Bestellhotline: 0800-0210021

Apple Music

Apple Music: Mit iOS 8.4 nun für alle verfügbar
Apple Music: Mit iOS 8.4 nun für alle verfügbar (© 2015 Apple )
Apple Music

Dass Apple Music per iTunes zum Download anbietet, ist nichts Neues. Doch nun steigt der Computer-Riese auch noch ins Streaming-Geschäft ein. Mit Apple Music bekommen Spotify und Co. Konkurrenz aus Cupertino. Millionen von Songs können ab sofort über die neue Plattform gestreamt werden.

Was braucht man für Apple Music?

Um den Service nutzen zu können, müsst Ihr Eure mobilen Apple-Geräte auf das neue iOS 8.4 aktualisieren. Apple Music funktioniert auf allen iPhones, iPads und iPods, die mit dem neuen iOS 8.4 kompatibel sind. Auf Apple-Rechnern ist mindestens Mac OS Lion 10.7 erforderlich, bei Windows-Computern soll sogar noch Windows XP unterstützt werden. Voraussetzung ist aber immer eine aktuelle iTunes-Installation. Wem nicht ständig eine Internetverbindung zur Verfügung steht, kann das Angebot zudem auch offline nutzen. Ein entscheidender Vorteil des Streamingdienstes dürfte die nahtlose Integration in die Apple-Welt sein. Wer mehrere Geräte des Herstellers nutzt, wird dies zu schätzen wissen. Übrigens: Eure iTunes-Mediathek bleibt von Apple Music unberührt. Gekaufte und importierte Titel, bleiben dort, wo sie sind.

Was kostet der Dienst?

Preistechnisch ähnelt das Angebot sehr den Konkurrenz-Plattformen - eine werbefinanzierte Gratis-Version gibt es jedoch nicht. Nach Ablauf der kostenlosen Testphase zahlen Nutzer 9,99 Euro monatlich. Wer ein Familien-Abo benötigt, muss 14,99 Euro bezahlen. Um nicht automatisch in einem kostenpflichtigen Abo zu landen, solltet Ihr die Verlängerung deaktivieren.

Empfehlungen kommen von Experten

Anders als bei den Konkurrenz-Angeboten greift der Streaming-Dienst nach Angaben des Konzerns nicht auf Algorithmen zurück, sondern lässt die Playlists von Musikexperten zusammenstellen. CURVED-Redakteur Gerd Blank findet: "So werde ich direkt mit Indie-Hits aus den 90ern, Air, Massive Attack, Led Zeppelin, Tricks, einer Jazz-Playlist und vielen weiteren Vorschlägen begrüßt, die ich selbst nicht besser auswählen könnte."

In welcher Qualität wird gestreamt?

Apple streamt bislang mit 256 KBit/s. Zum Vergleich: Das Premium-Abo von Spotify streamt mit 320 KBit/s. Der Unterschied dürfte allerdings für die wenigsten Nutzen hörbar sein.

Wissenswertes rund um Apple Music

Wie lege ich Playlisten an? Wie kann ich den Dienst ohne Kreditkarte nutzen? Und was kann das neue Angebot sonst noch? Wie ihr den kompletten Funktionsumfang von Apple Music sinnvoll nutzten könnt, haben wir hier für Euch zusammengefasst.