple die Probleme in den Griff bekommen wird, ist derzeit nicht klar. In der Statusübersicht verrät das Unternehmen nur, dass offenbar seit dem 5. Oktober um 19:52 Uhr an der Lösung gearbeitet wird und diese Arbeiten noch andauern.


Weitere Artikel zum Thema
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.
Apple Music kündi­gen: So been­det ihr das Stre­a­ming-Abo
Marco Engelien
Apple Music lässt sich übers iPhone kündigen
Ihr wollt Apple Music kündigen? Dann zeigen wir euch hier, wie ihr euer Abo bei dem Dienst beendet. Mehr als ein Smartphone braucht ihr dafür nicht.
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.