HomePod: Die besten Tipps und Tricks für den smarten Lautsprecher von Apple

Mit unseren Tipps und Tricks holt ihr mehr aus dem HomePod heraus.
Mit unseren Tipps und Tricks holt ihr mehr aus dem HomePod heraus.(© 2018 CURVED)

Welche Befehle versteht der HomePod eigentlich? Wie ändere ich die Stimme von Siri? Kann ich die Musik auch vom iPhone aus steuern? Antworten auf diese und weitere Fragen zum smarten Lautsprecher von Apple erhaltet ihr hier.

Der HomePod lässt sich auf mehrere Arten bedienen: Über Tasten am Gerät, per Sprachsteuerung mit Siri und über verbundene iPhones oder iPads. Falls ihr euren smarten Laustprecher aber noch nicht in Betrieb genommen habt, müsst ihr ihn zuerst einrichten und solltet ggf. Updates installieren.

HomePod einrichten

Falls ihr euren HomePod noch nicht eingerichtet habt, dürfte euch freuen zu hören, dass das verdammt einfach ist. Schaltet den HomePod ein und wartet bis das Licht auf seiner Oberseite leuchtet. Legt nun euer iPhone oder iPad neben den Lautsprecher. Die beiden Geräte erkennen sich automatisch und auf dem Touchscreen erscheint die Aufforderungen zur Einrichtung. Die klickt ihr natürlich an und wählt den Raum aus in dem der HomePod steht.

Aktiviert nun "Persönliche Anfragen" wenn ihr mit Hilfe von Siri Nachrichten verschicken, Erinnerungen erstellen oder Notizen verfassen wollt. Zum Schluß solltet ihr für den kompletten Funktionsumfang des HomePod noch zustimmen, dass der HomePod zugriff auf euer WLAN, euren iCloud-Account und weitere HomeKit-Einstellungen erhält. Anschließend könnt ihr Siri fragen stellen oder Befehle erteilen: "Hey Siri, was kannst du machen?" oder "Hey Siri, spiel etwas Musik."

HomePod updaten

Es lohnt sich, die Software des HomePod zu aktualisieren. So beherrscht der Lautsprecher z.B. AirPlay 2 erst mit dem Update auf iOS 11.4. Öffnet dazu die Home-App auf eurem iPhone oder iPad und tippt links oben auf das Haus-Symbol. Tippt nun im Bereich "Lautsprecher" auf "Softwareupdate" und startet die Aktualisierung. Wollt ihr nicht regelmäßig überprüfen ob es neue Updates gibt und sie manuell installieren, empfiehlt es sich "Updates autom. installieren" zu aktivieren.

Bedienung über die Tasten am HomePod

Oben auf dem HomePod befinden sich drei Sensor-Tasten. Mit Plus und Minus kontrolliert man die Lautstärke und kann die beiden Tasten dabei sowohl antippen als auch gedrückt halten. Die mittlere Taste hat dagegen mehrere Funktionen:

  • 1x Antippen: Wiedergabe starten oder pausieren
  • 2x Antippen: zum nächsten Titel springen
  • 3x Antippen: zum vorherigen Titel springen
  • Antippen und halten: Siri starten ohne "Hey Siri" zu sagen
Die Einstellungen und der Wecker für den HomePod befinden sich in der Home-App.(© 2018 CURVED)

Sprachsteuerung: Diese Kommandos versteht Siri

Die Musikwiedergabe auf dem HomePod lässt sich auch über Siri steuern. Die wichtigsten und häufigsten Kommandos sind:

  • Hey Siri, erhöhe die Lautstärke / mach die Musik lauter
  • Hey Siri, verringere die Lautstärke / mach die Musik leiser
  • Hey Siri, stelle die Lautstärke auf 75 Prozent
  • Hey Siri, stop
  • Hey Siri, weiter
  • Hey Siri, nächster Song
  • Hey Siri, vorheriger Titel
  • Hey Siri, springe 30 Sekunden weiter

"Hey Siri" braucht ihr natürlich nicht sagen, wenn ihr die Erkennung der Phrase deaktiviert habt und Siri über die Taste am HomePod aktiviert.

Mit "Hey Siri, spiele ..." kann man direkt einen Song, Künstler oder ein Album zur Wiedergabe auswählen. Siri wählt aber auch Titel passen zu Aktivitäten sowie Stimmungen und aus bestimmten Musikrichtungen aus.

Zu den Aktivitäten gehören unter anderem Aufwachen, Einschlafen, Essen, Kochen, Lernen, Meditation, Party, Tanzen und Sport. Bei den Stimmungen könnt ihr euch zum Beispiel romantische, traurige, fröhliche oder entspannende Musik wünschen. Siri kennt unter anderem Alternative, Dance, Electronic, Folk und Blues, Hip-Hop/Rap, Jazz, Klassik, Metal, Musik für Kinder, Pop, Rock, Schlager oder Singer-Songwriter als Musikrichtungen.

Außerdem kann man Siri Playlisten, den neuesten Song von Künstlern oder deren erstes Album spielen lassen. Läuft die Musik, kann man Siri fragen welchen Song man gerade hört, wann er erschienen ist, wie das neueste Album eines Künstlers heißt oder wer bei einer Band welches Instrument spielt.

HomePod über iPhone oder iPad steuern

Der HomePod lässt sich natürlich auch über das iPhone oder iPad steuern. Dabei kann man den Lautsprecher sowohl über das Kontrollzentrum und über Apple Music bedienen.

Im Kontrollzentrum seht ihr zuerst die Musik, die auf dem iPhone oder iPad läuft. Klickt in der Musik-Kachel auf das Symbol oben rechts, das an das WLAN-Symbol erinnert. Hier erscheint nun der HomePod als Wiedergabegerät und wenn ihr bereits Musik auf ihm abgespielt der letzte Titel. Tippt darauf und die Kontrolle über die Musikwiedergabe auf dem HomePod öffnet sich. Von hier kann man direkt in die Apple-Music-App wechseln.

Natürlich kann man aber auch Apple Music direkt öffnen und den aktuellen Song anklicken. Unten, in der Mitte des Bildschirms, befindet sich das AirPlay-Logo. Klickt es an, sucht den HomePod in den zur Verfügung stehenden Wiedergabegeräten. Habt ihr bereits Musik auf dem Lautsprecher gespielt, seht ihr auch den zuletzt gelaufenen Titel. Klickt den Songtitel an und die Musiksteuerung öffnet sich.

Explizite Inhalte auf dem HomePod erlauben

Standardmäßig zensiert der HomePod als anstößig gekennzeichnet Inhalte. Wollt ihr aber auf so gekennzeichnete Podcasts, Songs oder Hörbücher nicht verzichten, müsst ihr die Einstellungen des Lautsprechers anpassen.

Öffnet dazu die Home-App, haltet den Finger kurz auf den HomePod in der Übersicht gedrückt. Klickt auf der sich öffnenden Seite rechts unten auf Einstellungen. Unter "Musik & Podcasts" ist "Anstößige Inhalte erlauben" der zweite Punkt. Legt den Schalter auf grün um.

Die Einstellungen für den HomePod befinden sich in der Home-App.(© 2018 CURVED)

Hörverlauf nicht mehr verwenden

Der Hörverlauf beeinflusst die Musik-Empfehlungen im "Für dich"-Bereich von Apple Music. Nutzen weitere Personen den HomePod und ihr fürchtet plötzlich Kinder-Hörspiele, Schlager oder Punkrock empfohlen zu bekommen, könnt ihr den Hörverlauf deaktivieren.

Startet die Home-App, legt den Finger für einen Moment auf den HomePod. Klickt unten rechts auf Einstellungen und als vierten Menüpunkt unter "Musik & Podcasts" könnt ihr "Hörverlauf verwenden" deaktivieren.

Inhalte über AirPlay auf dem HomePod abspielen

Mit Hilfe von AirPlay kann man den Ton von fast jeder App über den HomePod abspielen. Dazu müsst ihr nur das AirPlay-Logo in der App finden, es anklicken und anschließend den HomePod aus der Liste der möglichen Wiedergabegeräte auswählen.

Nachrichten mit dem HomePod verschicken

Um Nachrichten mit dem HomePod verschicken zu können, müsst ihr in den Einstellungen des HomePod in der Home-App die "Persönliche Anfragen" aktiviert haben. Ist dies der Fall, könnt ihr dem Lautsprecher mit "Hey Siri, schreibe eine Nachricht an..." oder "Hey Siri, WhatsApp...", wobei der Name gegen andere Dienste austauschbar ist, eure Nachrichten diktieren. Aktuell versendet Siri Nachrichten über iMesssage, SMS, WhatsApp, Skype, Viber, WeChat und TextPlus.

Notizen, Erinnerungen oder Listen mit dem HomePod erstellen

Damit ihr mit Siri auf dem HomePod Notizen und Erinnerungen anlegen sowie Listen erstellen und abarbeiten könnt, müssen "Persönliche Anfragen" in den HomePod-Einstellungen der Home-App aktiviert sein. Dann könnt ihr Dinge sage wie "Hey Siri, setze Milch auf die Einkaufsliste" oder "Hey Siri, markiere Wäsche waschen als erledigt". Neben der Erinnerungen-App von Apple kann der HomePod, bzw. Siri auch auf Evernote, Things 3, Remember The Milk, Picniic, Streaks und OmniFocus 2 zugreifen.

Notizen legt Siri dagegen bisher nur in der Notizen-App von Apple ab. Sagt zum Beispiel "Hey Siri, erstelle eine Notiz Filme 2018" um eine neue Notiz anzulegen. Um etwas hinzuzufügen ist "Hey Siri, füge "Aus dem Nichts" und "Wildes Herz" zu Filme 2018 hinzu."

Siri-Feintunig für den HomePod

Soll Siri nicht den ganzen Tag den Raum belauschen, um auf "Hey Siri" reagieren zu können, müsst ihr die Funktion abschalten. Öffnet dazu die Home-App, drückt für einen Moment auf den HomePod und geht dann in die Einstellungen. Unter "Siri" ist "Auf "Hey Siri" achten" der erste Menüpunkt. Haken grau schalten und schon müsst ihr Siri über die Taste am HomePod aktivieren.

In diesem Menü könnt ihr auch festlegen, dass der HomePod einen Ton abspielt und ein Licht leuchten lässt, wenn Siri aktiv wird. Außerdem kann man hier die Sprache und die Stimme von Siri ändern.

Weitere Artikel zum Thema
Apple HomePod: Stereo-Musik mit zwei Laut­spre­chern hören
Francis Lido
Ein einzelner HomePod spielt Musik nicht in Stereo ab
Zwei HomePod-Lautsprecher lassen sich für Stereo-Sound miteinander verbinden. Wir verraten euch, wie die Einrichtung funktioniert.
Apples Over-Ear-Kopf­hö­rer könn­ten einen HomePod-Trick beherr­schen
Christoph Lübben
Der HomePod setzt auf die Beamforming-Technologie. Die Over-Ears womöglich auch
Bedient sich Apple an HomePod-Technologie? Bei den wohl kommenden Over-Ears könnte es egal sein, wie herum ihr sie aufsetzt.
Apple-HomeKit-Fern­zu­griff: So steu­ert ihr euer Smart Home außer Haus
Francis Lido
Der HomePod richtet sich selbst als Steuerzentrale ein
HomeKit-kompatible Geräte lassen sich auch aus der Ferne steuern. Wir zeigen euch, wie ihr den Fernzugriff auf euer Smart Home einrichtet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.