Apple Music: Alle Infos im Überblick

Apple Music: Mit iOS 8.4 nun für alle verfügbar
Apple Music: Mit iOS 8.4 nun für alle verfügbar(© 2015 Apple)

Dass Apple Music per iTunes zum Download anbietet, ist nichts Neues. Doch nun steigt der Computer-Riese auch noch ins Streaming-Geschäft ein. Mit Apple Music bekommen Spotify und Co. Konkurrenz aus Cupertino. Millionen von Songs können ab sofort über die neue Plattform gestreamt werden.

Was braucht man für Apple Music?

Um den Service nutzen zu können, müsst Ihr Eure mobilen Apple-Geräte auf das neue iOS 8.4 aktualisieren. Apple Music funktioniert auf allen iPhones, iPads und iPods, die mit dem neuen iOS 8.4 kompatibel sind. Auf Apple-Rechnern ist mindestens Mac OS Lion 10.7 erforderlich, bei Windows-Computern soll sogar noch Windows XP unterstützt werden. Voraussetzung ist aber immer eine aktuelle iTunes-Installation. Wem nicht ständig eine Internetverbindung zur Verfügung steht, kann das Angebot zudem auch offline nutzen. Ein entscheidender Vorteil des Streamingdienstes dürfte die nahtlose Integration in die Apple-Welt sein. Wer mehrere Geräte des Herstellers nutzt, wird dies zu schätzen wissen. Übrigens: Eure iTunes-Mediathek bleibt von Apple Music unberührt. Gekaufte und importierte Titel, bleiben dort, wo sie sind.

Was kostet der Dienst?

Preistechnisch ähnelt das Angebot sehr den Konkurrenz-Plattformen - eine werbefinanzierte Gratis-Version gibt es jedoch nicht. Nach Ablauf der kostenlosen Testphase zahlen Nutzer 9,99 Euro monatlich. Wer ein Familien-Abo benötigt, muss 14,99 Euro bezahlen. Um nicht automatisch in einem kostenpflichtigen Abo zu landen, solltet Ihr die Verlängerung deaktivieren.

Empfehlungen kommen von Experten

Anders als bei den Konkurrenz-Angeboten greift der Streaming-Dienst nach Angaben des Konzerns nicht auf Algorithmen zurück, sondern lässt die Playlists von Musikexperten zusammenstellen. CURVED-Redakteur Gerd Blank findet: "So werde ich direkt mit Indie-Hits aus den 90ern, Air, Massive Attack, Led Zeppelin, Tricks, einer Jazz-Playlist und vielen weiteren Vorschlägen begrüßt, die ich selbst nicht besser auswählen könnte."

In welcher Qualität wird gestreamt?

Apple streamt bislang mit 256 KBit/s. Zum Vergleich: Das Premium-Abo von Spotify streamt mit 320 KBit/s. Der Unterschied dürfte allerdings für die wenigsten Nutzen hörbar sein.

Wissenswertes rund um Apple Music

Wie lege ich Playlisten an? Wie kann ich den Dienst ohne Kreditkarte nutzen? Und was kann das neue Angebot sonst noch? Wie ihr den kompletten Funktionsumfang von Apple Music sinnvoll nutzten könnt, haben wir hier für Euch zusammengefasst.

Apple Music ist besonders für iPhone-Nutzer interessant
Apple Music: Play­list erstel­len, suchen, teilen und wieder­her­stel­len
Francis Lido

Playlisten in Apple Music erstellen, finden und teilen: Wir erklären euch, wie das in der iOS- und Android-App sowie auf dem PC funktioniert.

Runtastic für iOS erhält ein Update
Runta­stic erhält eigene Lauf-Play­lis­ten in Apple Music
Francis Lido

Runtastic-Nutzer mit Apple-Music-Abo und iPhone erhalten Zugriff auf neue Playlisten. Ein entsprechendes Update wartet bereits im App Store auf euch.

Apple Music ist eine der wenigen Apps von Apple für Android
Apple Music für Android: Update soll Musik­vi­deos fördern
Guido Karsten

Apple schraubt weiter an der Android-Version von Apple Music. Nun bietet auch die App für Googles Betriebssystem die neuen Musikvideo-Features.

Apple Music erhält eine neue Kategorie
Apple Music hebt Musik­vi­deos stär­ker hervor
Christoph Lübben

Apple Music bekommt eine neue Kategorie: Künftig findet ihr Musikvideos leichter, wenn ihr den Musik-Streaming-Dienst durchstöbert.

Musik offline hören ist vor allem unterwegs praktisch
Musik offline hören: mit diesen Apps auch auf dem iPhone und unter Android
Francis Lido

Musik offline hören ist mit verschiedenen Apps möglich. Wir verraten euch, welche Optionen euch zur Auswahl stehen.

Apple Music soll sich mehr von der Konkurrenz abheben
Mehr eigene Inhalte: Apple Music wäre gern wie Netflix
Francis Lido1

Jimmy Iovine findet, dass sich die Musik-Streaming-Dienste zu sehr ähneln. Netflix zeige, was Apple Music besser machen könnte.

Apple Music für Android wird einen lästigen Bug los
Apple Music für Android: Update behebt nerven­den Fehler
Francis Lido

Die Android-Version von Apple Music erhält ein Update. Dadurch soll die App nicht mehr abstürzen.

Apple Music wächst kontinuierlich weiter
Apple Music bleibt Spotify auf den Fersen
Francis Lido3

Apple Music lässt Spotify nicht davonziehen. Allein im letzen Monat kamen zwei Millionen zahlende Nutzer hinzu.

Apple Music könnt ihr auch mit der Apple Watch Series 3 hören
Apple Music: Welche Künst­le­rin stellt den Stre­a­ming-Rekord auf?
Guido Karsten

2 Milliarden Streams: Wer ist die am häufigsten gehörte Künstlerin bei Apple Music?

Finn Wolfhard in "Stranger Things"
"Stran­ger Things"-Star veröf­fent­licht erstes Musik­vi­deo seiner Band
Francis Lido

"Stranger Things"-Darsteller Finn Wolfhard macht auch Musik: Seine Band Calpurnia hat nun ihr erstes offizielles Musikvideo veröffentlicht.

VW-Käufer können Apple Music bis zu sechs Monate kostenlos nutzen
Apple Music: Abo kommt im Bundle mit eini­gen Neuwa­gen
Francis Lido2

Käufer eines Volkswagen können Apple Music kostenlos ausprobieren. Der Testzeitraum fällt dabei länger aus als der übliche.

Lior Azulay bringt den Cover Flow zurück
Desi­gner-Traum: So mini­ma­lis­tisch und schick könnte Apple Music ausse­hen
Lars Wertgen11

Bringt Apple in iOS 12 den Cover Flow zurück und integriert einen Dark Mode in die Musik-App? Ein Konzeptvideo zeigt, wie das aussehen könnte.

Apple Music ist eine der wenigen Apps, die Apple auch für Android anbietet
Apple Music: Update für Android verbes­sert vor allem die Video­wie­der­gabe
Guido Karsten

Die Android-App für den Musik-Streaming-Dienst Apple Music erhält ein Update. Das soll vor allem die Wiedergabe von Musikvideos komfortabler machen.

Bad Bunny zählt zu den aufstrebenden Stars der Musikszene
"Up Next": Apple Music zeigt exklu­siv Kurz­film "Bad Bunny"
Lars Wertgen

Apple veröffentlicht einen Trailer zum neuen "Up Next"-Star. Der Kurzfilm handelt vom aufstrebenden Musiker Bad Bunny.

Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.
Apple Music offline nutzen: So ladet ihr Musik auf iPhone und Apple Watch
Curved-Redaktion1

Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.

Apple kontaktiert seit Kurzem ehemalige Probehörer von Apple Music
Apple Music lockt Probe­hörer mit Gratis-Ange­bot
Guido Karsten

Habt ihr schon einmal Apple Music kostenlos getestet und dann doch gekündigt? Womöglich habt ihr aktuell eine E-Mail von Apple in eurem Postfach.

Apple Music hat die Top-Künstler der Brit-Awards für euch in Playlisten verpackt
Apple ist Part­ner der Brit-Awards: Neue Play­lis­ten für Apple Music
Christoph Lübben

Apple Music ist offizieller Partner der Brit-Awards 2018: Bei dem Streaming-Dienst findet ihr Playlisten zu den Nominierten und den Gewinnern.

Auch John Legend und Alicia Keys waren schon in "Carpool Karaoke" gemeinsam unterwegs
"Carpool Karaoke": Apple bestellt zweite Staf­fel
Guido Karsten

Apples Ausgabe von "Carpool Karaoke" geht weiter: Auch in Staffel zwei machen wieder viele Stars von der musikalischen Fahrgemeinschaft Gebrauch.

Per Apple Music könnt ihr nun auch in den Sound einer Chanel-Fashion-Show hineinhören
Apple Music: Chanel veröf­fent­licht exklu­sive Play­lis­ten
Guido Karsten

Was ist eine Fashion-Show ohne Musik? Chanel präsentiert exklusiv via Apple Music nun einen Best-Of-Soundtrack und Playlisten befreundeter Stars.

Die meisten Spotify-Nutzer wagen keine Experimente
Spotify- und Apple-Music-Nutzer lässt 90 Prozent der Musik kalt
Francis Lido

Nutzer von Apple Music und Spotify scheint eines zu verbinden: Was Musik angeht, machen sie lieber keine Experimente.

Das Gerätelimit von Apple Music gilt für den HomePod anscheinend nicht
HomePod belas­tet Gerä­te­li­mit von iTunes und Apple Music nicht
Francis Lido

Gute Neuigkeiten für zukünftige Besitzer des HomePod: Offenbar könnt ihr Apple Music auf dem Lautsprecher und einem anderen Gerät gleichzeitig nutzen.

Spotify ist derzeit wohl die beliebteste Streaming-App – doch Apple Music soll aufholen
Apple Music vs. Spotify: Der Konkur­renz­kampf wird in Europa entschie­den
Christoph Lübben2

Apple Music könnte Spotify vom Thron der Musik-Streaming-Dienste holen. Ob das passiert, könnte sich in Europa entscheiden.

Der HomePod soll am 9. Februar 2018 die ersten Besteller erreichen
Konzept­de­sign macht den HomePod trag­bar
Francis Lido

Wenige Tage vor dem Launch des HomePod hat ein Designer Studien zu möglichen Ablegern veröffentlicht. Dabei ließ er sich vom iPod inspirieren.

Airplay, Speaker, Hack, Lautsprecher
Airplay-Laut­spre­cher Marke Eigen­bau: So stre­amt ihr draht­los Musik
Curved-Redaktion

AirPlay streamt eure Musik vom iPhone oder iPad an Lautsprecher im ganzen Haus. Auch ohne AirPlay-Lautsprecher kommt ihr ans drahtlose Hörvergnügen.

NikePlus kooperiert mit Apple Music
Wenn Ihr mit NikePlus trai­niert, gibt es Apple Music als Beloh­nung
Lars Wertgen

Sportartikelhersteller Nike hat seine NikePlus-App überarbeitet und Apple Music als Belohnung für besonderen Trainingsfleiß integriert.

Apple Music kann immer mehr zahlende Abonnenten vorweisen
Apple Music könnte Spotify noch im Sommer 2018 über­ho­len – in den USA
Michael Keller

Apple Music wächst: Noch im Sommer 2018 soll der Musik-Streaming-Dienst seinen größten Konkurrenten Spotify überholt haben – zumindest in den USA.

Die exklusiven DJ-Mixes für Apple Musik sollen zum Teil über eine Stunde lang sein
Apple Music will sich mit Exklu­siv-Songs von Konkur­renz abset­zen
Lars Wertgen

Apple Music erweitert das Angebot: Viele Mix-Songs sollen bald verfügbar sein. Darunter auch welche von weltbekannten DJs.

Nichts ist gruseliger als Dinge, die wirklich passiert sind.
Krimi pur: Diese Podcasts erzäh­len von echten Krimi­nal­fäl­len
Curved-Redaktion

Nichts ist so gruselig und verstörend wie die menschliche Realität. Deswegen haben wir hier vier Podcasts, die echte Kriminalfälle erzählen.

Apple Watch
Podcasts auf der Apple Watch hören: Mit diesen beiden Apps klappt's
Curved-Redaktion1

Apple bietet keine hauseigenen Podcast-Apps für die Apple Watch an. Drauf hören kann man sie aber dennoch. Wir zeigen euch zwei alternative Apps.

Spotify könnte zukünftig teurer werden
Spotify und Co.: Abos könn­ten bald teurer werden
Lars Wertgen3

Streaming-Dienstleister wie Spotify müssen Künstlern zukünftig höhere Provisionen zahlen. Das dürfte auch die Preise für die Abos beeinflussen.

Der HomePod soll auf die iCloud-Mediathek zugreifen können
HomePod könnte auch Musik aus eurer iCloud-Media­thek abspie­len
Francis Lido

Apple ließ bislang offen, aus welchen Quellen der HomePod Musik abspielen kann. Offenbar zählt die iCloud-Mediathek dazu.

Apple soll in mehrerer Hinsicht von Shazam profitieren
Apple Music: Kauf von Shazam könnte Millio­nen neue Abon­nen­ten brin­gen
Francis Lido

Muss Spotify sich Sorgen machen? Die Apple-Übernahme von Shazam soll Apple Music etliche neue Abonnenten bescheren.

Drake weiß offenbar, wie man auf Spotify & Co. erfolgreich ist
Apple Music: Neuer Song von Drake bricht Rekord – und schlägt Spotify
Lars Wertgen

Drake hat am 19. Januar 2018 überraschend zwei neue Tracks veröffentlicht. Einer der beiden brach jetzt zwei Streaming-Rekorde.

Wenn Siri aktiv ist, leuchtet der HomePod auf der Oberseite.
Apple HomePod: Alles, was ihr über den smar­ten Laut­spre­cher wissen müsst
Jan Johannsen7

Nicht mehr lange, dann ist der HomePod erhältlich. Alles was wir bereits über Apples ersten smarten Lautsprecher wissen, lest ihr hier.

Der HomePod ist Apples smarter Lautsprecher mit Siri an Bord.
Verkaufs­start für HomePod steht: Deut­sche müssen sich ein wenig gedul­den
Jan Johannsen4

Apple hat den HomePod im vergangenen Frühjahr vorgestellt. Jetzt ist der smarte Lautsprecher endlich fertig – und Apple hat einen Zeitplan.

Soll ja nicht hölzern klingen, oder?
Klang auf dem iPhone verbes­sern: die besten Tipps für mehr Musik­ge­nuss
Sandra Brajkovic

Niemand muss sich mit Klang-Einheitsbrei zufriedengeben! Wir haben für euch Tipps, mit denen ihr den Sound auf eurem iPhone verbessern könnt.

Den Musik-Streaming-Dienst wechseln viele nur ungern, schließlich hängt man zu sehr an seinen Playlists. Wir zeigen euch Mittel und Wege, diese mitzunehmen.
Musik-Stre­a­ming-Dienst wech­seln: So könnt ihr eure Play­list impor­tie­ren
Tina Klostermeier1

Den Musik-Streaming-Dienst wechseln und dann musikalisch bei Null anfangen? Nix da, mit diesen Lösungen könnt ihr easy eure Playlist importieren.

Drake auf Apples WWDC
Drake veröf­fent­licht über­ra­schend zwei neue Titel auf Spotify & Co.
Francis Lido3

Unverhofft hat Drake zwei neue Tracks veröffentlicht. Zumindest einen davon könntet ihr demnächst häufiger im Radio oder bei Spotify hören.

Up Next bei Apple Music: Stefflon Don
Up Next: Apple Music rückt Musi­ke­rin Steff­lon Don in den Fokus
Francis Lido

Stefflon Don ist bei Apple Music als Nächste an der Reihe: Die britische Rapperin steht im Januar bei Up Next im Rampenlicht.

Peinlich !18Apple Music auf dem iPhone
Tschüss Spotify: So zieht ihr zu Apple Music um
Justus Zenker1

Der Umzug von anderen Streaming-Anbietern wie Spotify zu Apple Music ist mit ein paar Hürden verbunden. Wir zeigen euch, wie ihr diese überwindet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.